6 Tipps So bereiten Sie Ihren Garten auf den Frühling vor

Vogelgezwitscher, duftende Kräuter, bunte Blüten und zartes Grün - wir zeigen, wie Sie Ihren Garten auf den Frühling vorbereiten.

Inhalt
  1. Tränke für Vögel im Garten einrichten 
  2. Gönnen Sie Ihren Holzmöbeln eine Öl-Kur
  3. Frühblüher bringen bunte Vielfalt
  4. Mulch, bitte!
  5. Die richtige Rasenpflege für den Frühling
  6. Boden auflockern - so geht's!

Die Frühblüher recken langsam ihre Köpfchen und die ersten Sonnenstrahlen kitzeln auf der Nase. Garten und Balkon laden wieder zum Verweilen ein. Damit der Frühling in diesem Jahr noch schöner wird, hier unsere Tipps für Garten und Balkon.

 

Tränke für Vögel im Garten einrichten 

Eine hängende Vogeltränke lädt Amsel, Meise und Co. selbst auf dem kleinsten Balkon zum Baden und Trinken ein. Im Garten bietet sie den Vögeln Schutz vor Katzen. Das Wasser sollte mindestens einmal pro Woche ausgetauscht werden.

 

Gönnen Sie Ihren Holzmöbeln eine Öl-Kur

Mit einer Pflege-Kur rüsten Sie Ihre Holzmöbel und -dielen für Wind und Wetter. Bürsten Sie das Holz ab, lösen Sie Schmutz mit etwas Seifenlauge. Danach mit Leinöl bestreichen und mit einem Tuch polieren.

Mehr: Ziergräser für Garten und Balkon: 5 schöne Sorten

Garten auf den Frühling vorbereiten
 

Frühblüher bringen bunte Vielfalt

Mit einzelnen Blumentöpfen zum Aufhängen (ab fünf Euro) stellen Sie sicher, dass jede Pflanze genug Platz hat und zur Geltung kommt. Frühblüher wie Ranunkel, Belli und Veilchen bringen Farbe mit.

 

Mulch, bitte!

Stutzen Sie Magnolien nicht zurück (bis auf abgestorbene Äste). Bevor es richtig warm wird, sollten Sie die Erde um den Stamm mulchen, das hält den Boden kühl und feucht.

Mehr: Magnolien im Garten: 9 Pflegetipps für Ihre Pflanzen

 

Die richtige Rasenpflege für den Frühling

Entfernen Sie Äste und Laub. Kommt selbst eine starke Harke nicht gegen den Rasenfilz an, leihen Sie sich einen Vertikutierer im Baumarkt (zum Beispiel bei Obi, circa 25 Euro für vier Stunden). Der Rasen bekommt danach mehr Sauerstoff und kann besser wachsen. Hat sich das Gras von der Kur erholt, können Sie es düngen.

Im Video zeigen wir, wie Sie einen Kompost anlegen:

 
 

Boden auflockern - so geht's!

Mit der Harke können Sie die Erde der Beete so auflockern, dass sich Saatgut und vor allem die Nährstoffe aus Kompost oder Dünger besser im Boden verteilen. Besonders gut: So sind auch die tiefen Wurzeln mit ausreichend Gießwasser versorgt.

Mehr Garten-Themen für Sie:

Kategorien:
Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.