Sorge um die Pferde Sturm der Liebe: Tierquälerei? Das sagt das Team zu den Vorwürfen

Beim Westernturnier von 'Sturm der Liebe' wurden die Tiere nach Meinung der Fans schlecht behandelt. Sind diese Beschuldigungen wirklich gerechtfertigt? Was das Team der Serie jetzt dazu sagt, lesen Sie hier.

Fans von Sturm der Liebe sind empört über das dargestellte Westernturnier.
Bei 'Sturm der Liebe' nimmt Viktor (gespielt von Sebastian Fischer) mit Pferd Taifun an einem Westernturnier teil. Der Dreh der Szenen steht nun in der Kritik.

Es ist das große Sommerhighlight der Telenovela: Das lang erwartete Westernturnier, das sich über zwei Folgen erstreckt, ist endlich gekommen. Bei Fans sorgt dieses Ereignis allerdings gerade für Unmut - und zwar nicht, weil Teilnehmer Viktor (gespielt von Sebastian Fischer) und sein Pferd Taifun gerade (vorerst?) disqualifiziert wurden, sondern weil sie sich Sorgen um das Wohl der mitspielenden Tiere machen.

 

Gingen dramatische Szenen auf Kosten der Pferde?

Nach Ausstrahlung der aktuellen Folge machten einige Anhänger ihrem Ärger Luft und beschwerten sich höchst aufgebracht über die Reitszenen. Zum einen wurde kritisiert, dass die manipulative Jessica (gespielt von Isabell Ege) von der Tribüne aus ein Vergrämungsgerät verwendet, das Ultraschalltöne aussendet - und Pferd Taifun damit in bestimmten Momenten gehörig durcheinander bringt. "Liebes Team, bitte nicht mehr auf Kosten der Tiere den Frust vom [Christoph] Saalfeld ausbaden lassen. Hoffentlich werden Jessi[c]a und er endlich!!!!!!!! mal erwischt", schreibt dazu eine Nutzerin auf der Facebook-Seite von 'Sturm der Liebe'.

Lesen Sie auch: Ertappt! Alicias & Viktors Affäre fliegt auf

In einer offiziellen Antwort wurde aber sofort erklärt, dass das Filmpferd DC Hollywood Chrome natürlich nicht beeinträchtigt worden sei. "Selbstverständlich kommt kein Pferd zu Schaden, das ist gespielt", schreibt das SdL-Team. Vermutlich waren die Töne eh erst nachträglich als Effekt in die Szene eingebaut worden.

Doch auch die Szene, in der Viktors Konkurrentin mit ihrem Pferd zu sehen ist, sorgt für großen Ärger: Viele Fans wittern in der Darstellung Tierquälerei. So schreibt eine Nutzerin bei Facebook: "Pferde und Westernturnier sehr gerne, aber den Pferden für einen 'dramatischen Effekt' auch noch mit Kandaren (!) so dermaßen im Maul rumrupfen, dass sie den Kopf hochreissen und mit den Augen rollen ist nicht schön anzusehen sondern schlicht und ergreifend Tierquälerei. Das muss auch anders gehen. [...] Ich reite selbst seit 15 Jahren Western und so ein Gereisse und Gehoppel wie bei diesem Turnier heute tut mir im Herzen weh." Andere Fans stimmen ihr zu, schreiben Kommentare wie "das arme Pferd hat mir schrecklich leid getan."

Sehen Sie hier, was Sie vielleicht noch nicht über 'Sturm der Liebe' wussten (Artikel geht unten weiter):

 
 

SdL-Team: "Wir wissen eure Sorge sehr zu schätzen"

Das Team von 'Sturm der Liebe' bezieht allerdings Stellung zu diesen harten Vorwürfen und erklärt: "Die Besitzerin ist bei den Dreharbeiten immer anwesend und legt besonderen Wert auf das Wohlbefinden ihres Tieres. Wir wissen eure Sorge sehr zu schätzen, können euch jedoch versprechen, dass sich das Pferd bei uns in den besten Händen befindet und auf sein Wohl sehr stark geachtet wird." Man wolle den Eindruck der besorgten Fans aber "selbstverständlich dennoch an die Zuständigen vor Ort" weitergeben.

Lesen Sie auch: Steigt Larissa Marolt bei 'Sturm der Liebe' aus?

Dass bei der Produktion der Serie das Wohlergehen der Tiere höchste Priorität hat, wird immer wieder deutlich: So erzählte zum Beispiel auch Viktor-Darsteller Sebastian Fischer im Interview mit Liebenswert, wie toll das Verhältnis zwischen ihm und dem Filmpferd sei: "Das ist ein toptrainiertes Pferd mit einer unglaublichen Geduld. Er zuckt nicht, er tritt nicht. [...] Ich habe auch versucht, vor dem Drehbeginn sehr viel Zeit mit ihm zu verbringen, damit ich ihn kennenlerne und umgekehrt. Das funktioniert großartig. Ich bin schwer begeistert."

Dass die Reitszenen auf viele Fans zu ruppig gewirkt haben, liegt deshalb wohl einfach an ihrer dramatischen Inszenierung (zum Beispiel mit Zeitlupen- und Toneffekten). Bei einem solch besonderen Ereignis soll eben Spannung aufkommen - aber wie das 'Sturm der Liebe'-Team glaubhaft versichern konnte natürlich nicht auf Kosten der Tiere. Ein Glück!

Sie wollen wissen, wie es weitergeht? 'Sturm der Liebe' läuft montags bis freitags um 15:10 Uhr in der ARD (am 19.7. pausiert die Serie allerdings).

Weitere interessante Themen:

Welcher Charakter von "Sturm der Liebe" ähnelt Ihnen?

 



Kategorien:
 
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Liebenswert Shop
Komm in unsere Community!
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.