Mittelmeerküche

Tapas selber machen: Rezept-Ideen für einen spanischen Abend

Tapas selber machen ist ganz einfach. Wir stellen Ihnen verschiedene Tapas-Rezepte für den perfekten spanischen Abend vor.

1 / 4
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Romantische Abendsonne, guter Rotwein und ein Hauch von Knoblauch in der Luft - das spanische Urlaubsgefühl lässt sich ganz einfach nach Hause holen. Und zwar mit köstlichen spanischen Tapas, die wir ganz entspannt auf Balkonien oder im eigenen Garten genießen können. Wie Sie Tapas unkompliziert selber machen können, was der Begriff überhaupt bedeutet und wie die kleinen spanischen Häppchen am besten serviert werden, verraten wir Ihnen hier. Die köstlichen Tapas-Rezepte finden Sie oben beim Durchklicken. Viel Spaß!

Probieren Sie auch: Mediterraner Kartoffelsalat: Drei einfache Rezept-Ideen

Was sind typische spanische Tapas?

Zu den typischen spanischen Tapas gehören neben Olivenöl und Brot noch weitere kleine Köstlichkeiten. Zum Beispiel die folgenden klassischen Tapas:

Die spanischen Häppchen werden dabei in kalte Tapas und warme Tapas eingeteilt. Die richtige Mischung aus den Varianten sorgt für den perfekten Tapas-Abend. Sehr beliebt ist auch der Mix aus vegetarischen Tapas, Fisch und Fleisch. Dazu werden traditionell verschiedene Soßen und Dips gereicht. So wie die weltberühmte Aioli beispielsweise oder die feurigen Soßen Mojo Verde und Mojo Rojo.

Mehr dazu: Selbst gemachte Dips für jeden Anlass

Woher kommt der Begriff spanische Tapas?

Gute Tapas gehören mindestens genauso zu Spanien wie guter Wein oder warme Temperaturen. Doch woher stammt eigentlich der Begriff 'Tapa' und was bedeutet dieser genau? Die kleinen Köstlichkeiten, die traditionell von einem Glas 'Cava' (ein spanischer Schaumwein) begleitet werden, verdanken ihrem Namen einer spanischen Anekdote. Laut dieser soll König Alfonso XIII. auf einer seiner Reisen durch die Provinz 'Cadiz' an der Venta 'Ventorillo del Chato', die heute noch existiert, vorbei gekommen sein, als er beschloss, mit seinen Begleitern dort einzukehren. Er bestellte für sich und sein Gefolge ein Glas Sherrywein und genau in diesem Moment soll ein starker Wind vom Meer herein geblasen haben. Damit der Wein des Königs durch den aufgewirbelten Staub nicht ungenießbar wurde, hatte der Kellner eine Idee. Schnell legte er eine Scheibe Schinken auf das königliche Glas und deckte es damit ab. Die Geburtsstunde der 'Tapa'.

Der König war von dieser Idee so begeistert, dass er anschließend mit einem königlichen Dekret alle Tavernen und Gasthäuser in Spanien anwies, Wein nur noch in Begleitung einer Tapa auszuschenken. Zu dieser Zeit waren die Tapas in der Regel eine Scheibe Schinken, Paprikawurst (Chorizo) oder andere Wurstarten, wie zum Beispiel eine spanische Salami. Ebenso konnte es aber auch eine Scheibe Schafs- oder Ziegenkäse sein. Je nach Region oder Provinz haben die Tapas unterschiedliche Namen.

Auch köstlich: Leicht und lecker: Kräutersalat mit Feta und Wassermelone

Wann werden spanische Tapas gegessen?

Traditionell sind Tapas kleine Häppchen, die in Spanien bereits als Nachmittagshappen (Merienda) gereicht werden. Ursprünglich wurden sie gegen 18 Uhr gegessen, um die lange Wartezeit zwischen Mittag- und Abendessen zu überbrücken. Heutzutage werden Tapas sowohl in Spanien als auch in Deutschland zu verschiedenen Tageszeiten in Tapasbars serviert.

Lesen Sie hier: Tomaten einkochen: So geht es ganz einfach

Wie werden Tapas serviert?

In Spanien werden Tapas in der Regel zusammen mit alkoholischen Getränken serviert. Das können beispielsweise Weine, Sangria, ein Bier-Limonade-Gemische, die in Spanien 'clara' genannt wird oder das spanische Sommergetränk 'Tinto de verano' sein. Serviert werden die kleinen Häppchen häufig in Tapas-Schalen. Daraus können dann Leckereien wie roher Schinken oder spanischer Käse mit bloßen Händen gegessen werden. Gerichte in Soße hingegen lassen sich mit Besteck verspeisen. Kleinigkeiten wie Shrimps oder Oliven zum Beispiel mit einem Zahnstocher.

Auch lecker: Artischocken zubereiten: So gelingt es

Passende Tapas-Schalen und Servierbrettchen finden Sie zum Beispiel hier:

Lust auf eine Tapas-Party?

Ob mit der Familie oder Freunden - eine Tapas-Party sorgt für gute Laune und ein kulinarisches Urlaubsgefühl. Und mit selbst zubereiteten Tapas holen Sie sich die spanischen Tapas-Bars ganz einfach nach Hause. Leckere Rezepte dafür finden Sie oben und noch mehr Tapas-Ideen unter: Tapas Rezepte: Die besten Rezepte für spanische Häppchen