Sturm der Liebe Antje Hagen: "Es gibt keine Geheimnisse zwischen uns"

Sturm der Liebe: Antje Hagen über ihre TV-Ehe
Antje Hagen und Sepp Schauer stehen seit Beginn von 'Sturm der Liebe' gemeinsam vor der Kamera.

'Sturm der Liebe' ohne Antje Hagen? Für Fans der Sendung unvorstellbar. Seit der ersten Stunde steht die 78-Jährige für die ARD-Serie als Hildegard Sonnbichler vor der Kamera. Wir haben mit ihr über Ihre Arbeit und Ihr bewegtes Leben gesprochen.

Frau Hagen, Sie sind seit der ersten Folge bei 'Sturm der Liebe' dabei. Haben Sie damals schon mit dem großen Erfolg der Serie gerechnet?

Das konnte wirklich niemand ahnen. Zu Beginn war ich sogar nur für drei Monate engagiert und habe im Hotel gewohnt. Dann wurde es immer wieder verlängert. So einen Erfolg kann man nicht berechnen. Wir haben uns viel Mühe gegeben, hatten eine schöne Landschaft und haben anscheinend den Nerv der Zuschauer getroffen. Irgendwann hieß es: Wir machen das jetzt richtig. Dann bin ich aus Baden-Baden weggezogen und lebe mittlerweile seit elf Jahren in München.

Können Sie sich den Erfolg der Serie erklären?

Das ist schwer zu sagen. Mal haben wir jüngere Zuschauer, dann wieder ältere. Offensichtlich haben wir für jeden was dabei. Zuerst dachten wir, die Krimi-Handlungen könnte uns Zuschauer kosten, aber im Gegenteil: Sie mögen das!

Ihre Rolle als Hildegard Sonnbichler ist mittlerweile eine Kultfigur. Wie viel von ihr steckt in Ihnen und umgekehrt?

Wenn man eine Rolle so lange spielt, bleibt es nicht aus, dass man persönliche Attribute einbringt: Wie man sich bewegt, wie man spricht und so manche persönliche Angewohnheit. Was die Berufswahl anbelangt, gehen wir natürlich auseinander (lacht). Ich koche zwar gerne, bin aber keine Köchin. Doch wenn man täglich diese Rolle spielt, vermischen sich die eigenen Verhaltensweisen unwillkürlich mit der Figur.

Sepp Schauer spielt seit Jahren ihren Ehemann Alfons. Was für ein Verhältnis haben sie zueinander?

Wir wissen alles voneinander. Es gibt keine Geheimnisse zwischen uns. Ich bin auch mit seiner Frau befreundet. Wenn die Chemie zwischen uns nicht gestimmt hätte, dann hätte es diese Rollen in der engen Zweisamkeit gar nicht auf so lange Zeit geben können. Wir kannten uns vorher nicht und hatten einfach Glück. Ich weiß noch, wie er am ersten Drehtag in die Maske kam und sagte: "Ich möchte mal gucken, mit wem ich 35 Jahre verheiratet bin." So lernten wir uns kennen und es war "Liebe" auf den ersten Blick. Inzwischen sind wir 44 Jahre verheiratet!

Lesen Sie auch: So tickt Sepp Schauer privat

Welches Paar der vergangenen Staffeln haben Sie gerne verfolgt?

Ein besonders liebenswertes Pärchen waren für mich Emma (Ivanka Brekalo) und Felix (Martin Gruber). Sie war eine entzückende und natürliche Frau und Martin Gruber ein besonders sympathischer Schauspieler. Das war wirklich sehr schön. Aber auch viele andere Pärchen lagen mir am Herzen. Jedes Mal, wenn uns jemand verlässt, gibt es Tränen. Es ist wie ein Stück Familie, das dann wegfällt.

Video: Darum geht's in der 13. Staffel (Artikel wird unter dem Video fortgeführt)

 

Gibt es eine Geschichte, die sie sich für Hildegard wünschen?

Normalerweise kommentieren wir ja eher die anderen Handlungsstränge und stehen nicht selbst im Mittelpunkt. Eine eigene Geschichte wäre schon schön. Aber ich fühle mich auch wohl in meiner mütterlichen Figur, die in einer glücklichen Ehe lebt.

Lesen Sie auch: 

Sturm-der-Liebe-Star Erich Altenkopf: So schwärmt er über seine Frau.
Erich Altenkopf

"Durch sie bin ich ein besserer Mensch"

Der Star aus 'Sturm der Liebe' schwärmt von seiner Frau Lilian.

In diesem Jahr werden sie 79 Jahre alt. Denken Sie da auch schon mal an eine TV-Rente?

Wer denkt in diesem Alter nicht darüber nach? Aber ich bin froh, dass ich noch fit genug bin mitzumachen und einen Beruf habe, in dem mir kein junges Mädchen eine Rolle wegspielen kann. 

Auch interessant: Diese Promis machen Lust aufs Älterwerden

Bei 'Sturm der Liebe' stehen Sie von morgens bis abends am Set. Wie halten Sie sich fit?

Ich bin ein sehr sportlicher Mensch. Jeden Tag laufe ich – bei jedem Wetter – eine Stunde. Dann gehe ich regelmäßig ins Kieser-Training. Ich habe auch das Glück, eine gute Veranlagung zu haben.

Sie waren früher ja auch mal als Rallyfahrerin unterwegs. Wie kam es dazu?

Mein Mann war Sportreporter und ich war immer bei solchen Veranstaltungen dabei. Er ist früh verstorben, mein Sohn war erst zwei Jahre alt, und ich wusste damals nicht, wie es weitergeht. Ein Freund hat mir dann das Rallyfahren empfohlen. Ich habe es zwei Jahre lang gemacht, war eigentlich auch zu alt dafür. Aber es hat mir sehr viel Spaß gemacht und mir auch gezeigt, dass ich keine Angst haben muss.

Vielen Dank für das Interview!

'Sturm der Liebe' läuft montags bis freitags um 15:10 Uhr in der ARD.

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.