Er hat keine Angst Alfred Biolek lässt den Tod auf sich zukommen

Warum der legendäre Entertainer Alfred Biolek (84) keine großen Pläne mehr schmiedet und wie es ihm in seinem hohen Alter geht, hat der TV-Star jetzt in einem Interview verraten.

TV-Star Alfred Biolek blickt seinem Tod gelassen entgegen.
Adoptivsohn Scott (links) lebt ganz in der Nähe von Alfred Biolek (rechts) und besucht ihn täglich. Im Juli waren sie bei einer Musical-Premiere in Köln zu Gast.

Er hat in seinem Leben viel erreicht: Alfred Biolek, der als promovierter Jurist Anfang der 60er zum ZDF kam, entwickelte sich ab den 70er-Jahren zu einem der beliebtesten Fernsehunterhalter. Durch Musik-, Talk- und Kochshows wie 'Bio's Bahnhof' und später 'Boulevard Bio' sowie 'alfredissimo!' prägte er die deutsche TV-Landschaft.

Doch in den letzten Jahren wurde es stiller um ihn und seit seinem schweren Treppensturz im Jahr 2010 muss Biolek gesundheitlich kürzertreten. Nur selten sieht man ihn noch in der Öffentlichkeit, auch Interviews gibt der 84-Jährige selten. Wie geht es ihm heute? Gegenüber Bild erklärte der einstige TV-Talker und -Koch jetzt: "Für mein hohes Alter ist es wohl erstaunlich, dass und wie ich noch lebe."

 

"Ich habe keine Angst vor dem Tod", sagt Biolek

Er fühle sich wohl und denke gern an damals zurück, schwelge in Erinnerungen. Gleichzeitig sei ihm auch bewusst, dass er in zehn Jahren vielleicht nicht mehr da sei - doch das Ende seines Lebens lässt Alfred Biolek recht entspannt auf sich zukommen. "Ich habe keine Angst vor dem Tod. Wenn er kommt, dann kommt er. Und in meinem Alter darf der Tod auch zu mir kommen", so der Wahl-Kölner.

Weit in die Zukunft plant Biolek, dessen Adoptivsöhne Scott Biolek-Ritchie und Keith Biolek-Austin eine große Stütze für ihn sind, deshalb nicht mehr. Auch, wenn der Entertainer gern noch eine Weile leben möchte, wie er sagt. Bereits in einem Interview mit dem SZ-Magazin erzählte er 2017, dass es dann "mit Ende achtzig oder Anfang neunzig" vorbei sein dürfe. Bis dahin macht der damalige TV-Star noch das Beste aus der Zeit, die ihm vergönnt ist - obwohl er fast alles, was sein Leben einmal ausgemacht habe, nicht mehr ausüben könne.

 

Er genießt jetzt die kleinen Dinge im Leben

(Weite) Reisen und häufige kulturelle Veranstaltungen sind für Biolek kein Thema mehr, auch das Kochen überlässt er heute anderen. "Ich akzeptiere, dass meine Kräfte nachlassen", so der gebürtige Tscheche zu Bild. Doch dafür widme er sich jetzt anderen Freuden des Lebens, wie Biolek bereits dem SZ-Magazin verraten hatte. "So ist der Mensch: Wenn eine Sache nicht mehr geht, sucht er sich Ersatz und freut sich über andere, kleinere Dinge [...], die einem früher gar nicht aufgefallen sind" - zum Beispiel umgibt er sich gern mit Blumen und beobachtet den Jahreszeitenwechsel im Park. Er lebe einfach von Moment zu Moment.

Gleichzeitig ist es ihm wichtig, der Nachwelt etwas zu hinterlassen: Deshalb erscheint jetzt auch eine neue Fassung seines Kochbuchs 'Die Rezepte meines Lebens' (29,90 Euro, Tre Torri Verlag), eine Art Vermächtnis. Es sei ein schöner Gedanke, dass andere seine Rezepte kochen und zu etwas eigenem machen, sagte er gegenüber Bild. Wir hoffen trotzdem, dass dieses Buch kein Abschiedsgeschenk sein wird und Biolek uns noch möglichst lange erhalten bleibt.

Weitere interessante Themen:

Kennen Sie eigentlich die richtigen Namen dieser Stars?

 
Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Die besten Angebote
Amazon Prime Days 2019 Die besten Angebote
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
5 Fehler beim Augen-Make-up, die Sie älter aussehen lassen
Augen-Make-up Diese 5 Fehler machen Sie älter
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.