Liebenswert wird geladen...

Sturm der Liebe: Drohende Ausfälle wegen des Coronavirus

Nach aktuellen Einschätzungen wird sich eine Sendepause neuer 'Sturm der Liebe'-Folgen aufgrund des Coronavirus kaum noch vermeiden lassen. So sehen die momentanen Planungen aus.

Aktuell kann nicht für die Serie Sturm der Liebe gedreht werden.
Aktuell können aufgrund des Coronavirus keine Dreharbeiten für die Serie 'Sturm der Liebe' (wie hier mit Melanie Wiegmann als Natascha) stattfinden. ARD/Christof Arnold

Bisher war nur bekannt, dass die Produktion der Telenovela 'Sturm der Liebe' seit dem 20. März pausiert und diese Vorsichtsmaßnahmen, die aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus umgesetzt werden, erst einmal keine Auswirkungen auf die Ausstrahlung der Erfolgsserie haben werden - doch das wird sich nun vermutlich ändern.

Mehr zu 'Sturm der Liebe' erfahren Sie auch in unserer Vorschau zur Serie.

Drehstopp von 'Sturm der Liebe' bis mindestens 19. April

Während offiziell bisher eine lediglich zweiwöchige Drehpause von 'Sturm der Liebe' angesetzt wurde, die sonst eh im Sommer stattgefunden hätte, bestätigte ein Sprecher der ARD-Programmdirektion nun auf Nachfrage gegenüber Liebenswert: "Stand heute pausieren die Dreharbeiten 'Sturm der Liebe' bis zum 19. April; bis Ende Mai werden wir neue Folgen zeigen. Die weitere Planung ist abhängig von der Entwicklung der Corona-Pandemie."

Ein Beitrag, der am gestrigen 1. April im TV-Magazin 'Brisant' zu sehen war, deutet darauf hin, dass die Schauspieler und ihr Team vermutlich noch länger zu Hause bleiben werden. Dort meldete sich Christine Strobl, Geschäftsführerin der Degeto Film GmbH (gemeinsame Filmeinkaufsorganisation der ARD), zu Wort und teilte mit, dass sie nicht wisse, wann die Produktion von Filmen und Serien für die ARD weitergehen könne.

Wiederholungen oder Ersatzprogramm statt 'Sturm der Liebe'?

Gleichzeitig stellte Strobl fest: "Klar ist, wenn insbesondere bei den täglichen Serien nicht gedreht werden kann, dann werden wir Ende Mai/Anfang Juni keine neuen Folgen mehr zur Verfügung haben. Das heißt, wir werden Wiederholungen oder Ersatzprogramm senden müssen."

Episoden von Telenovelas wie 'Sturm der Liebe' entstehen mit etwa acht Wochen Vorlauf, was bei einer länger andauernden Drehpause bald nicht mehr ausreichen wird, um diese Folgen nahtlos anschließend zu den bereits fertigen, neuen Episoden ausstrahlen zu können.

Für 'Rote Rosen' wird frühestens im Mai wieder gedreht

Sollte es möglich sein, dass die Produktionsfirmen der verschiedenen Sendungen Ende April weiterarbeiten können, könne man schauen, ob unter Einhaltung besonderer Vorkehrungen (mehr Abstand zueinander, weniger Personen am Set) und bei verlängerten Drehzeiten doch noch eine Ausstrahlungspause verhindern könne, so Strobl weiter.

Für die (anders als 'Sturm der Liebe') von der Studio Hamburg Gruppe produzierte Serie 'Rote Rosen' steht derweil schon fest, dass die letzte neu produzierte Folge am 20. Mai gesendet wird. Wie es danach weitergehe (mit Wiederholungen oder Ähnlichem), entscheide die ARD in der nächsten Woche, wie ein Sprecher gegenüber Liebenswert erklärte.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';