Gesunde Hautpflege Mischhaut: Erkennen, pflegen und lieben lernen

Bei Mischhaut gilt: Unreinheiten vorbeugen, Feuchtigkeit spenden! Aber wie gelingt die Kombi beim Waschen, Pflegen und Schminken?

Mischhaut richtig pflegen und schminken
Mischhaut ist schwierig - aber so bekommen Sie sie endlich in den Griff!
Inhalt
  1. Was genau ist Mischhaut eigentlich?
  2. 1. Die richtige Pflege
  3. 2. Die richtige Reinigung

Mischhaut ist bei Frauen weit verbreitet. Im Grunde charakterisiert diese Bezeichnung eine Gesichtshaut, die sowohl die Eigenschaften von fettiger als auch von trockener Haut vereint: zum Beispiel ein glänzender Stirnbereich und zu Trockenheit neigende Wangen. Wir beantworten alle Fragen rund um Mischhaut – von der geeigneten Pflege bis hin zum passenden Make-Up. Erfahren Sie hier genau, wie Sie Ihre Mischhaut endlich lieben lernen.

 

Was genau ist Mischhaut eigentlich?

Mischhaut ist wie gesagt genau das, was der Name schon andeutet - Haut mit einer Kombination aus trockenen als auch öligen Partien. Wenn Sie ein großes "T" über Nase und Stirn auf Ihr Gesicht zeichnen, ist dieser Teil ihrer Haut unter dem “T” vermutlich ölig, während die Bereiche außerhalb trocken und möglicherweise schuppig sind. Deshalb spricht man auch gerne von der T-Zone, wenn man über Mischhaut redet.

Mischhaut bedeutet übrigens auch, dass Sie feine Linien und Falten und Glanz und verstopfte Poren gleichzeitig haben können. Ganz ehrlich, wir können verstehen, wenn Sie das nervt - uns geht es jedenfalls so! Deshalb haben wir drei wunderbare Produkte herausgesucht, mit denen Sie Ihre Mischhaut nicht nur pflegen, sondern auch schminken können. Neugierig? Dann schauen Sie mal hier:

 

1. Die richtige Pflege

Hier fettig, da trocken – Mischhaut klingt so, als könnte es gar nicht komplizierter werden. Tatsächlich haben Sie zwei Möglichkeiten: Zum einen können Sie für Ihre Mischhaut einfach zwei Cremes besorgen – für die T-Zone eine mattierende Tagescreme und für trockene Wangen und Augenpartien, eine Pflege, die diesen Hautbereich mit dem gewissen Extra an Feuchtigkeit versorgt.

Es gibt aber auch Cremes die beides können, so wie die Gelee Royal Creme von Dr Spiller. Der spezielle Gelee-Royal-Wirkstoff unterstützt nämlich das Stoffwechselsystem Ihrer Haut und hilft dabei, die unterschiedlichen Partien Mischhaut zu regulieren – für einen gleichmäßig schönen Teint!

 

2. Die richtige Reinigung

Auch die tägliche Reinigung von Mischhaut kann zur Herausforderung werden: Die T-Zone muss sanft entfettet werden, um Mitessern und Pickeln vorzubeugen, während den trockenen Hautpartien keine Feuchtigkeit entzogen werden darf. Das sind ganz schöne hohe Anforderungen, die nur wenige Reinigungsprodukt wirklich erfüllen.

Mit dem klärenden und erfrischenden Gurkentonic von Dr Spiller können Sie Ihre Mischhaut morgens und abends reinigen. Einmal pro Woche darf übrigens auch gepeelt werden. Allerdings sollten die Partikel des Peelings sehr fein sein, um die Mischhaut nicht unnötig zu reizen. Ein Enzympeeling ist besonders sanft zur Mischhaut. Es entfernt Schüppchen besonders schonend, ohne die Haut auszutrocknen oder zu reizen.

3. Richtig schminken

Mischhaut richtig schminken - so geht's!
Mischhaut zu schminken ist gar nicht so leicht - könnte es aber sein!

Während die T-Zone mattiert und kleine Unreinheiten abgedeckt werden sollen, müssen Sie bei Mischhaut an den Wangen darauf achten, dass die Haut dort nicht noch weiter austrocknet. Deshalb ist es unerlässlich vor dem Auftragen des Make-ups mit der richtigen Creme zunächst ein solides Fundament zu erschaffen, unter dem Ihre Mischhaut so schnell nichts erschüttern kann.

Das Anti-Age Liquid Make Up von Biodroga schützt durch eine integrierte Emulsion die Stammzellen Ihrer Haut vor UV-Stress und stimuliert gleichzeitig die Produktion neuer Zellen. Das wirkt sich beruhigend und gleichzeitig erholend auf Ihre Mischhaut aus. Das Ergebnis: Ein strahlend glatter Teint den ganzen Tag lang!

Kategorien:
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.