Wissenswert Was die Farbe des Urins über die Gesundheit sagt

Die Farbe des Urins verrät sehr viel über die Gesundheit. Es lohnt sich, ein Auge darauf zu haben.​

Inhalt
  1. Signale des Körpers richtig deuten
  2. Was die Farbe des Urins aussagen kann
  3. Ist der Urin trübe, sollte der Doktor informiert werden
  4. Auch der Geruch gibt Hinweise auf die Gesundheit

 

Signale des Körpers richtig deuten

Unser Körper gibt uns täglich Signale. An ihnen können wir erkennen, wie es um unsere Gesundheit steht. Die Farbe des Urins gibt beispielsweise klare Hinweise, wie es um die Gesundheit steht. Nur niemand schaut genau hin, weil sich niemand gerne mit Harn auseinandersetzt.

Täglich scheidet ein Erwachsener ungefähr ein bis eineinhalb Liter Urin über die Nieren aus. An Farbe und Geruch lässt sich viel erkennen, beispielsweise ob der Flüssigkeitshaushalt in Ordnung ist. Wenn der Urin sehr dunkel ist, können Sie dies als Hinweis deuten, mehr zu trinken. Wird der Urin nicht heller, obwohl dem Körper mehr Flüssigkeit zugeführt wird, sollten Sie einen Arzt zurate ziehen.

Unter dem Video finden Sie weitere Informationen.

 
 

Was die Farbe des Urins aussagen kann

Farbloser Urin kann bedeuten, dass alles in Ordnung ist und man genug trinkt. Verstärkter Durst kann aber auch ein Symptom für Diabetes mellitus sein. Bei der Einnahme von hochdosiertem Vitamin B2 kann sich der Harn neongelb verfärben, es besteht kein Grund zur Sorge. Nach Absetzen des Präparats normalisiert sich die Farbe. Bei einer Verfärbung in Richtung orange bis braun sollten Sie achtsam sein. Neben zu geringer Flüssigkeitsaufnahme kann eine ernsthafte Erkrankung wie Leber und Gallenwege dahinterstecken. Die Einnahme vom   Antibiotikum Nitrofurantoin kann ebenfalls der Grund für die Verfärbung sein und geht von alleine wieder weg.

Ebenso zweideutig können rötliche Verfärbungen sein. Der Verzehr von Rote Bete kann die harmlose Ursache sein, Blut im Urin hingegen sollte Sie einen Arzt aufsuchen lassen. Harn kann sich grünlich, bläulich oder schwarz verfärben. Oft sind Medikamente Schuld an der ungesunden Farbe. Nehme Sie keine Medizin ein und stellen derartige Veränderungen fest, sollte ein Mediziner der Sache auf den Grund gehen.

 

Ist der Urin trübe, sollte der Doktor informiert werden

Gesunder Urin ist klar. Ist er trübe, kann eine Infektion oder Erkrankung der Harnwege vorliegen. Schaumiger Urin kann ein Hinweis auf Eiweiß im Harn sein. Dies wird, gerade bei jungen Menschen, durch Stress, körperliche Belastung oder Fieber hervorgerufen und sollte zur Sicherheit mit dem Doktor besprochen werden.

 

Auch der Geruch gibt Hinweise auf die Gesundheit

Der Geruch des Urins kann aufschlussreich sein. Jeder kennt den ungefährlichen Spargelurin und auch andere Lebensmittel können den Harngeruch verändern. Oder Krankheiten, eine fischige Note kann beispielsweise ein Hinweis auf die Stoffwechselerkrankung Trimethylaminurie sein.

In der Apotheke sind Urin-Schnelltests erhältlich, die bei einem ersten Verdacht Licht ins Dunkle bringen können. Einen Arztbesuch ersetzt ein Schnelltest nicht.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Gesundes Wechselduschen
Sleepink LW
Natürlich gut einschlafen Dieser kleine Saft könnte endlich bei Schlafproblemen helfen
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.