Adventszeit Woran Sie seriöse Spendensammler erkennen

In der Vorweihnachtszeit werden häufig Spenden gesammelt. Woran Sie seriöse Spendensammler erkennen.

Woran Sie seriöse Spendensammler erkennen

"Haben Sie mal eine Minute für den Tierschutz?" oder "Wissen Sie was Hunger bedeutet?" … In diesen Tagen sind vermehrt Spendensammler unterwegs. In der Adventszeit wollen viele Menschen etwas von ihrem Geld abgeben und damit den guten Zweck unterstützen. Eine tolle Sache, wenn denn die Spenden auch wirklich für wohltätige Zwecke eingelöst werden. Leider gibt es unter den Sammlern immer wieder schwarze Schafe, die unwissende Menschen abzocken wollen. Dabei ist es egal, ob der Spendenaufruf an der Haustür, im Internet oder in der Gasse der Fußgängerzone passiert.

 

Siegel und Zertifikate

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen vergibt seit 25 Jahren das sogenannten Spenden-Siegel. Die Organisationen müssen gewisse Standards erfüllen und vor allem transparent arbeiten. Auch das Geld muss ankommen: Die Werbe-und Verwaltungsausgaben müssen in einem vertretbaren Rahmen liegen. Wenn Sie sich bei einer Organisation unsicher sind, können Sie im Internet nachsehen, ob die Organisation ein Siegel hat.

Lesen Sie auch: So schützen Sie sich vor dem Enkeltrick

Der Deutsche Spendenrat e.V. vergibt ein Spendenzertifikat. Der Verein ist der Dachverband für Spenden sammelnder gemeinnütziger Organisationen in Deutschland. Alle Mitglieder verpflichten sich, den Richtlinien des Vereins zu folgen. Mitglied sind beispielsweise Alzheimer Forschung Initiative e.V., Ein Herz für Kinder und IndienHilfe Deutschland e.V. Die komplette Mitgliederliste gibt es auf der Webseite.

 

Auf den richtigen Ton achten

Seriöse Spendensammler üben keinen Druck auf Sie aus. Wenn Sie sich am Telefon genötigt fühlen, Ihre Kontodaten oder Kreditkartendaten durchzugeben, tun Sie dies auf keinen Fall. Zwar müssen Organisationen immer wieder unterschiedliche Aktionen ins Leben rufen, um Neu-Spender zu akquirieren, die Spende selbst sollte allerdings in Ruhe passieren. Eine seriöse Organisation lässt Ihnen Zeit, um sich genügend über den Zweck und die Organisation zu informieren. Überweisungen sollten dann nicht am Telefon, sondern als normale Überweisung bei Ihrer Bank erfolgen. 

Mehr zum Thema: Warum sich Diebe als Polizisten ausgeben

Außerdem ist Vorsicht geboten, wenn die Organisation mit besonders mitleidserregenden Fotos wirbt. Bild sind wichtig, sollten allerdings nur einen Bezug zur Sache herstellen und keine Menschen oder Tieren in unwürdigen Situationen zeigen. Gerade das Internet bietet Möglichkeiten in kurzer Zeit, Facebookseiten oder Internetseiten zu erstellen, die mit fragwürdigen Fotos und Videos auf Spenderfang gehen. Lassen Sie sich also nicht von Fotos täuschen, sondern fordern Sie stattdessen gezielt Informationen darüber ein, was bereits mit Spenden verwirklich wurde und wohin ihr Geld geht. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen empfiehlt einen Blick in den Jahresbericht der Organisation.

Video: 5 Risiken, die Einbrecher ausnutzen

 
Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
5 Fehler beim Augen-Make-up, die Sie älter aussehen lassen
Augen-Make-up Diese 5 Fehler machen Sie älter
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.