Fellpflege Wenn die Katze Schuppen hat: Ursachen und Behandlung

Schuppen bei Katzen sind keine Seltenheit. Welche Ursachen diese haben können und was als Katzenhalter zu tun ist.

Eine gesunde Katze ist unter anderem an gepflegten und glänzenden Fell zu erkennen. Hat die Katze plötzlich Schuppen, macht sich ihr Halter natürlich Sorgen. Wir erklären, was dahinterstecken kann.

 

Welche Ursachen zu Schuppen bei Katzen führen können

Ebenso wie bei uns Menschen können auch bei Katzen Schuppen auftreten. Häufig sind die Ursachen harmlos. Oft kommt es während des Fellwechsels bei Katzen zu Schuppenbildung, in diesem Fall hat sich das Problem schnell wieder von alleine erledigt.

Ein weiterer Grund für Schuppen kann, wie bei uns Menschen auch, trockene Haut sein. Gerade in den Wintermonaten, wenn es sich die Samtpfoten in der Nähe der Heizung gemütlich machen, trocknet die Haut aus und es bilden sich Schuppen.

Leider haben Schuppen bei Katzen nicht immer harmlose Ursachen. Eine Futtermittelallergie, Nährstoffmangel, Parasiten oder Krankheiten könnten ebenso Ursachen dafür sein, dass die Haut der Mieze schuppt. Es ist also ratsam, bei akutem und langanhaltend schuppigem Fell den Tierarzt aufzusuchen.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.
 

 
 

Schuppen erkennen und richtig behandeln

Bei Katzen treten Schuppen meistens am Rücken, oft am Schwanzansatz auf. Bei Tieren mit dunklem Fell sind die weißen Schüppchen sehr leicht zu erkennen. Bei hellen Katzen wird die Sache schon schwieriger. Beim Kämmen oder Bürsten der Katze lassen sich Schuppen im Fell am besten erkennen. Auch sanftes Streicheln gegen den Strich kann die Schüppchen ans Licht bringen.

Halten sich die Schuppen im Fell hartnäckig und treten möglicherweise sogar immer stärker auf, muss gehandelt werden. Bei fellwechselbedingten Schuppen brauchen Frauchen und Herrchen nichts zu unternehmen. Ist trockene Heizungsluft die Ursache für die Schuppen bei der Katze, kann ein Luftbefeuchter Abhilfe schaffen.

Wenn die Schuppen jedoch nicht nach kurzer Zeit wieder weggehen, sollte der Tierarzt aufgesucht werden. Der kann bei der Futterumstellung bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten helfen und gegebenenfalls Nahrungsergänzungsmittel empfehlen.

Auch bei Parasiten wie Flöhen oder Milben weiß der Veterinär, was zu tun ist und welche Mittel helfen, die Plagegeister wieder loszuwerden.

Lesen Sie auch: Flöhe bei Katzen: Parasiten erkennen, bekämpfen und vorbeugen

Ist eine Erkrankung der für die Schuppen verantwortlich, könnte die Gabe von Medikamenten oder das Eincremen der betroffenen Stellen nötig sein.

Sind die Ursachen der Schuppen erkannt und die entsprechende Behandlung gefunden, wird das Fell Ihrer Katze bald wieder wie gewohnt im alten Glanz erstrahlen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Gesundes Wechselduschen
Acaraa Creme Serum
Natürliche Hautpflege Schöne Haut mit Naturkosmetik
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.