Methoden, Anleitung und Empfehlungen

Gelnägel entfernen: Einfach und schnell zu Hause

Um Gelnägel entfernen zu lassen, müssen Sie nicht ins Nagelstudio - es geht auch zuhause. Tipps und Experten-Meinung.

Gelnägel entfernen mit Alufolie
Gelnägel entfernen leicht gemacht mit diesen Tipps Foto: iStock/familylifestyle
Auf Pinterest merken

Der Traum langer, starker Nägel mit tollen haltbaren Designs ist weit verbreitet. Doch immer mehr Menschen entscheiden sich vor allem aus finanziellen aber auch aus gesundheitlichen Gründen dazu, ihre geliebten Gelnägel entfernen zu lassen - manche auch nur temporär. Wir haben eine Expertin nach ihrer Einschätzung zum Thema Gelnägel und ihrer Entfernung befragt. Frau Dr. Meike Streker ist Kosmetikwissenschaftlerin und teilt mit uns ihre Bedenken: "Künstliche Fingernägel oder Gelnägel bergen eine relativ große Bandbreite an Risiken. Neben Unverträglichkeiten gegenüber dem Material, können sich auch Infektionen entwickeln." Darüber hinaus betont sie auch das gesteigerte Hautkrebsrisiko, das durch das Aushärten des Gels unter UV-Lampen ausgeht, hin.

Im Folgenden beschreiben wir vier Methoden, wie sich Gelnägel entfernen lassen, und geben Ihnen Empfehlungen und Tipps mit.

Expertin Dr. Meike Streker, Kosmetikwissenschaftlerin - Foto: Meike Streker
Unsere Expertin

Dr. phil. Meike Streker

Kosmetikwissenschaftlerin

Dozentin, Autorin, wissenschaftliche Entrepeneurin

https://www.meikestreker.de/

Wie kann ich meine Gelnägel selber entfernen?

Wenn Sie Gelnägel haben, aber zur Entfernung nicht immer ins Nagelstudio gehen und Kosten sparen möchten, können Sie diese auf verschiedene Arten zu Hause entfernen. Künstliche Fingernägel können beispielsweise mithilfe eines Nagelfräsers, mit einer Nagelfeile oder auch durch spezielle Entferner-Pads mit Aceton, der sogenannten Soak-off-Methode, abgenommen werden.

4 Methoden, mit denen Sie Gelnägel entfernen können

Für die Entfernung von Gelnägeln gibt es diverse Hilfen. Wir haben eine Auswahl an den effektivsten Produkten zusammengestellt, die sich auch für Einsteiger:innen eignen.

Methode 1: Gelnägel entfernen mit Aceton

Mit diesen Tüchern von Mylee lassen sich Gelnägel zu Hause und unterwegs einfach entfernen. Das Set beinhaltet insgesamt 100 einzeln verpackte und in Aceton getränkte Wattepads, die auch auf Reisen mitgeführt werden können. Einfach die Verpackung öffnen und den Finger in das Sachet stecken. Anschließend die Verpackung nach Anleitung falten. Zehn Minuten einweichen lassen, vorsichtig entfernen und fertig!

Fakten zum Mylee Gellackentferner:

  • für Finger und Zehen geeignet

  • 100 Tücher im Set

  • für zu Hause und auf Reisen

  • nicht für sensible Haut

Kosmetikwissenschaftlerin Dr. Meike Streker sieht die Anwendung von Aceton durchaus als kritisch an:

„Aceton ist ein Lösungsmittel. Es trocknet die Haut und entsprechend auch den gesamten Nagel, inklusive Nagelhaut extrem aus. Einmalig angewendet kann die Haut entsprechend rückgefettet werden. Bei regelmäßiger Anwendung kann die Haut jedoch nachhaltig geschädigt werden.“
Dr. Meike Streker, Kosmetikwissenschaftlerin

Methode 2: Soak-off-Methode für Gel

Die sogenannte „Soak-off-Methode" wird zum heimischen Entfernen von Gel-Nägeln angewandt. Sie impliziert die Verwendung von acetonhaltigem Nagellackentferner und Aluminiumfolie, um das Gel aufzuweichen und abzunehmen. Ein Komplett-Set von FANDAMEI zum Entfernen Ihrer Gelnägel erhalten Sie hier. Mithilfe der Nagelclips und Pads kann der Nagellackentferner effektiv auf die Nägel wirken und anschließend mit den mitgelieferten Feilen und Nagelschiebern bearbeitet werden. Das Set umfasst zehn Nagel Clips für Fingernägel, 500 Stück Wattepads, zwei Doppelend-Nagelhautschieber aus Edelstahl, eine Nagelfeile, eine Polierfeile, eine Nagelbürste und eine Pump-Spenderflasche für Nagellackentferner.

