Dew, der Halb-Streuner Dieser Hund ist eine Berühmtheit

Es ist ein natürlicher Reflex, sich um einen Hund zu kümmern, der vermeintlich ausgebüxt ist. Doch Dew braucht keine Hilfe ...

Das stellte der Amerikaner Tyler Wilson fest, nachdem er den Labrador Retriever Dew an einer Tankstelle in Kentucky entdeckte. Zunächst dachte er, der herrenlose Hund hätte sich verlaufen und wollte ihm helfen, zu seinen Besitzern zurückzukehren. Erleichtert stellte Wilson fest, dass der Hund ein Halsband mit Hundemarke trug. 

 

Eine besondere Botschaft

Dews Hundemarke hat eine besondere Botschaft.

Auf der Hundemarke stand: "Mein Name ist Dew. Ich habe mich nicht verlaufen - ich gehe nur gern spazieren. Sag mir einfach, dass ich nach Hause gehen soll." Eine große Erleichterung für Tyler Wilson! Gegenüber dem amerikanischen Magazin "The Dodo" sagte er: "Als ich seine Hundemarke entdeckte, schaute er mich an und ich wusste: Ihm geht es gut. Das war so niedlich!"

Wie schön! Tierfreundin verschönert Halskrausen für Vierbeiner

 

Begrüßungskomitee

Dews Besitzer haben diese Marke anfertigen lassen, wohlwissend, dass regelmäßig hilfsbereite Besucher der Stadt versuchen, den vermeintlich entlaufenen Dew zu ihnen zurückzubringen. Damit Dew ungestört seinem Erkundungsdrang nachgehen kann, haben sie diese Notiz für Unwissende auf der Marke hinterlassen. 

Dew und Lily spielen im Schnee.
Labrador Retriever Dew und seine Schwester Lily sind wahre Abenteurer.

In Dews Heimatstadt in Kentucky, USA, ist der Hund mittlerweile eine kleine Berühmtheit: Er wandert umher und begrüßt Neuankömmlinge. Seine Familie hat sich mit dem Freiheitsdrang des Hundes abgefunden: "Dew liebt es, neue Leute kennenzulernen. Er ist gechippt und trägt einen GPS-Sender, damit wir ihn wiederfinden können, wenn er sich rausschleicht." Doch oft muss Dew nicht geortet werden: Wenn er seine tägliche Runde gedreht hat, kehrt er zurück zu seiner Familie.

Wahrer Lebensretter: Hund wartet mehrere Stunden mit seinem verletzten Herrchen auf Hilfe

 

Neue Freunde

Tyler Wilson war so angetan von dem freundlichen Hund, dass er ihn nun öfter besuchen möchte. Darüber wird auch Dew sich bestimmt freuen. "Er liebt es, Freude zu verbreiten", so seine Familie. 

Dews Abenteuer können Sie auch auf seiner Facebook-Seite Dew's Adventures verfolgen.

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.