Hardy Krüger jr. im Liebesinterview mit seiner Alice

In Ehefrau Alice hat Hardy Krüger jr. die ganz große Liebe gefunden. Im gemeinsamen Interview spricht das Paar über seinen Familienalltag.

Hardy Krüger jr. mit Ehefrau Alice in Berlin.
Hardy Krüger jr. mit Ehefrau Alice in Berlin.

Hardy Krüger jr. (51) hat kürzlich die Tochter von Ehefrau Alice (42) adoptiert. Für ihn ist es Kind Nummer sechs. Der Schauspieler hat aus früheren Beziehungen die Töchter Vinas (12) und Layla (6) sowie die Söhne Leon (25), Noah (20) und Paul-Luca († 8 Monate). Zudem brachte Alice drei Kinder (Antonia, 19, Theo, 16 und Tamino, 11) mit in die Ehe. Fehlt nur noch ein Baby, oder? Was die beiden darüber denken, verraten sie im exklusiven Interview.

Lesen Sie mehr dazu: Hardy Krüger jr. hat die Tochter seiner Frau adoptiert

 

Ein großer Liebesbeweis an Alice und die Kinder

Hardy, Sie sind vor einem Jahr nach Berlin gezogen. Wie gefällt es Ihnen?

Sehr gut! Bevor ich meinen Koffer ausgepackt hatte, fühlte ich mich zu Hause in dieser Stadt.

Alice: Wir haben uns gerade ein gemeinsames Grundstück mit Haus in Berlin-Köpenick gekauft und wollen bis Weihnachten dort eingezogen sein. Es liegt schön im Grünen!

Sie haben kürzlich Antonia, die 19-jährige Tochter Ihrer Frau, adoptiert?

Hardy: Ja, wobei das für mich nur eine Formsache war. Wir waren auch vorher schon eine Familie! Der einzige Unterschied ist, dass Antonia jetzt Krüger mit Nachnamen heißt.

Alice: Antonias Papa ist vor der Geburt beim Fallschirmspringen gestorben, ich war damals mit ihr im sechsten Monat schwanger. Sie hatte nie einen richtigen Vater. Für mich ist es noch mal ein familiärer Liebesbeweis von Hardy, ein gemeinsames Kind verbindet ja noch mehr.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.
 

 
 

Planen Hardy Krüger jr. und Alice noch mehr gemeinsame Kinder?

Wie sieht es mit weiterem Nachwuchs aus?

Alice: Nein, ein Baby wäre nichts mehr für uns. Mit all unseren Kindern haben wir genug zu tun. Sie bekommen schon jetzt nicht mehr die nötige Aufmerksamkeit von uns. Da macht noch ein Kind keinen Sinn. Wenn wir Zeit haben, würden wir uns gerne einen Hund holen.

Hardy: Wir sprengen den Kinderdurchschnitt nun schon um ein Vierfaches.

Wie funktioniert Ihr Patchwork-Leben?

Hardy: Wir akzeptieren jeden so, wie er ist – ohne ihn ändern zu wollen.

Alice: Wir versuchen, immer Lösungen für die Probleme, die auftreten, zu finden. Und jedem in der Familie das Gefühl zu geben, er kann mitentscheiden. Auch den Kindern.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Kategorien:
Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.