Fakten zum Soark-off-Set:

  • komplettes Starter-Set

  • mit Feilen, Nagelclips und Nagelhautschieber

Frau Doktor Meike Streker sieht auch hier durchaus ein Risiko für die Haut- und Nagelgesundheit. Eine regelmäßige Anwendung ist möglichst zu vermeiden.

„Bei der Soak-Off-Methode kommt reichlich Aceton zum Einsatz. Dies bedeutet absoluten Stress für das gesamte Nagelbett, da Aceton den Nagel und die Nagelhaut extrem entfettet.“
Dr. Meike Streker, Kosmetikwissenschaftlerin

Methode 3: Gelnägel entfernen mit Fräser

Das Gerät zum Entfernen von Gelnägeln von Delanie kommt mit sechs Aufsätzen, die es ermöglichen, Ihre Nägel akkurat zu formen, von Gel-Rückständen zu befreien und zu pflegen - genau wie im bei einer professionellen Maniküre im Nagelstudio. Das Ganze ist durch das mitgelieferte Benutzerhandbuch auch für Anfänger:innen besonders leicht und verständlich.

Fakten zum Delanie Nagelfräser:

  • Lieferumfang: ein Nagelfräser, sechs

    Schleifbänder,

    Nagelbohrer, ein Adapter, ein

    Benutzerhandbuch, ein

    Handstück

  • geeignet für Naturnägel, Acrylnägel, Nagelhaut, dicke Nägel, Hundenägel

Methode 4: Nagellackentferner für Gelnägel

Der Nagellackentferner von Born Pretty entfernt nahezu jede Nailart und ist besonders simpel in der Anwendung. Einfach eine dünne Schicht der Flüssigkeit auf die Nägel geben und schon platzt der Gelnagellack nach kurzer Zeit einfach ab. Im nächsten Schritt kann der Lack dann ganz einfach abgenommen werden.

Fakten zum Nagellackentferner:

  • entfernt Gelnägel, Shellac, Acryl-Nagelkunst und UV-Gel

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Das Entfernen von Gelnägeln kann zuhause durchgeführt werden, erfordert jedoch Geduld und die richtige Technik, um Schäden an den Naturnägeln gering zu halten. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Soak-off-Methode:

Was Sie brauchen:

  • Nagelfeile

  • Acetonhaltiger Nagellackentferner

  • Kleine Schüssel oder spezielle Wraps für die Finger

  • Aluminiumfolie (wenn du keine speziellen Wraps hast)

  • Wattebäusche

  • Nagelhautöl oder feuchtigkeitsspendende Handcreme

  • Rosenholzstäbchen oder einen Nagelhautschieber

Anleitung:

  1. Feilen: Beginnen Sie damit, die glänzende Oberfläche des Gelüberzugs mit einer groben Nagelfeile zu entfernen. Feilen Sie vorsichtig, um nur das Gel und nicht den natürlichen Nagel darunter zu beschädigen. Ziel ist es, die oberste Schicht des Gels abzutragen, damit das Aceton besser eindringen kann.

  2. Aceton vorbereiten: Wenn Sie spezielle Wraps verwenden, tränken Sie diese in acetonhaltigem Nagellackentferner. Verwenden Sie Aluminiumfolie, tränken Sie einen Wattebausch pro Nagel in den Entferner und legen ihn auf den Nagel.

  3. Wickeln: Wickeln Sie nun jeden Finger mit der Aluminiumfolie um den mit Aceton getränkten Wattebausch oder befestigen Sie die speziellen Wraps. Es ist sicherzustellen, dass sie fest sitzen, aber nicht zu fest sind. Lassen Sie das Aceton etwa 10-15 Minuten einwirken.

  4. Entfernen: Überprüfen Sie nach der Einwirkzeit, ob sich das Gel gelöst hat. Es sollte abgeblättert sein oder sich leicht mit einem Rosenholzstäbchen oder Nagelhautschieber entfernen lassen. Wenn nicht, wickeln Sie die Nägel für weitere 5 Minuten ein. Seien Sie dabei sehr vorsichtig, um den natürlichen Nagel nicht zu beschädigen.

