Haushaltstipp

Die besten Akku-Staubsauger: Schnell sauber ohne Kabel!

Leichte Sauger ohne nerviges Kabel: Wir haben für Sie verglichen und die besten Akku-Staubsauger in unserer Übersicht zusammengestellt.

Akku-Staubsauger: Die kabellosen Geräte sind leichtgewichtig, lassen sich problemlos in Ihrem Zuhause und auch leicht die Treppe hinaufbewegen.
Auch dort, wo keine Steckdose zur Verfügung steht, reinigt ein Akku-Staubsauger schnell und flexibel. Foto: Liebenswert-Magazin Redaktion/PR
Auf Pinterest merken

Seien wir ehrlich: Staubsaugen ist nicht gerade unsere Lieblingsbeschäftigung. Aber das Endergebnis – makellos saubere Böden – genießen wir alle. Da regelmäßiges Staubsaugen unumgänglich ist, kann ein Akku-Staubsauger die Lösung sein.

Die kabellosen Geräte sind leichtgewichtig, lassen sich problemlos in Ihrem Zuhause manövrieren und auch leicht die Treppe hinaufbewegen. Dabei bieten die Geräte mehr Flexibilität, da sie kein Kabel besitzen, nicht auf Steckdosen angewiesen sind und auch schwer erreichbare Stellen, wie unter dem Sofa oder die Decke, problemlos säubern können. Die meisten Modelle sind zudem mit einer Vielzahl von Aufsätzen und Leistungsmodi ausgestattet.

Unser Preis-Leistungs-Sieger: Der Shark Anti-Hair-Wrap-Akku-Staubsauger

  • Laufzeit: bis zu 40 min

  • Fassungsvermögen: 0,7 L

  • Gewicht: 4,74 kg

  • Lautstärke: 80 dB

  • Ladezeit: 3,5 Std.

Besonderheiten: Anti-Haarwickel-Technologie, Fugendüse, Polsterdüse, herausnehmbarer Akku, Ladegerät

Der Shark Akku-Staubsauger hebt sich vor allem durch seinen flexiblen Stiel von anderen Akku-Staubsaugern ab. Denn dieser lässt sich einfach in der Mitte umklappen. Diese Funktion hilft nicht nur beim Verstauen, sondern macht es auch einfacher, Staub unter niedrigen Möbeln zu entfernen. Sie können das Modell aber auch ganz einfach in ein Handmodell verwandeln und dank zwei zusätzlicher Aufsätze jede Ecke erreichen.

Noch ein praktisches Merkmal ist die Anti-Haarwickel-Technologie. Die Idee dahinter: Ein Kamm dient als Bürstenschutz, der lange, kurze sowie Tierhaare von der Bürstenrolle trennt und entfernt, während Sie saugen – so verhindert er, dass die Haare sich um die Rolle wickeln. Perfekt für Haustierbesitzer.

Die besten Akkusauger

Wir wissen, dass ein Staubsauger eine teure Anschaffung sein kann. Deshalb haben wir die besten Angebote für Sie recherchiert. Egal, ob Sauger von Marken wie Dyson, Miele, Shark oder Vorwerk, wir haben bei den Geräten auf Faktoren wie Laufzeit, Gewicht, Saugleistung und Lautstärke geachtet sowie auf weitere praktische Funktionen. Damit Ihr neues Helferlein genau zu Ihnen passt. 

Dyson V8 Akku-Staubsauger: Besonders leise

  • Laufzeit: bis zu 40 min

  • Fassungsvermögen: 0,54 L

  • Gewicht: 2,5 kg

  • Lautstärke: 62 dB

  • Ladezeit: 5 Std.

Besonderheiten: Entwirrungstechnologie, Kombi-Werkzeug, Fugendüse, Kombi-Zubehördüse, Wandhalterung, Ladegerät

Der Dyson V8 ist so konzipiert, dass er möglichst leise arbeitet. Das bedeutet aber nicht, dass er keine Kraft hat. Er bietet eine Akku-Laufzeit von bis zu 40 Minuten, bei konstanter Saugleistung und ist mit einer Entwirrungstechnologie ausgestattet, die störrische Haare entfernt, ohne dass sie sich um die Bürstenrolle wickeln. Besonders interessant, für Haustierbesitzer. Doch was ihn noch besser macht, ist sein fortschrittliches Filtersystem. Der Dyson Akkusauger kann Staub aufnehmen und 99,99 % der mikroskopischen Partikel versiegeln. Für kleine Aufgaben und Polster lässt sich der Staubsauger zudem schnell mit einer Kombi-Zubehördüse in einen Handsauger umwandeln.

