Erkennen und vorsorgen Nagelbettentzündung: So beugen Sie vor

Eine Nagelbettentzündung ist schmerzhaft. Wie sie entsteht und wie die Entzündung verhindert werden kann, erfahren Sie hier.

Inhalt
  1. Wie eine Nagelbettentzündung entsteht
  2. Die Symptome einer Nagelbettentzündung
  3. So beugen Sie einer Nagelbettentzündung vor
 

Wie eine Nagelbettentzündung entsteht

Neben Nagelpilz ist die Nagelbettentzündung eine der häufigsten Erkrankungen von Finger- und Zehennägeln. Durch eine unsanfte Maniküre oder Pediküre kann es zu einer Nagelbettentzündung kommen. Auch Nägelkauen kann zu der Entzündung führen. Außerdem gelten Menschen mit schlechter Durchblutung sehr trockener Haut, Diabetiker und Patienten mit Neurodermitis als sehr anfällig für Nagelbettentzündungen. Eine Nagelbettentzündung kann sogar chronisch werden, dann sind häufig mehrerer Nägel betroffen und oft kommt es zu eingewachsenen Nägeln. Schuld an der Entzündung sind auf der Haut lebende Staphylokokken, Herpesviren und Pilze. Haben die Erreger es geschafft, in die Haut einzudringen, wandert die Entzündung auch in den umliegenden Bereich der Nagelhaut. Schlimmstenfalls droht sogar eine Blutvergiftung.

Lesen Sie auch: Blutvergiftung erkennen: Auf diese Anzeichen sollten Sie achten

 

Die Symptome einer Nagelbettentzündung

Durch rote und geschwollene Fingerspitzen ist eine Nagelbettentzündung zu erkennen. Die betroffene Stelle fühlt sich oft heiß an, ein pochender Schmerz ist zu spüren. Mit Kamillenbädern oder antiseptischen Umschlägen können die Beschwerden gelindert werden. Sollten sich die Beschwerden trotzdem nicht bessern, muss ein Hautarzt aufgesucht werden. Es kann sich Eiter bilden oder die Entzündung führt zu Fieber. Diabetiker sollten sogar direkt einen Arzt aufsuchen, sobald sie erste Symptome einer Nagelbettentzündung bemerken.

Unter dem Video geht es mit Tipps zur Vorsorge weiter.

 

 

 

So beugen Sie einer Nagelbettentzündung vor

Um sich vor einer Nagelbettentzündung zu schützen, sollte schon bei der Nagelpflege mit Bedacht vorgegangen werden. Die Nagelhaut sollte vorsichtig mit einem Holzstäbchen zurückgeschoben werden und nicht mit einer spitzen Schere beschnitten werden. Außerdem sollten die Nägel an den Seiten nicht zu stark gekürzt werden. Wessen Hände beispielweise aus beruflichen Gründen stark  strapaziert werden, kann seine Hände durch das Tragen von Handschuhen schützen.

Trockene Haut braucht viel Pflege, eine Nagelhautcreme ist schnell und einfach selbst hergestellt. Gerade im Winter brachen die Hände besonders viel Aufmerksamkeit, der Wechsel von Heizungsluft und eisiger Kälte machen der Haut zu schaffen.  

Diese Themen könnten Sie auch interesieren:

 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Verraten Sie uns Ihre besten Haustiertipps
Jetzt mitmachen! Verraten Sie uns Ihre Tipps für Haustiere
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Kaffee trinken
6 Anzeichen, dass Sie zu viel Kaffee trinken
Acaraa Creme Serum
Natürliche Hautpflege Schöne Haut mit Naturkosmetik
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.