  5. Nachbehandlung: Nachdem Sie das Gel vollständig entfernt haben, waschen Sie Ihre Hände gründlich, um das Aceton zu entfernen. Tragen Sie dann ein Nagelhautöl oder eine feuchtigkeitsspendende Creme auf, um die Nägel und die umgebende Haut zu pflegen.

Tipps:

  • Geduld ist der Schlüssel: Versuchen Sie nicht, das Gel gewaltsam zu entfernen, da dies zu Schäden an den natürlichen Nägeln führen kann.

  • Feuchtigkeit: Aceton kann die Haut sehr austrocknen, daher ist es wichtig, nach dem Entfernen der Gelnägel die Hände und Nägel gut zu pflegen.

  • Bei Schwierigkeiten: Wenn Sie Schwierigkeiten haben, das Gel zu entfernen, oder wenn Ihre Nägel sehr dünn und empfindlich sind, erwägen Sie einen Besuch bei einer professionellen Nageltechnikerin.

Noch mehr Hand- und Fußpflege:

Auf der Suche nach einem Mittel gegen rissige Fersen und anderen Tipps? Wir haben hilfreiche Empfehlungen zusammengestellt:

Schmerzende Füße | Hornhaut-Socken | Schrunden | Fußpflege-Sets | Nagelhärter | Nägel feilen | Trockene Nagelhaut |

Experten-Tipps zur Nagelpflege

Nach der Entfernung von Gelnägeln rät Frau Doktor Streker zu einer Pause. "Sind die Nägel brüchig, fehlt es ihnen meist an Feuchtigkeit. Cremen Sie Ihre Nägel/Hände regelmäßig ein, verwenden Sie pflegende Nagelöle, vermeiden Sie raue Nagelpfeilen (ich schwöre auf Glasnagelpfeilen – die sind auch bei Kindern toll). Da Gelmodellage den pH-Wert der Nägel verändert, ist es wichtig, den Nägeln auch beim Händewaschen etwas Gutes zu tun und darauf zu achten, dass möglichst schonende Seifen verwendet werden (und danach gleich wieder cremen). Spezielle Nagelhärter versprechen, die Eiweißmoleküle des Nagels wieder zu verbinden."

Meistgestellte Fragen zum Thema

Die Kosten für die Entfernung von Gelnägeln hängen vom Studio ab. Jedoch kostet die Entfernung meist um die 20 Euro und sollte vom Preis niemals höher als der Refill-Preis von Gelnägeln sein.

Wenn Sie sich den Aufwand und die Zeit sparen wollen, können Sie Ihre Gelnägel auch rauswachsen lassen. Dies dauert jedoch einige Wochen beziehungsweise Monate, ist aber die schonendste Variante für die Nägel. Um den Übergang zwischen echten und künstlichen Nägeln zu überbrücken, können Sie diesen einfach mit farbigem Nagellack übermalen.

Wie beschrieben, können Sie Ihre Gelnägel mit einer Feile oder einem Fräser abtragen. Dies ist schmerzfrei und bei richtiger Anwendung unschädlich für den Nägel und kann bei sachgemäßer Handhabung auch zu Hause durchgeführt werden.

Im Nagelstudio werden Gelnägel meist mit dem elektrischen Fräser oder der Handfeile abgetragen.

  • Schritt 1: Die Nagelhäute werden mit einem Nagelschieber zurückgeschoben.

  • Schritt 2: Die Gel-Nägel werden entweder mit der Handfeile oder einem Fräser runtergefeilt.

Fazit

Auch wenn Kunstnägel nicht ganz unbedenklich sind, hält unsere Expertin nichts von davon, sie gänzlich abzuschreiben. "Sie verbessern die Lebensqualität bei Verlust des Nagels durch genetische Nagelerkrankungen oder eine Tumorerkrankung." Als schonende Alternative rät sie etwa zu Nagelfolien und auch klassische Nagellacke seien nicht besonders schädlich. Wie so häufig liegt der Schlüssel in der Balance. "Grundsätzlich sollten Kunstnägel jedoch keine Dauerlösung sein, sondern eher als gelegentlicher Luxus angesehen werden." Wenn man ihrem professionellen Ansatz folgen möchte und beim späteren Entfernen vorsichtig vorgeht, steht schönen und gesunden Nägeln nichts im Wege.