Spartipp Wann es sinnvoll ist, den Handyvertrag zu wechseln

Wann es sinnvoll ist, den Handyvertrag zu wechseln
Hohe Handyrechnungen resultieren meist aus alten Verträgen mit schlechten Konditionen. Deshalb sollten Sie prüfen, ob es günstigere Angebote gibt.
Inhalt
  1. Wann ist der Tarif des Handyvertrags zu teuer?
  2. Müssen der alte Vertrag gekündigt werden?
  3. Wie findet man den richtigen Tarif?
  4. So kündigen Sie Ihren Handyvertrag
  5. Vorsicht: Konstenfalle Datenautomatik!

Horrend hohe Handyrechnungen werden zwar durch Kostensperren vermieden, aber dennoch ziehen die meisten der alten Verträge jeden Monat zu viel Geld aus der Tasche. Wo es sich lohnt, genauer hinzuschauen, um in einen günstigeren Tarif zu wechseln.

 

Wann ist der Tarif des Handyvertrags zu teuer?

Zahlen Sie bisher für jede Minute Gesprächszeit, jede SMS und jedes Megabyte Datenvolumen einzeln, ist das nicht mehr zeitgmäß. Heute sind Flatrates angesagt: Für einen monatlichen Festpreis können Sie dauerhaft telefonieren, simsen und in begrenztem Datenvolumen surfen. Solche Flatrates gibt es schon für rund zehn Euro pro Monat.

 

Müssen der alte Vertrag gekündigt werden?

Nicht unbedingt! Oft können Sie Ihren alten Vertrag auch behalten und direkt auf aktuelle Tarife wechseln. Das spart Zeit und unter Umständen bares Geld, weil die Anschlussgebühren für einen neuen Vertrag entfallen.

 

Wie findet man den richtigen Tarif?

Unbegrenzt telefonieren und SMS schreiben ist ja mittlerweile Standard. Entscheidend ist das Datenvolumen: Brauchen Sie mehr, zahlen Sie auch mehr. Für gelegentliches Surfen, WhatsApp und Facebook reicht ein Gigabyte pro Monat locker aus. Schauen Sie sich unterwegs gern mal YouTube-Videos an, sind zwei Gigabyte schon besser (in gängigen Tarifen rund 20 Euro). Tipp: Sie sparen viel Geld, wenn Sie, wo immer es gerade möglich ist, kostenloses WLAN nutzen.

 

So kündigen Sie Ihren Handyvertrag

Meist wird eine Laufzeit von 24 Monaten festgehalten. Danach verlängert sich die Laufzeit meist automatisch um ein weiteres Jahr. Wollen Sie das nicht, müssen Sie drei Monate vorher ordentlich kündigen – schriftlich und mit Kunden- und Handynummer. Verträge, die nach dem 30. September 2016 geschlossen wurden, dürfen seit dem 1. Oktober 2016 auch per E-Mail gekündigt werden.

 

Vorsicht: Konstenfalle Datenautomatik!

Neigt sich das monatliche Datenvolumen dem Ende (meistens kriegt man eine SMS, wenn 80 Prozent verbraucht sind), wird nach einer bestimmten Zeit automatisch kostenpflichtig zugebucht. Wollen Sie das nicht, müssen Sie das bei Ihrem Anbieter in Ihrem Handyvertrag deaktivieren (zum Beispiel per Hotline).

 Zu lang aufs Handy gestarrt? Nackenschmerzen können die Folge sein. Im Video zeigen wir Übungen, die dagegen helfen:

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Handy-Akkulaufzeit verlängern
Längere Laufzeit

Handy-Akku

Wie Sie beim Onlineshopping ordentlich sparen
Rabatte & Co.

Günstig online shoppen

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.