Liebenswert wird geladen...
Stichhaltig

Therapien mit Nadeln: Gegen Migräne, Narben, Arthrose und Co.

Keine Angst – diese spitze(n) Heilkunst tut nicht weh. Im Gegenteil: Mit Nadeln und Spritze lassen sich allerlei Beschwerden sanft beheben.

Micro-Needling gegen Narben und Wundheilstörungen

Ein auf unser Hautproblem abgestimmter Wirkstoffcocktail wird vom Arzt oder Kosmetiker per Needle-Pen in die Haut eingearbeitet: An der Spitze dieses Stiftes befinden sich viele dünne Nadeln, die in die Haut gestempelt werden. Danach sehen die behandelten Bereiche schlimm aus, schön kommt später. Für einen sichtbaren Effekt sind mindestens fünf Behandlungen für je circa 100 Euro nötig. Teuer, doch die Ergebnisse überzeugen.

Rückenschmerz ade: Dry-Needling

Diese ehemals alternativmedizinische Behandlung erfreut sich bei schulmedizinischen Orthopäden und Physiotherapeuten heute wachsender Beliebtheit – wenn das nichts heißen will! Die Triggerpunkt-Therapie hält lokale Muskelverhärtungen für die Ursache anderswo auftretender Schmerzen. Eine dünne Nadel ohne Medikament (dry heißt trocken) wird in das für den Schmerz verantwortliche Areal gestochen. Und tatsächlich: Viele Verkrampfungen lösen sich im Nu. Kosten: circa 50 Euro.

Arthrose im Knie mit Hyaloron-Polster bekämpfen

Droht ein künstliches Kniegelenk, greifen wir nach jedem Strohhalm. An diesem Punkt bringen Orthopäden gerne die IGeL-Leistung Hyaluronspritze ins Spiel (circa 350 Euro pro Behandlung). Eine neue Studie zeigt, dass die Kombination unterschiedlicher Hyaluronsäuren effektiver ist als ein Mono-Präparat. Allerdings gibt es auch hier keine Garantie für die Wirksamkeit. Und: Nach fünf Monaten muss nachgespritzt werden, denn die Säure baut sich eigenständig ab.

Das hilft bei Arthrose ebenfalls: Kohlwickel lindern Schmerzen

Altersbedingte Makuladegeneration wegspritzen

Die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist die häufigste Ursache für Erblindungen in der Altersgruppe der über Sechzigjährigen in Deutschland. Gegen die trockene Form, die aber weniger oft zur Erblindung führt, gibt es keine Behandlung. Aber gegen die gefährliche feuchte Form können wir jetzt ankämpfen – und zwar durch eine Spritze. Dazu müssen wir wissen: Bei der feuchten Form der AMD wachsen neue Blutgefäße unterhalb der Netzhaut und in sie hinein. Dadurch wird sie angehoben. Jetzt spritzt der Augenarzt Wirkstoffe direkt ins Auge – natürlich im OP. Vorher wird das Auge betäubt. Der gespritzte Wirkstoff verhindert, dass die kranken Gefäße weiter wachsen. Manchmal bilden sich bereits entstandene Wucherungen sogar wieder zurück. Anfangs gibt es monatlich eine Spritze, später dann seltener. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die hohen Kosten für die Behandlung.

Meso-Thearpie gegen Kopfschmerzen und Migräne

Wer regelmäßig unter Migräne oder Kopfschmerzen leidet, kennt das Problem: Schmerztabletten verlieren mit der Zeit ihre Wirkung, der Körper hat sich an sie gewöhnt. Jetzt probieren wir die Meso-Therapie aus. Sie verbindet Akupunktur mit Arzneitherapie: Feine, kurze Spritzen bringen Wirkstoffe an bestimmten Akupunktur- und Reaktionspunkten des Kopfes in die Haut. Dabei entstehen Wirkstoffdepots, die nach und nach freigesetzt werden und so einen anhaltenden Effekt gewährleisten. Die Wirkstoffmischung stellt der Arzt oder Heilpraktiker individuell zusammen. Die Kosten dafür tun allerdings auch etwas weh: circa 60 Euro, die Kassen zahlen nicht.

Mit dem Antischmerz-Roller gegen Nackenverspannungen

Ab jetzt stecken wir unseren Masseur in die eigene Tasche. Der Antischmerz-Roller ist ein fingerdicker Stab, dessen abgewinkeltes Ende mit 500 bis 1000 versilberten Nadeln bestückt ist: Mit diesem Selbstmassage-Gerät aus der Apotheke rollen wir ohne Druck über die verspannten Stellen im Schultergürtel. Aber Achtung: Pulli oder Bluse zur Seite schieben, damit sie nicht durchlöchert werden! Neben der unmittelbaren Entspannung gibt es auch einen langfristigen Effekt: Die Durchblutung nimmt zu, die Muskeln verlieren die Tendenz zur Verkrampfung.

Nervosität bekämpfen: Fakir-Matte

Versprochen: Wenn wir diese Unterlage – eine mit Hunderten Nadeln gespickte Yogamatte – sehen, geht es uns augenblicklich besser. Aber Spaß beiseite: Überwinden wir uns, legen uns tatsächlich darauf und entspannen zudem, werden wir von der anregenden Wirkung der Akupressur profitieren. Wir werden ruhiger und energiegeladener zugleich. In Asien der Renner. Kostenpunkt: Circa 20 Euro.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';