Schwieriger Abschied Queen Elizabeth: Große Trauer um letzten Corgi Willow

Kurz vor ihrem 92. Geburtstag hat Queen Elizabeth ein trauriges Ereignis zu verkraften. Ihr letzter verbleibender Corgi Willow starb am vergangenen Sonntag.

Queen Elisabeth und Corgi Susan
Queen Elizabeth II mit ihrem ersten Corgi Susan, den sie zum 18. Geburtstag bekam.

 

Queen Elizabeth II und ihre Corgis gehören einfach zusammen. Seit ihrem siebten Lebensjahr ist sie mit ihnen verbunden, als ihr Vater den ersten Corgi namens Dookie in die royale Familie brachte. Zum 18. Geburtstag bekam Elizabeth dann ihre erste Hündin Susan. Nun berichteten unteranderem Daily Mail und Express, dass der letzte verbleibende Corgi namens Willow, der bereits in der 14. Generation auf ihre erste Hündin Susan zurückzuführen ist, am Sonntag gestorben ist. Offenbar litt der fast 15-Jährige Hund an einer Krebserkrankung und musste am vergangenen Sonntag von einem Tierarzt eingeschläfert werden. Laut Daily Mail war es der Queen wichtig, dass ihr geliebter Vierbeiner nicht länger leiden muss, nachdem Willow bereits abgebaut hatte.

 

Das Ende einer Ära

Fast 80 Jahre lang züchtete die Queen die kleine Hunderasse Welsh Corgi Pembroke. Um die 30 Corgis sollen aus ihrer Zucht mit Hündin Susan hervorgegangen sein. 2015 gab die Queen laut Daily Mail bekannt, die Corgi-Zucht einzustellen, da sie Angst habe, über einen der Welpen zu stolpern. Willow war der letzte treue Gefährte ihrer Corgi-Zucht und sein Tod steht damit ein bisschen für das Ende einer Ära. Daily Mail zufolge hat sie der Tod von Willow sehr hart getroffen. Auch wenn sie es bisher immer sehr bedauert hatte, wenn einer ihrer Corgis starb, soll ihr, laut einer Buckingham Palace Quelle, der Abschied von Willow am schwersten gefallen sein. Es wird vermutet, dass ein Grund dafür sein könnte, dass Willow die letzte bestehende Verbindung zu ihren Eltern und ihrer Kindheit war. 

Lesen sie dazu auch: Queen Elizabeth: So ungewöhnlich sind die Namen ihrer Hunde

 

Willow hatte einige große Auftritte   

Willow ziert eine ganze Reihe an Fotos zusammen mit der Queen. Unteranderem das offizielle Portrait, dass im Rahmen ihres 90. Geburtstags vor zwei Jahren entstanden ist. Außerdem war er in dem James Bond-Eröffnungsspot für die Olympischen Spiele 2012 in London, an der Seite von Daniel Craig zu sehen. 

Wie Daily Mail berichtet, wird Willow auf dem Gelände des Schloss Windsor begraben. Neben seinem Namen wird der Satz ‚Faithful Companion of the Queen‘ auf seinem Grabstein stehen. Was auf Deutsch so viel heißt wie: Treuer Gefährte der Queen. 

Grabstein für Corgi Heather
So wird auch der Grabstein für ihren geliebten Corgi Willow aussehen. 

Natürlich muss Queen Elizabeth jetzt nicht ohne ihre geliebten Vierbeiner auskommen. In ihrem Besitzt befinden sich noch zwei Dorgis – eine Mischung aus Corgi und Dackel – namens Vulcan und Candy, sowie der 2017 adoptierte Corgi Whisper. 

Das könnte Sie auch interessieren:


Im Video erfahren Sie mehr über die Eigenarten der Royals:

 

 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
5 Fehler beim Augen-Make-up, die Sie älter aussehen lassen
Augen-Make-up Diese 5 Fehler machen Sie älter
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.