Natürliche Heilmittel Teebaumöl: Bei diesen Beschwerden hilft das Öl

Inhalt
  1. Wespen abschrecken
  2. Insektenstiche lindern
  3. Müde Geister munter machen
  4. Halsschmerzen bekämpfen
  5. Pickel behandeln
  6. Schuppenflechte in den Griff bekommen
  7. Fußpilz abtöten
  8. Schimmel bei Zimmerpflanzen bekämpfen

Teebaumöl gilt als natürliches Heilmittel bei vielen Beschwerden und tolles Mittel gegen unliebsame Insekten. Was Teebaumöl alles kann.

Das populäre Teebaumöl wird aus den Blättern und Zweigen des Teebaums gewonnen. Dieser kommt in Australien vor, weshalb Fläschchen mit dem Öl oft den Titel australisches Teebaumöl tragen. Bereits die Ureinwohner Australiens sollen auf die Pilz- und Bakterientötenden Eigenschaften vertraut haben.  

Wichtig: Immer hochwertiges australisches Teebaumöl verwenden und die angebrochene Flasche nur drei Monate lang verwenden. Außerdem kann Teebaumöl Kontaktallergien auslösen, weshalb Allergiker besonders aufpassen sollten. Generell sollte immer bedacht mit Teebaumöl umgegangen werden. Nehmen Sie lieber etwas weniger als zu viel.  

 

Wespen abschrecken

Den Geruch von Teebaumöl mögen Wespen nicht, das können wir uns zu nutzen machen. Dazu einfach etwas Teebaumöl in ein Schälchen gießen und an den Ort stellen, an dem Sie keine Wespen haben möchten. Sie können auch einzelne Tröpfchen direkt auf  Ihre Haut geben.

Weitere Tipps:

Wespenstiche: Was Sie dagegen tun können
Zwiebel & Co.  

Hilfe bei Wespenstichen

Die besten Hausmittel und Tipps gegen Wespenstiche.

 

Insektenstiche lindern

Bei Insektenstichen etwas Teebaumöl auf einen Wattepad tropfen und damit den Stich betupfen. Das Öl hilft gegen Bakterien und Keime.

 

Müde Geister munter machen

Die Hitze im Sommer kann den Kreislauf nach unten ziehen. Wer sich etwas frischer fühlen möchte, kann fünf Tropfen Teebaumöl in lauwarmes Wasser geben und seine Füße zehn Minuten dort baden.

Auch interessant:

Kreislaufprobleme bei Hitze: Was Sie dagegen tun können
Bei Hitze  

Tipps für den Kreislauf

Was Sie gegen Kreislaufprobleme im Sommer tun können.

 

Halsschmerzen bekämpfen

Geben Sie fünf Tropfen Teebaumöl in ein Glas warmes Wasser und gurgeln Sie damit morgens und abends. Das Öl bekämpft Bakterien und Viren und hilft gegen Entzündungen.  

 

Pickel behandeln

Auch jenseits der Pubertät können Pickelchen in unserem Gesicht auftreten. Bei einzelnen Pickeln einen Tropfen Teebaumöl auf ein Wattepad geben und den Pickel nach der Gesichtsreinigung damit betupfen. Großflächige Hautprobleme mit verdünntem Teebaumöl behandeln. Dabei allerdings sehr behutsam vorgehen, da Teebaumöl in zu hoher Konzentration zu Hautirritationen führen kann.

 

Schuppenflechte in den Griff bekommen

Auch bei der entzündlichen Hauterkrankung Schuppenflechte kann Teebaumöl helfen. Allerdings sollten Sie vorher mit Ihrem Arzt darüber sprechen, ob er es Ihnen bei Ihrem Krankheitsbild empfiehlt und vorher die Verträglichkeit testen lassen. Die Behandlung geschieht dann wie bei Pickeln.

 

Fußpilz abtöten

Ein juckender Fußpilz ist sehr unangenehm. Wenn Sie auf ein natürliches Mittel setzen wollen, können Sie probieren, mit Hilfe von Teebaumöl den Pilz abzutöten. Dazu täglich ein paar Tropfen auf die betroffenen Stellen tupfen.  Übrigens hilft das Teebaumöl auch bei Blasen am Fuß.

Weitere Tipps:

Blasen am Fuß: Das können Sie tun
Fußpflege  

Tipps gegen Blasen

Woher kommen die schmerzenden Blasen und was können Sie dagegen tun.

 

Schimmel bei Zimmerpflanzen bekämpfen

Wenn Ihre Blumenerde immer wieder von Schimmel heimgesucht wird, können Sie probieren die Pilze mit Teebaumöl zu bekämpfen. Dazu ein paar Tropfen im Gießwasser verschwinden lassen.

Kategorien:
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Tolle Preise Das Sommerlaune-Gewinnspiel 2018
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter

 

logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Gewinnspiele
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.