Seit 1985 verheiratet

Walter Sittler und seine Sigrid: Es war Liebe auf den ersten Blick

Sigrid Klausmann-Sittler und Walter Sittler sind seit fast vier Jahrzehnten verheiratet und gelten als Traumpaar der Schauspielbranche. So lernten sich die beiden kennen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bei dem Künstlerehepaar stimmte die Chemie schon von der ersten Sekunde an. Die Geschichte ihres Kennenlernens erzählten Schauspieler Walter Sittler (69) und die Regisseurin/Drehbuchautorin Sigrid Klausmann (67), offiziell Sigrid Klausmann-Sittler, nun in der Talkshow 'Kölner Treff'.

Sigrid Klausmann kannte ihre künftige Schwiegermutter bereits

Sigrid Klausmann war 29 Jahre alt, als sie im Herbst 1984 die Liebe ihres Lebens traf. Der erste Blick auf ihren Zukünftigen genügte: Sie, die damals als Sportlehrerin an einer Salemer Schule beschäftigt war, sah Walter bei einer pädagogischen Veranstaltung vor sich sitzen. "Ich fragte eine Kollegin von mir: 'Sag mal, wer ist denn das'?" erinnert sich die erfolgreiche Drehbuchautorin jetzt. Die Antwort: 'Das ist der Sohn von Margarete Sittler.'

Walter Sittler kam 1952 in Chicago als jüngstes von acht Kindern eines deutschen Literaturprofessors zur Welt und zog sechs Jahre später mit der Familie nach Deutschland. Sigrid Klausmanns zukünftige Schwiegermutter - Walters Mutter - war ebenfalls Lehrerin, eine Kollegin von Klausmann, und nahm auch an der Schulveranstaltung teil. "Und als sie aufbrechen wollten, sagte ich ihr (Margarete Sittler): 'Du gehst bitte nicht, ehe du mir deinen Sohn vorgestellt hast' - und das hat sie dann tatsächlich getan", erzählte sie weiter.

In einem kurzen Gespräch erzählte Walter der jungen Sigrid dann von einem Theaterstück, in dem er zu der Zeit mitspielte. Sie sagte prompt, dass sie mit einem Freund zu der nächsten Aufführung kommen werde. Doch dass sie tatsächlich kommen würde, hatte Walter zunächst nicht geglaubt - denn viele flüchtige Bekanntschaften sagten, man werde das Stück ansehen und taten dies dann eben nicht.

Mehr zu Walter Sittler: Eine jüngere Partnerin käme ihm komisch vor

"Fünf Tage später dachte ich: Das wär doch schön, wenn sie kommen", sagte Walter Sittler. Dann habe er versucht, etwas herauszufinden über die junge Frau, die auch bei ihm einen bleibenden Eindruck hinterlassen hatte. "Kein Mensch wusste was, es gab ja noch keine Handys." Doch das machte nichts, denn es gab schnell ein Happy End: "Dann war sie da und dann ist sie nicht mehr weggegangen."

Schon bald machten Kinder ihr großes Glück perfekt

Gehen gemeinsam durch dick und dünn: Walter Sittler und seine Sigrid.
Gehen gemeinsam durch dick und dünn: Walter Sittler und seine Sigrid. Foto: IMAGO / Spöttel Picture

"Wir hatten auch Glück, dass wir uns zu dem Zeitpunkt begegnet sind", ergänzte Sigrid Klausmann, die noch schmunzelnd hinzufügte: "Und dass er bereit war, 'ne Schwarzwälderin zu lieben." Es sei wohl eine Herausforderung für Walter gewesen, die Familie der neuen Freundin kennenzulernen - schließlich sprachen sie untereinander im schönsten Schwarzwälderisch.

Was schon bald nach der Hochzeit 1985 folgte, waren die Kinder: Drei Stück innerhalb von vier Jahren. "Wir haben uns Ende Oktober kennengelernt, und im September des folgenden Jahres waren wir schon Eltern", berichtet Sigrid Klausmann-Sittler. Nach Jennifer (36) kamen Benedikt (34) und Lea-Marie (32).

Das Ehegeheimnis von Walter und Sigrid Klausmann-Sittler

Walter Sittler wies in der Talkshow noch darauf hin, dass man nichts im Leben geschenkt bekomme - schon gar nicht die Liebe seines Lebens. "Einmal ist es Glück, dass die Partnerin passt und dann muss man auch lässig bleiben und nicht, wenn's mal nicht ganz so gut läuft, sagen: 'Oh nee, das ist alles nix, ich geh jetzt woanders hin'."

