Bunter Kinderspaß Fingerfarben mit Lebensmitteln selber machen

Bei gekauften Fingerfarben können wir nicht immer sicher sein, dass ihre Inhaltsstoffe gesundheitlich unbedenklich sind. Machen Sie sie deshalb einfach selbst!
Mit Fingerfarben können Kinder spielend leicht ihre Kreativität ausleben. Wir verraten, wie Sie diese kunterbunten Gemische selber machen können.

Mit bunten Klecksen die Kreativität ausleben - für Kinder gibt es kaum etwas Schöneres. Doch in Fingerfarben stecken häufig unnötige und nicht immer unbedenkliche Chemie. Wir verraten, wie Sie sie stattdessen mit natürlichen Lebensmitteln selbst machen können.

Gerade zur Osterzeit, wenn es wieder viel Freude macht, mit Kindern zu basteln, sind Fingerfarben ein tolles Malutensil. Spielend leicht lassen sich mit den Mixturen zum Beispiel Ostereier bemalen oder frühlingshafte Bilder gestalten.

Eier färben: So geht es ohne Chemie
Rote Bete & Co.  

Natürlich Eier färben

Eine schöne Tradition in der Osterzeit: Eier färben! So geht es ohne Chemie.

Weil die meisten Kinder generell viel Spaß am Malen haben, sollten Sie für Ihre Enkel aber am besten zu jeder Zeit Fingerfarben und Co. im Haus haben.

 

Fingerfarben selber machen: Das brauchen Sie dafür

Leider können wir allerdings nicht bei allen Fingerfarben, die im Handel erhältlich sind, sicher sein, dass sie auch gesundheitlich unbedenklich sind. Gehen Sie deshalb auf Nummer sicher und stellen Sie die Mixturen einfach selbst her - ganz ohne Chemie. Beim Anmischen können Ihnen Ihre Kleinen behilflich sein.

Auch diese Färbetechnik für Ostereier ist eine tolle Bastelidee (Artikel geht unter dem Video weiter):

 

Diese alltäglichen Lebensmittel benötigen Sie zum Herstellen einer Fingerfarbe:

  • 5 EL feines Weizen- oder Roggenmehl
  • 100 ml Wasser
  • farbintensive Säfte (Menge je nach gewünschter Farbintensität)
  • etwas Pflanzenöl
  • 1 EL Salz

Je nachdem, welchen Farbton Sie anmischen wollen, können Sie zum Beispiel auf die Säfte von Roter Bete, Rotkohl oder Kirschen (Farbe Rot), zerdrücktem oder gekochtem Spinat (Farbe Grün), Karotten (Farbe Orange) oder Heidelbeeren (Farbe Violett) zurückgreifen. Mit Hilfe von Kurkuma-Pulver oder Kamillentee bringen Sie die Farbe Gelb ins Malspiel.

Malen für Erwachsene
Malen Sie mal wieder!  

Malen für Erwachsene

Malen für Erwachsene hilft gegen innere Anspannung und deren Folgen.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung für selbst gemischte Fingerfarben

  • Geben Sie das Wasser in ein Gefäß und schütten nach und nach das Mehl hinzu.
  • Fügen Sie das Salz hinzu, das die Masse länger haltbar macht.
  • Verrühren Sie das Gemisch ordentlich, bis alle Klümpchen verschwinden.
  • Fügen Sie anschließend langsam den gewünschten Farbsaft hinzu.
  • Sie können auch Säfte mischen, um verschiedene Nuancen zu erhalten.
  • Ist der Mix nicht dickflüssig genug, geben Sie noch etwas mehr Mehl dazu.
  • Geben Sie am Ende das Öl hinzu, um die Farben noch intensiver zu machen.

Die fertigen Farben können Sie entweder sofort in Gebrauch nehmen oder aber Sie lagern sie in einem Marmeladenglas im Kühlschrank. Dort halten sie mindestens zwei Wochen.

Das Beste an diesen natürlichen Fingerfarben ist, dass Ihre Enkel diese sogar bedenkenlos in den Mund nehmen könnten.

Viel Spaß beim gemeinsamen Malen!

Zur Startseite

Kategorien:
Glamouröse Wohnideen

Lass' dich inspirieren auf otto.de

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!

 

Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Gewinnspiele
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.