Tipp: Wenn Sie etwas mehr investieren können, lohnt sich auch ein Blick auf den Dyson V15 Detect Absolute SV22. Dieser konnte im Vergleich aller bisher bei Stiftung Warentest getesteten Akku-Staubsauger Platz 7, Note Befriedigend (2,6), ergattern. Der V8 war bei den Tests bisher nicht dabei. 

Vorwerk Kobold VK 7: Der Testsieger bei Stiftung Warentest

Hier direkt bestellen
Testsieger
Akkustaubsauger Kobold VK 7 von Vorwerk
Akkustaubsauger Kobold VK 7 von Vorwerk
  • Vorteile
    • zwei Lithium-Ionen-Akkus

    • automatische Bodenerkennung

    • aufrechte Parkposition

  • Nachteile
    • hochpreisiges Gerät

    • Zubehör muss zugekauft werden

  • Laufzeit: bis zu 60 min (mit dem inkludierten Austauschakku lässt sich die Laufzeit verlängern) 

  • Fassungsvermögen: 0,7 L

  • Gewicht: 4 kg

  • Ladezeit: 2 Std.

  • Lautstärke: 78 dB

Besonderheiten: Zwei Lithium-Ionen-Akkus, Wandhalterung, 3-in-1-Modus

Unter allen bisher von Stiftung Warentest getesteten Akku-Staubsaugern, kommt der Vorwerk Kobold VK 7 mit einer Gesamtnote von 2,1 auf das insgesamt beste Ergebnis. Er konnte vor allem durch seine Saugleistung überzeugen. Die Elektrobürste soll dabei die Saugstufe dank Bodenerkennung automatisch an den jeweiligen Untergrund anpassen.

Neben den vier Saugstufen gibt es für hartnäckige Fälle auch einen Boost-Modus. Besonders rückenfreundlich: Während einer Pause bleibt der Kobold aufrecht stehen, sodass man sich nicht nach ihm bücken muss. Ein zweiter Akku wird mitgeliefert, so schaffen Sie möglichst viel Raum in einem Durchgang. Anders als bei den meisten Akkustaubsaugern wird beim Kobold VK 7 der Staub in einem Staubsaugerbeutel eingefangen – für eine möglichst hygienische Entleerung. 

Miele Triflex HX2 Pro: Der beste Sauger für Allergiker

  • Laufzeit: bis zu 60 min (mit dem inkludierten Austauschakku verlängerbar) 

  • Fassungsvermögen: 0,5 L

  • Gewicht: 3,6 kg

  • Lautstärke: 48 dB

  • Ladezeit: 4 Std.

Besonderheiten: Zwei Li-Ion-Batterien, Wandhalterung, 3-in-1-Modus

Das fortschrittliche Filtersystem des Miele Triflex macht diesen Staubsauger zu einer ausgezeichneten Wahl für Allergiker. Er bietet eine 99,999 % Filterung und einen wartungsfreien HEPA-Filter. Dieser soll Staubpartikel entfernen und die Luft von Allergenen und Viren befreien.  Die ultra-breite Bürste ermöglicht es zusätzlich mehr Staub und Schmutz in einem Zug aufzunehmen. Gleichzeitig wird die Saugleistung automatisch an den Untergrund angepasst.  Ein LED-Licht zeigt außerdem ganz genau, wo sich der Schmutz befindet. Bei Stiftung Warentest belegte der Miele Staubsauger Platz 2, Note Gut (2,2). Besonders toll: Im Lieferumfang sind zwei Li-Ion-Akkus inbegriffen. So können Sie die Laufzeit einfach verlängern. 