„Ich hatte nie das Gefühl, sie gehört mir oder ich gehöre ihr.“
Walter Sittler

Vielmehr müsse man die Entwicklung des anderen mitfühlen und, da ist er sich sicher, man brauche einen Partner mit Mut. "Und sie hat einfach sehr viel Sonne und Mut", schwärmt er von seiner Sigrid. "Das ist ein Glück und das ist eine solche Sicherheit, dass der andere da ist und ich hatte nie das Gefühl, sie gehört mir oder ich gehöre ihr, sondern sie ist sie."

Gemeinsamkeiten halten das glückliche Paar zusammen. "Das Größte ist, dass wir beide die Familie lieben", findet Walter Sittler. Eine einzige Vereinbarung hätten die beiden für das Fortbestehen ihrer Liebesbeziehung getroffen: "Die einzige Verabredung, die wir getroffen haben, ist, dass wir treu einander sind."

Die Sittlers haben ein gemeinsames Herzensprojekt

Auf die Frage, was das Wichtigste sei, das er seinen Kindern mit auf den Weg gegeben habe, antwortete Walter Sittler: "Dass sie sich selbst nicht in den Mittelpunkt stellen, dass sie ihren Platz finden und mit den anderen gegenüber einfach gut umgehen." Doch nicht nur die eigenen Kinder liegen dem Ehepaar Sittler am Herzen: Beide unterstützen ein UNESCO-Projekt, das Kindern auf der ganzen Welt eine Schulwegbegleitung ermöglicht.

Solche gemeinsamen Interessen halten zusammen. Schon im vergangenen Jahr sagte Walter Sittler im 'Nachtcafé' des SWR: Ein Leben ohne seine Frau kann er sich schon gar nicht mehr vorstellen.

Sehen Sie hier, welch große Liebesgeschichten die RTL-Sendung 'Bauer sucht Frau' schon hervorgebracht hat (Artikel geht unten weiter):

Was passiert, wenn einer von beiden vor dem anderen stirbt?

Natürlich machen sich die Eheleute aber auch Gedanken darüber, was sein wird, wenn einer der beiden früher oder später sterben sollte. 30 gemeinsame Jahre würde sich Walter Sittler zwar schon noch wünschen, doch wenn irgendwann der Tag kommen sollte, würde er versuchen, sich am Positiven festzuhalten: "Wenn, dann möchte ich neben der Trauer nicht die Dankbarkeit vergessen, dass ich sie so lange hatte."

Und auch Sigrid Klausmann-Sittler überlegt sich schon, was dann sein würde: Bleibt sie allein in der Wohnung oder holt sie sich eine Freundin dazu? Einen neuen Partner an ihrer Seite könnte sie sich nicht vorstellen, doch fest steht für sie: "Ich würde auch sagen: Ja, das Leben geht weiter." In dem Fall, dass Walter vor ihr ginge, würde sie sich am liebsten ein Vorbild an ihrer eigenen Mutter nehmen: Diese habe ihren Mann nach 64 gemeinsamen Ehejahren verloren und sich schöne Rituale beibehalten. Sie würde versuchen, ihren Walter "bei sich zu behalten und trotzdem loszulassen." Dennoch würde sie die Situation natürlich "furchtbar traurig" finden.

Doch im Moment genießen die Eheleute jeden Tag miteinander - und das bleibt auch hoffentlich noch eine Weile so.

Die Karrieren von Walter Sittler und Sigrid Klausmann-Sittler

Walter Sittler wurde an der Seite von Mariele Millowitsch in den Serien 'Nikola' und 'girl friends - Freundschaft mit Herz' zu einem der populärsten deutschen Schauspieler. Weitere Rollen hatte er unter anderem in der 'Schwarzwaldklinik', im 'Tatort' und in der Comedy-Serie 'Das Amt'. Mit der Schwedenkrimi-Reihe 'Der Kommissar und das Meer' nach den Romanen von Marie Jungstedt schlug Sittler ein neues Fernsehkapitel auf: Als auf Gotland ermittelnder Kommissar Robert Anders sind ihm regelmäßig gute Quoten gewiss.

Gemeinsam mit Ehefrau Sigrid Klausmann-Sittler gründete er zudem eine Produktionsfirma für Dokumentarfilme. Seine Frau, staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin, ist daneben als Choreografin (unter anderem für Musicals) tätig. Außerdem arbeitet sie als Regisseurin und Drehbuchautorin.

* Affiliate Link