Im Interview Viktoria Lauterbach: "Ich bin eine richtige Glucke!"

Viktoria Lauterbach: "Ich bin eine richtige Glucke!"
Auch nach 16 Ehejahren schmachten Viktoria und Heiner Lauterbach sich noch verliebt an.
Inhalt
  1. "Ich finde es schön, wenn das Haus voll ist"
  2. "Mich beeindruckt Heiners Bildung"
  3. Viktoria Lauterbach: Zur Person

Viktoria Lauterbachs Beruf: Familienmanagerin. Egal, ob Drehbuchangebote für Heiner gecheckt, Gäste bekocht, verschuldete Grundstücke des Schwiegervaters abgewickelt oder die Kinder organisiert werden müssen. Die 45-Jährige hat alles im Griff ...

"Heiner hat bis eben 'Die Schlümpfe' synchronisiert und macht jetzt Bubu", erzählt Viktoria Lauterbach, 45, vor dem Interview. Sie ordert Pfefferminztee und schiebt mir mit den Worten "Die musst du probieren – einfach köstlich!" die Silberschale mit den dicken Schokoladenplätzchen hin. Sie vermittelt das Gefühl, bei ihr daheim zu sein.

 

"Ich finde es schön, wenn das Haus voll ist"

Du bewirtest andere gern …

Viktoria Lauterbach: Ja. Ich bin sehr gastfreundlich. Wenn ich Besuch erwarte, backe ich nicht einen Kuchen, sondern mindestens zwei. Nüsse, Obst, Gebäck – das muss alles vorrätig sein. Wenn Freunde von den Kindern vorbeischauen, lade ich sie immer ein, mit uns zu essen. Ich finde das schön, wenn das Haus voll ist. Dass zehn Leute rund um den Tisch sitzen, ist bei uns ganz normal.

Und wie findet Heiner das?

Oft ist er ja zum Drehen. Aber selbst wenn er da ist: Ich muss ihn nicht fragen, ob es okay ist, dass jemand vorbeikommt. Wenn es ihm zu viel wird, verzieht er sich einfach in sein Zimmer – das funktioniert ganz gut. Gott sei Dank haben wir genug Platz ...

 So süß spricht Heiner über Viktoria:

Heiner Lauterbach: Süße Liebeserklärung an seine Frau Viktoria
Heiner Lauterbach

"Ich musste sie gleich küssen"

Wie süß! Heiner Lauterbach schrieb ein Gedicht für seine Frau Viktoria.

Inwiefern packt er denn im Haushalt mit an?

Heiner ist kein Mann, der besonders viel im Haushalt hilft. Für den Alltag ist er nicht zu gebrauchen. Ob er da ist oder nicht, macht in dieser Hinsicht keinen Unterschied. Ich belästige ihn aber auch nicht mit Sachen wie "Du musst die Kinder abholen" oder "Fahr doch bitte dies und das besorgen". Wenn er's mal macht, freue ich mich, aber ich rechne nicht damit. Was er ab und zu mal tut, ist kochen. Heiner isst jeden Tag Ingwer, Chili und Knoblauch. Koriander will er mittlerweile auch drinhaben oder Schnittlauch und Petersilie. Er begeistert alle mit seiner speziellen Olivenöl-Paste, mit der jedes Gericht eine besondere Note bekommt. Manchmal bereitet er auch Schweizer Wurstsalat zu – und isst dann sofort alles auf …

 

"Mich beeindruckt Heiners Bildung"

An deiner Seite ist Heiner, der frühere Frauenheld und Partylöwe, seriös geworden. Was lernt ihr voneinander?

Mich beeindruckt seine Bildung. Er hat ein bewegtes Leben hinter sich und ist mit 64 noch absolut wissbegierig. Heiner schaut zum Beispiel gern Dokus über Physik – er wäre gern Astrophysiker geworden – und erzählt uns das dann alles haarklein. Außerdem verfolgt er alle Quizsendungen, dann hören wir ihn immer antworten. Und er versucht dauernd, unseren Kindern etwas beizubringen. Eine Zeit lang haben wir zum Beispiel jeden Tag Hauptstädte gelernt. Seitdem weiß auch ich, dass die Hauptstadt der Seychellen so heißt wie ich: Victoria. Außerdem lerne ich von Heiner nach wie vor, mich besser auszudrücken. Ich bin manchmal etwas unkonzentriert – auch beim Sprechen. Ich vermische dann ganz gern diverse Redewendungen oder so. Die drei haben Listen angelegt, was ich wieder Lustiges gesagt habe. Zwischendurch lesen sie mir das vor und können sich köstlich darüber amüsieren. Was ich mir außerdem von meinem Mann abgeguckt habe: Dinge durchzuziehen. Wenn er sich etwas vornimmt, setzt er es auch um. Darin ist er ein großes Vorbild für mich.

Wie gehst du mit dem Älterwerden um?

Man kann das Alter nicht aufhalten, und man wird nicht unbedingt schöner mit den Jahren. Aber so ist das halt. Wir bekommen alle Falten. Doch ich tue, was ich kann, um möglichst lange gut auszusehen und gesund zu bleiben: Ich mache meinen Sport, trainiere viel. Ich ernähre mich gesund: wenig Zucker, viel Rohkost, jeden Morgen einen Smoothie. Ich gehe regelmäßig zur Kosmetikerin, pflege meine Haut, lasse graue Haare beim Friseur überfärben. Ansonsten sehe ich das Älterwerden relativ entspannt. Ich stehe ja auch nicht so in der Öffentlichkeit, sondern eher im Hintergrund. Von daher habe ich da nicht so einen Druck wie eine Schauspielerin und darf in Würde altern.

 

Viktoria Lauterbach: Zur Person

Sie wurde am 12. August 1972 als Viktoria Skaf in Ablah im Libanon geboren. Seit 2001 ist die Webdesignerin mit dem Schauspieler Heiner Lauterbach verheiratet, zusammen haben sie zwei Kinder – Maya (nach seiner Mutter benannt) und Vito. Mit ihrem Mann schrieb sie das Buch "Forever Fit" und ist regelmäßig mit ihm zu Gast in TV-Sendungen. Ihre Geschwister und ihre Mutter leben in Traunstein und München.

Das könnte Sie auch interessieren:


Auch eine spannende Frau: Iris Berben! Im Video haben wir fünf Fakten gesammelt:

 

 

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.