Liebenswert wird geladen...
Tipps und Tricks

Bromelien pflegen, richtig gießen und düngen

Bei der Pflege von Bromelien kommt es vor allem auf das richtige Gießen an. Wir verraten Tipps zur Pflege des Ananasgewächses.

Was beim Gießen und der Pflege von Bromeline zu beachten ist.
Was beim Gießen und der Pflege von Bromeline zu beachten ist. Demetri2K / iStock

Wissenswerte Fakten über Bromelien

Die exotisch aussehende Bromelie stammt aus Süd- und Mittelamerika, ist ebenso auf den westlich gelegenen Inseln Indiens zu finden. Die Pflanze zählt zu den Ananasgewächsen und ist bei uns als Zimmerpflanze oder auch als Büropflanze sehr beliebt.

Bei Bromelien handelt es sich um sogenannte Aufsetzerpflanzen, sie haben keine Wurzeln, stattdessen Schuppenhaare, mit denen sie Nährstoffe und Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen. Außerdem schützen die Härchen vor Sonnenbrand oder zu starker Verdunstung von Feuchtigkeit.

Auch beim Gießen von Orchideen gibt es ein paar Tricks (der Artikel wird unter dem Video fortgesetzt).

Übrigens blüht die Riesen-Bromelie, die in Chile und Peru wächst, pro halben Jahrhundert nur einmal.

Die richtige Pflege und Düngung für das Ananasgewächs

Besonders pflegeintensiv sind Bromelien nicht. Umgetopft müssen sie nur, wenn sie zu groß für ihren Topf werden, Schädlinge sind auch nicht zu befürchten. Wichtig ist der richtige Standort für die wärmeverwöhnten Ananasgewächse. Der optimale Platz für Bromelien verfügt über eine Luftfeuchtigkeit von über 60 Prozent und mindestens 18 Grad. Die Pflanzen lieben das Licht, sollten jedoch nicht in der ganz prallen Sonne stehen. Solange die Temperaturen nicht unter 15 Grad sinken, können Bromelien sogar im Garten gedeihen.

Während der Wachstumszeit kann der Bromelie etwas Flüssigdünger zugeführt werden. Ansonsten sollte zu warme und zu trockenen Luft vermieden werden, dies könnte zu braunen Stellen an den Spitzen der Blätter führen.

Vielleicht auch interessant: Blumen gießen: So bewässern Sie Ihre Pflanzen während des Urlaubs

Tricks beim Gießen von Bromelien

Lediglich beim Gießen wird die Bromelie etwas anspruchsvoll. Die Erde sollte stets feucht gehalten werden, damit der Wurzelballen nicht austrocknet. Dabei sollte jedoch nicht die Erde gegossen werden, weil Bromelien Feuchtigkeit und Nährstoffe kaum über ihre wenigen Wurzeln aufnimmt. Gegossen werden Bromelien, indem Wasser direkt in ihren Trichter aus Blättern geschüttet wird. Im Winter kommen die Pflanzen mit wenig Wasser aus, im Sommer hingegen sollte der Blatttrichter stets mit Wasser gefüllt sein.

Das Gießwasser sollte etwa Zimmertemperatur haben und möglichst kalkarm sein. Besonders empfehlenswert ist es, einfach Regenwasser zu verwenden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';