Haustiere im Winter So findet Ihr Liebling die kalte Jahreszeit toll

Ihre Haustiere dürfen im Winter verwöhnt werden. Sie können Ihren Lieblingen die kalte Jahreszeit richtig schön machen – wenn Sie ihre speziellen Vorlieben kennen.

So findet ihr Liebling die kalte Jahreszeit toll
Haustiere freuen sich im Winter über besondere Pflege.
Inhalt
  1. Hunde freuen sich jetzt über eine spezielle Pfotenpflege
  2. Katzen mögen es mollig warm
  3. Meerschweinchen und Kaninchen können gern draußen bleiben
  4. Kanarienvögel und Wellensittiche können mehr Kälte ab als Sie denken

 

Hunde freuen sich jetzt über eine spezielle Pfotenpflege

Hunde haben häufig viel Fell zwischen den Zehen, an dem Schnee hängen bleibt. Kürzen Sie deshalb dort die Haare regelmäßig. Außerdem ist die Pflege der Fußballen wichtig: Reiben Sie sie vor allem im Winter immer wieder mit Melkfett oder spezieller Pfotencreme ein, dann bleiben sie geschmeidig, und auch Streusalz kann ihnen nicht mehr viel anhaben. Wichtig ist, dass Ihr Hund keinen Schnee frisst. Er könnte nämlich dadurch Probleme mit den Mandeln und der Darmflora bekommen. Leidet Ihr Hund unter Arthrose, wird sich diese leider bei nasskaltem Wetter verschlechtern. Homöopathische Mittel, wie zum Beispiel „Zeel ad us. vet.“ (Apotheke) helfen, die Schmerzen zu lindern und die Gelenkfunktionen und damit die Beweglichkeit zu verbessern.

 

Katzen mögen es mollig warm

Während Hunde mit Vergnügen bei fast jedem Wetter draußen herumtoben, sind Katzen doch eher wetterempfindlich. Sie wissen selbst, was ihnen guttut – deshalb sollte man sie entscheiden lassen, ob sie ins Freie gehen oder lieber im Warmen bleiben. Wenn sie hinausgehen, sollten sie jederzeit die Möglichkeit haben, wieder ins Haus zu kommen. Denn nichts liebt eine Katze mehr, als sich im Warmen einzukuscheln.

 

Meerschweinchen und Kaninchen können gern draußen bleiben

Damit sich diese Tiere auch im Winter draußen wohlfühlen, sollten sie konstant draußen bleiben, um ein dichtes Winterfell zu bekommen. Den Stall machen Sie wie folgt winterfest: Isolieren Sie ihn gut, zum Beispiel mit Styropor, und sorgen Sie dafür, dass er absolut trocken und sauber ist. Stellen Sie viel Einstreu, Stroh und Heu zur Verfügung. Daraus können sich die Tiere nämlich eine warme Höhle bauen.

 

Kanarienvögel und Wellensittiche können mehr Kälte ab als Sie denken

Sie können in der Außenvoliere bleiben – sofern sie fit und gesund sind. Die Vögel halten Winterruhe, erholen sich in der kalten Jahreszeit und bereiten sich auf die Brut im Frühjahr vor. Die ideale Unterbringung ist eine Voliere mit angebautem Schutzhaus. Dies sollte frostfrei gehalten werden – durch wärmegedämmte Wände und eine Heizanlage. Hier befindet sich idealerweise auch das Trinkwasser, damit es nicht einfrieren kann. Wichtig für die im Freien lebenden Vögel: fetthaltigere Kost. Denn sie verbrauchen bei Kälte mehr Energie als im Sommer.

Quelle: bella

Kategorien:
Glamouröse Wohnideen

Lass' dich inspirieren auf otto.de

Jetzt mitmachen
Gewinnspiel
Plätzchen PDF
Unsere Lieblings-Plätzchenrezepte
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.