Gewusst wie Vermisste Hunde finden dank Würstchen nach Hause zurück

Um ihre vermissten Hunde wiederzubekommen, ließen sich Herrchen und Frauchen einiges einfallen.
Dank einer ganz besonderen Rettungsaktion sind die Zwergschnauzer Charlie und Theo endlich wieder Zuhause (Symbolbild).

Die Zwergschnauzer Charlie und Theo verschwanden beim Gassi gehen im dichten Nebel Englands, doch ihre Besitzer gaben die Suche nach ihren Liebsten nicht auf. Wie es schließlich zur Rettung der Hunde kam ...

Für Haustierbesitzer ist es wohl eine der schlimmsten Katastrophen, wenn Hund oder Katze plötzlich verschwunden sind. Genau das ist Liz und Graham Hampson aber gerade erst passiert: Als Sohn John mit den beiden Zwergschnauzern, dem 7-jährigen Charlie und seinem 15 Monate alten Sohn Theo, im Hochmeer des Berges Red Pike unterwegs war, gingen die Hunde auf einmal im Nebel verloren.

Sehen Sie hier, wie sehr sich ein Hund im Laufe seines Lebens verändert (Artikel geht unter dem Video weiter):

 

Die Hampsons waren verzweifelt und dachten schon, sie würden ihre Vierbeiner niemals wiedersehen, wie The Telegraph berichtet. Zwar ließen sie nichts unversucht und kontaktierten nicht nur die Bergwacht, sondern organisierten auch einen 120 Mann starken Suchtrupp und übernachteten sogar am Schicksalsort - doch die vermissten Hunde blieben spurlos verschwunden.

 

Sie hatten die Hoffnung schon fast aufgegeben

Erst 96 Stunden später sollte sich das Blatt schließlich doch noch zum Guten wenden: Herrchen und Frauchen starteten einen letzten, ziemlich cleveren Versuch und grillten Würstchen an dem Platz, wo ihr Sohn die Zwergschnauzer zuletzt gesehen hatte. Dieser Versuchung konnten die beiden Vermissten, wo auch immer sie sich zuvor versteckt hatten, offenbar nicht widerstehen und sie flitzten auf ihre Besitzer zu.

"Als sie plötzlich auftauchten, kam mir das erst wie eine Fata Morgana vor", erinnerte sich Liz Hampson später. Vor lauter Freude habe sie am ganzen Leib gezittert und geweint. Doch dass die Hunde ausgerechnet durch Fleisch hervorgelockt wurden, lässt sich schnell erklären: "Sie lieben Würstchen einfach. Jeden Sonntag fressen sie sie zum Frühstück - wenn es also nur ein Essen gäbe, für das sie zurückkommen würden, dann auf jeden Fall Würste", so Frau Hampson.

Dass diese Grillaktion tatsächlich erfolgreich war, klingt dennoch fast zu schön um wahr zu sein. Was wir aus der Geschichte lernen ist in jedem Fall, dass man die Hoffnung niemals aufgeben sollte. Ein tolles Happy End!

Lesen Sie auch diese schönen Tiergeschichten:

 

Kategorien:
Glamouröse Wohnideen

Lass' dich inspirieren auf otto.de

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Gewinnspiele
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.