Hautkrankheit Schuppenflechte: Ein Leben mit Psoriasis!

Schuppenflechte ist eine häufig auftretende Hautkrankheit. Psoriasis ist nicht heilbar, die Symptome jedoch behandelbar.

Inhalt
  1. Wenn das Immunsystem versagt
  2. Psoriasis ist nicht ansteckend
  3. Symptome: Daran erkennen Sie Schuppenflechte
  4. Mit der Schuppenflechte leben lernen

 

Wenn das Immunsystem versagt

Schuppenflechte entsteht durch eine fehlgeleitete Autoimmunreaktion, das Immunsystem versagt und dadurch fängt die Haut an zu schuppen. Die Hauterkrankung ist nicht heilbar, Dank vielfacher Therapiemöglichkeiten können die Symptome von Psoriasis aber gelindert werden.

Psoriasis ist eine gutartige, chronisch-entzündliche und immer wiederkehrende Hautkrankheit, die sich durch starke Schuppenbildung auszeichnet. Zudem wird die Psoriasis von einem starken Juckreiz begleitet, der vielen Menschen das Leben schwer macht.

 

Psoriasis ist nicht ansteckend

Die chronische Krankheit ist nicht ansteckend, Psoriasis ist allerdings vererbbar. Die Vererbung erfolgt nicht direkt. Kommt in der Familie Schuppenflechte vor erhöht dies die Gefahr, ebenfalls zu erkranken, garantiert sie aber nicht.

Die Hautkrankheit kann in jedem Alter ausbrechen, meist geschieht dies im frühen Erwachsenenalter. In Deutschland leiden ungefähr zwei Prozent der Bevölkerung an Psoriasis.

 

Symptome: Daran erkennen Sie Schuppenflechte

Rötliche, leicht erhabene Flecken auf der Haut, die mit silberweißen Schuppen bedeckt sind, können ein deutliches Anzeichen für Schuppenflechte sein. Juckreiz gehört zu den klassischen Symptomen, zudem zeigt sich Psoriasis meistens an den Ellenbogen oder Knien, in der Kreuzbeingegend, auf der Kopfhaut,  in der Gesäßfalte, hinter den Ohren oder in der Bauchnabelregion. In schweren Fällen kann sich die Schuppenflechte großflächig auf dem gesamten Körper ausbreiten. Bei dem Verdacht an Psoriasis zu leiden, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Die Ursache der Schuppenflechte ist bis heute nicht geklärt. Von der genetischen Veranlagung abgesehen können eine durch Streptokokken hervorgerufene Mandelentzündung, Stress oder Medikamente einen  Psoriasis-Schub auslösen. Menschen die mit HIV infiziert sind, leben ebenfalls mit einem erhöhten Risiko an Schuppenflechte zu erkranken.

 

Mit der Schuppenflechte leben lernen

Schuppenflechte ist nicht heilbar, Sie müssen lernen mit ihr zu leben. Eine gesunde Ernährung kann helfen, die Krankheit im Zaum zu halten. Dies sollte direkt mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Alkohol, tierische Eiweiße und tierische Fette sollten Sie meiden. Übergewicht und Stress sollten ebenfalls vermieden werden. Die juckenden Stellen werden mit Salben behandelt, die oft schnell wirken. Beispielsweise Präparate mit dem Wirkstoff Urea werden gerne eingesetzt.

 

Auch interessant:

Gürtelrose: Welche Symptome sind typisch?

Alleskönner Urea: Hautpflege mit Harnstoff

Juckende Kopfhaut: Diese Hausmittel verschaffen Linderung

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.