>> Platz 3 bei Stiftung Warentest: Der günstigere Miele HX2 Sprinter <<

Bosch Akku-Staubsauger Unlimited Gen2 Serie 8: Am besten für schwer erreichbare Stellen

  • Laufzeit: bis zu 45 min (mit dem inkludierten Austauschakku kann die Laufzeit verlängert werden) 

  • Fassungsvermögen: 0, 4 L

  • Gewicht: 3,3 kg

  • Lautstärke: 79 dB

  • Ladezeit: mit der inkludierten Schnellladestation ca. 45 min

Besonderheiten: Zwei Akkus, lange flexible Fugendüse, XXL-Polsterdüse, Schnellladegerät

Das kompakte und leichte Design des Bosch Akku-Staubsauger Unlimited Gen2 Serie 8 hilft bei der einfachen und mühelosen Reinigung. Er kann von einem Stiel- zu einem Akku-Handstaubsauger gewechselt werden und kommt mit einer Reihe von Zubehörteilen, um wirklich jeden Staubkrümel zu entfernen.

Besonders gefällt uns die lange und flexible Fugendüse und der ebenfalls flexible Verlängerungsschlauch, den Sie beispielsweise zur Reinigung des Autos nutzen können. Ein weiterer Vorteil ist, dass der austauschbare Akku mit allen kabellosen 18-Volt-Haus- und Gartengeräten von Bosch verwendet werden kann, was sicherlich nützlich ist, wenn Sie auch schon andere Bosch-Geräte besitzen. 

Hoover Akku-Staubsauger: Leicht zu bedienen

Laufzeit: bis zu 40 min

Fassungsvermögen: 0,9 L

Gewicht: 4,04 kg

Lautstärke: 80 dB

Ladezeit: 6 Std.

Besonderheiten: Großes Fassungsvermögen, integrierte Fugendüse

Suchen Sie einen günstigen, unkomplizierten, kabellosen Staubsauger, der leicht und einfach zu handhaben ist? Dann könnte dieses Modell von Hoover genau das Richtige für Sie sein. Er eignet sich sowohl für Teppiche als auch für Hartböden und kann als Stiel- und Akku-Handstaubsauger verwendet werden. Eine Staubbürste und eine Fugendüse sind integriert und helfen, auch schwer zugängliche Bereiche problemlos zu reinigen.

Was sind die Vorteile eines Akku-Staubsaugers?

Einfach zu handhaben: Ein bedeutender Vorteil eines kabellosen Staubsaugers ist, dass Sie damit wirklich überall in Ihrem Zuhause und sogar draußen problemlos sauber machen können. Sie müssen nicht ständig nach der nächsten Steckdose suchen, jedes Mal, wenn Sie den Raum wechseln, und werden auch nicht durch Kabel in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

Weniger Wartung: Kabelgebundene Staubsauger haben oft komplizierte und verschmutzte Filter. Bei Akku-Saugern ist dies meist unkomplizierter. Die Filter lassen sich in der Regel leicht entnehmen, reinigen und wieder einsetzen. Zudem können Sie den Schmutz mehrheitlich direkt und einfach in den Mülleimer entleeren, ohne ständig Beutel wechseln zu müssen.

Besonders leicht: Ein weiterer Pluspunkt kabelloser Staubsauger ist ihr geringes Gewicht im Vergleich zu kabelgebundenen Modellen. Da sie ohne schweren AC-Motoren auskommen und stattdessen mit leichten Batterien betrieben werden, können Sie auch schwer zugängliche Stellen problemlos erreichen, ohne dass Ihnen die Arme schwer werden.

Eignen sich Akku-Staubsauger für das gesamte Haus?

Kabellose Staubsauger sind kraftvoll und werden mit jeder neuen Generation immer leistungsstärker. Doch die Vorstellung, dass Sie mit einer Akkuladung wirklich Ihr gesamtes Zuhause reinigen können, stimmt meist nicht. Natürlich hängt das Ergebnis immer von der Größe Ihres Hauses, der gewählten Saugstufe und der Akkulaufzeit des gewählten Modells ab. 

Für die schnelle Reinigung Ihrer Räume und kleine Aufgaben ist ein Akku-Staubsauger dennoch eine tolle Investition. Ein Tipp für alle, die eine größere Fläche mit einem Akku-Staubsauger in einem Durchgang saugen möchten: Ersatzakkus helfen die Laufzeit zu verlängern.

Mehr zum Thema

Amazon Angebote