Sparen um jeden Preis? Rabatt mit Kundenkarte und Co.: Wann sich Treue wirklich auszahlt

Inhalt
  1. Stempel sammeln für Gratis-Produkte
  2. Rabatte mit Vorteilskarten nutzen
  3. Mit Kundenkarten Punkte sammeln

Mittlerweile wird man in fast jedem Geschäft gefragt, ob man eine Vorteilskarte hat - doch nicht immer bringt das dem Kunden auch etwas. Wir verraten, worauf Sie achten sollten, um wirklich sinnvollen Rabatt zu bekommen.

Punkte sammeln, Extra-Service genießen oder sich bei jedem Einkauf Rabatte sichern: Kundenkarten bringen verschiedene Vorteile. Fast immer geben wir im Gegenzug Daten von uns preis. Ob sich das lohnt, hängt von den Kaufgewohnheiten des Einzelnen ab.

 

Stempel sammeln für Gratis-Produkte

Diese Variante wird oft in Bäckereien, Eisdielen, Imbissbuden oder beim Friseur angeboten. Hat man eine bestimmte Anzahl Stempel gesammelt, gibt es zum Beispiel ein Getränk umsonst oder eine Überraschung. Der Vorteil: Man muss keine Formulare ausfüllen und was man kauft, wird nicht gespeichert.

Lesen Sie auch: Mit diesen Tipps macht es Spaß, Geld zu sparen

 

Rabatte mit Vorteilskarten nutzen

Drogerien, Möbelhäuser und Tankstellen bieten Rabattkarten – gegen Adresse, Name, Geschlecht und Geburtsdatum. Die Händler werten anhand der Kunden-Daten das Einkaufsverhalten aus. Das Einverständnis zur Weitergabe an Dritte sollte man gleich bei der Anmeldung auf dem Antrag durchstreichen. Karteninhaber erhalten im Schnitt drei Prozent Rabatt auf jeden Einkauf. Wer ohnehin Stammkunde ist, genießt einen dauerhaften Vorteil, zumindest beim Tanken und in der Drogerie – denn wer kauft schon regelmäßig neue Möbel? Tipp: Weiterhin die Konkurrenz beobachten. Dort kann es trotz des Rabatts günstiger sein.

Zum Weiterlesen: Wie Sie beim Onlineshopping ordentlich sparen

 

Mit Kundenkarten Punkte sammeln

Bei jedem Einkauf werden Punkte gutgeschrieben. Je nach System können die in Prämien, Gutscheine oder Rabatte umgewandelt werden. Der große Vorteil der Payback-Karte: Gesammelt wird in mehreren Läden und Branchen, der Kunde wird nicht an ein bestimmtes Geschäft gebunden. Zum Teil kann mit den Punkten sogar bezahlt werden. Aber: Entsprechend breit werden auch die persönlichen Daten gestreut und ausgewertet.

Auch für Sie interessant: So sichern Sie sich Frühbucher-Rabatte

Unser Extra-Tipp: Premium-Karten für Modemarken bieten oftmals satte Rabatte beim Änderungsservice oder übernehmen Schneiderarbeiten sogar gratis. Wer sich etwa regelmäßig Hosen kürzen lassen muss, hat hier einen echten Mehrwert (Nachlass gibt es zum Beispiel bei Ulla Popken oder Adler, gratis ist es bei Marc O'Polo).

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.