Liebenswert wird geladen...
Gut vorbereitet

So machen Sie Ihr Auto winterfest und sicher

Der Winter kommt garantiert, das eigene Auto sollte rechtzeitig winterfest und sicher gemacht werden. Was es zu beachten gibt.

Die richtigen Winterreifen sind das A und O

Für die Sicherheit ist eine gute Bereifung unabkömmlich. Die Winterreifen sollte frühzeitig aufgezogen werden, damit es keine bösen Überraschungen beim ersten Glatteis gibt.
Vorab sollten die Reifen gründlich überprüft werden. Stimmen Luftdruck und Profiltiefe, weisen die Reifen Schäden auf und auch das Alter der Winterreifen sind Aspekte, die abgeklopft werden sollten. Gesetzlich ist eine Profiltiefe von 1,6 Millimetern vorgeschrieben, zudem empfiehlt es sich, die Winterreifen etwa alle sechs Jahre auszutauschen.

Je nach Wetterlage und Strecken, die zurückgelegt werden, sollten auch die Schneeketten überprüft und bereitgelegt werden.

Lesen Sie auch: Was hilft, wenn die Autoscheiben von innen beschlagen?

Wie Sie Ihr Auto im Winter vor Frost schützen

Der Frostschutz der Kühleranlage und der Scheibenwaschanlage sollte überprüft werden. Im Extremfall droht bei zu geringem Frostschutz im Kühler ein Motorschaden.

Die Gummidichtungen brauchen auch Schutz vor der Kälte. Um die Türgummidichtung trotz eisigen Temperaturen geschmeidig zu halten, können sie regelmäßig mit Talkum, Vaseline oder Silikonspray geschmeidig gehalten werden.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

Welche Ausstattung das Auto winterfest macht

Eine gewisse Grundausstattung bringt Auto und Fahrer sicher durch die kalte und dunkle Jahreszeit. Ein Besen für Schnee, ein Eiskratzer und dazu Handschuhe, um die Hände zu schützen und eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe sollten vorhanden und einsatzbereit sein. Für alle Fälle sollte auch ein Türschlossenteiser bereit stehen. Zumindest, wenn das Auto überhaupt noch über ein klassisches Schloss verfügt und nicht sowieso nur über eine automatische Schließfunktion. Wichtig dabei: Das chemische Mittel sollte außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren aufbewahrt werden.

Was bei den Scheinwerfern zu beachten ist

Wenn die Tage kürzer werden sind die Scheinwerfer im Dauereinsatz. Wichtig ist also, dass sie leistungsstark und voll funktionsfähig sind. Ein Besuch in der Werkstatt sorgt für Klarheit. Dort kann auch gleich die Autobatterie überprüft werden. Die muss an kalten Tagen nämlich besonders hart arbeiten.

Wichtiges vor dem Losfahren

Ist das Auto vorbereitet und winterfest, ist der erste Wintereinbruch trotzdem alle Jahre wieder eine Überraschung. Damit steht niemand alleine da. Deswegen sollte schon vor dem Losfahren mit Bedacht gehandelt werden. Die Scheiben sollten komplett frei gekratzt werden, nur ein Guckloch garantiert keine ausreichende Sicht. Auch von innen sollten die Scheiben geputzt werden und auch die Spiegel vertragen eine Reinigung. Wer den vollen Durchblick hat, fährt nämlich viel sicherer.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Beschlagene Scheiben: Was gegen Kondenswasser am Fenster hilft
Heizkosten sparen: 10 Tipps für die kalte Jahreszeit
Winterstiefel richtig pflegen

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';