Liebenswert wird geladen...
Hübsche Kopfbedeckung

Schmales, eckiges, rundes Gesicht: Welche Mütze passt zu mir?

Ein Spaziergang in klirrender Kälte ist erholsam - und genießbar, mit der richtigen Kopfbedeckung. Und jedes Jahr stellen wir uns die Frage aufs Neue: Welche Mütze passt zu mir?

Welche Mütze passt zu mir?
Ein Satz, den viele Frauen im Herbst verlauten lassen: "Mützen passen mir einfach nicht!" roboriginal / iStock

Wenn die Sonne tiefer steht und die Tage kürzer werden, sehnen sich Ohren und Stirn nach textilem Schutz beim Herbstspaziergang. Im Idealfall macht die Kopfbedeckung auch noch optisch was her - das ist jedoch gar nicht so einfach. Neben der aktuellen Trendlage und dem persönlichen Geschmack sollte bei der Wahl der Wintermütze auch darauf geachtet werden, dass sie zur Gesichtsform passt. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, zeigen wir hier.

Kurven sind zum Zeigen da! Mit diesen Tipps bringen Sie sie richtig zur Geltung (unter dem Video geht der Artikel weiter).

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eckige Gesichtsform mit femininen Schnitten optisch weicher machen

Ein eckiges Gesicht zeichnet sich meist durch eine markante Kieferstruktur und eher breite Stirn aus. Dadurch kann das Gesicht "hart" und maskulin wirken - weshalb die richtige Mütze einen femininen Ausgleich schaffen sollte. Besonders gut dafür geeignet sind Baskenmützen: Mit verspielten Details und der runden Form gleichen sie die Härte der eckigen Gesichtsform optimal aus. Dies sind die schönsten Baskenmützen, die einer eckigen Gesichtsform stehen.

Wem es mit einer Baskenmütze an den Ohren zu kalt ist, der kann auf Stirnbänder zurückgreifen: Auch sie bringen feminine Züge in ein hart wirkendes, eckiges Gesicht - und halten dazu Ohren und Stirn muckelig warm.

Schmeichelnde Mützen für runde Gesichter

Die meisten Frauen mit einer runden Gesichtsform neigen dazu, Mützen grundsätzlich zu verdammen. "Sie stehen mir einfach nicht!" - ein gängiger Einwand. Doch das stimmt nicht; die Form muss nur stimmen. Die Symmetrie eines runden Gesichts, die es flächig wirken lässt, kann durch die richtige Mütze ausgeglichen werden. Hierfür eigenen sich besonders gut Mützen, die leicht schräg getragen werden können und viel Volumen am Kopf erzeugen. Hände weg von feinen, eng anliegenden Mützen - sie machen das Gesicht optisch noch runder.

Bloß nicht überladen: So kommen schmale Gesichter zur Geltung

Wer eine schmale, längliche Gesichtsform hat, sollte zu Mützen greifen, die das Gesicht nicht optisch erdrücken; das passiert leicht bei groben Materialien und voluminösen Schnitten. Besser: feine Stoffe und/oder helle Farben.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';