Eisenmangel mit der richtigen Ernährung ausgleichen

Wer unter Eisenmangel leidet kann versuchen, diesen mit der richtigen Ernährung auszugleichen. Welche Lebensmittel zu empfehlen sind.

Bei einem Eisenmangel greifen viele direkt zu Nahrungsergänzungsmitteln. Doch das ist nicht immer zwingend notwendig. Auch mit der Ernährung kann ein Eisenmangel ausgeglichen werden. Festgestellt wird der Mangel, an dem für den Körper wichtigen Spurenelement, von einem Arzt. Mit dem Doktor sollte dann auch besprochen werden, inwieweit der Mangel mit den entsprechenden Nahrungsmitteln ausgeglichen werden kann oder wann zusätzlich Eisenpräparate eingenommen werden sollten.

Vielleicht auch interessant: Eisenmangel frühzeitig erkennen und vorbeugen

 

Empfehlenswerte Ernährung bei Eisennmangel

Eisen ist ein Spurenelement und wird vom Körper für die Blutbildung und somit für die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung benötigt. Wer auf eine fleischlose Ernährung setzt, hat es etwas schwerer. Denn gerade in rotem Fleisch wie Wild oder Rind und auch in Innereien ist viel Eisen enthalten. Wer lieber Geflügel ist, sollte ab und zu Ente essen. Außerdem ist in Eigelb viel Eisen enthalten.

Natürlich ist auch in pflanzlichen Lebensmitteln Eisen enthalten. Hier muss das Spurenelement vom Körper allerdings erst umgewandelt werden. Zudem muss bedacht werden, dass manche Lebensmittel die Eisenaufnahme hemmen. Tannin beispielsweise hemmt die Aufnahme, dieser Stoff ist unter anderem in Tee, Rotwein, Kaffee enthalten. Ebenso wirkt Phosphat hemmend, was in sehr vielen Lebensmitteln vorkommt und auch Phytat, zu finden in Getreide, Reis, Soja und Hülsenfrüchten.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

 
 

Tipps für die optimale Aufnahme von Eisen

Wer seine Eisenzufuhr durch das Essen von Fleisch decken kann, hat es leicht. Allerdings sollte bedacht werden, dass weißes Fleisch über einen eher geringen Eisengehalt verfügt. Wer nur sehr wenig bis gar kein Fleisch isst, kann sich mit ein paar Tricks helfen.

Indem Getreide und Hülsenfrüchte eingeweicht werden, gehen die Phytate verloren. Es lohnt sich, denn beispielsweise Kichererbsen, Bohnen und Linsen enthalten sehr viel Eisen.

Lesen Sie auch: Anämie: Was sich hinter Blutarmut verbirgt

Manche Lebensmittel hemmen die Aufnahme von Eisen, andere begünstigen sie. So kann die Eisenaufnahme aus pflanzlichen Lebensmitteln begünstigt werden, wenn die Mahlzeit mit Vitamin C oder säurehaltigen Lebensmitteln kombiniert werden. Es reicht schon aus, zum Essen ein Glas Orangensaft zu trinken oder die Mahlzeit mit Obst oder Gemüse zu kombinieren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Gesundes Wechselduschen
Sleepink LW
Natürlich gut einschlafen Dieser kleine Saft könnte endlich bei Schlafproblemen helfen
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.