Liebenswert wird geladen...
Checkliste

Reisen mit Hund: Gut vorbereitet auf den Urlaub mit Vierbeiner

Mit einem Hund zu reisen kann stressig sein - muss es aber nicht. Mit der richtigen Planung fahren Sie entspannt in den Urlaub.

Reisen mit Hund: Mit dieser Checkliste sind Sie für den Urlaub gut vorbereitet
Bevor Sie sich auf die Reise machen, sollten Sie sich und Ihren Hund gut vorbereiten. humonia / iStock

Für echte Organisationstalente ist sie in Vorbereitung auf den Urlaub unabdingbar: die Packliste. Sie sorgt dafür, dass man den Überblick behält und nichts Wichtiges vergisst. Besonders hilfreich ist sie auch für Reisen mit Hund. Diese Checkliste enthält alles, was Sie für einen entspannten Urlaub mit dem Vierbeiner brauchen:

Wichtige Dokumente immer griffbereit

Die wichtigsten Unterlagen für die Reise mit Hund sollten Sie stets so aufbewahren, dass Sie sie schnell zur Hand haben. Dazu gehören der EU-Heimtierausweis, der aktuelle Impfpass und eine Kopie der Hunde-Haftpflichtversicherung.

Video: Geht es Ihrem Hund während der Reise gut? (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Hundemarke mit Urlaubsanschrift für Ausreißer

Falls Ihr Hund ausbüxt, sollten Sie Ihre Urlaubsadresse an seinem Halsband befestigt haben, damit er auch in einer unbekannten Gegend zu Ihnen zurückgebracht werden kann. Sinnvoll dafür ist eine Adresskapsel: Darin wird ein kleiner Zettel verstaut, der alle notwendigen Informationen enthält.

Gewohnheitssache: Wasser- und Futternäpfe

Hunde sind Gewohnheitstiere: Am besten trinkt und frisst es sich aus den eigenen Näpfen, weshalb Sie für die Reise mit Ihrem Hund sein eigenes Geschirr von zu Hause einpacken sollten. Für die Fahrt ist jedoch ein spezieller Trinknapf mit integrierter Flasche sinnvoll.

Proviant für die Reise mit Hund

Sowohl für die Dauer der Fahrt, als auch für den Aufenthalt am Urlaubsort: Bringen Sie das gewohnte Futter Ihres Hundes mit, damit er sich nicht auf ein Ausweichprodukt vor Ort umstellen muss. Für die Fahrt sollten Sie genügend Leitungswasser abgefüllt haben. Wenn Sie in eine Region fahren, in der Sie das Leitungswasser selbst nicht trinken würden, denken Sie auch an Ihren Hund: Er kann ebenfalls durch Verunreinigungen im Leitungswasser krank werden.

Vielleicht auch interessant:

Reiseapotheke für den Notfall

Für eine sichere und entspannte Reise mit Hund ist die Vorbereitung einer Reiseapotheke sehr wichtig. Mitnehmen sollten Sie zum Beispiel:

  • Medikamente, die Ihr Hund regelmäßig nehmen muss

  • Einweghandschuhe

  • Zeckenzange oder -karte

  • Pinzette

  • Flohkamm

  • Elektrolytlösung (bei Durchfall)

  • Tabletten gegen Reiselübelkeit, zum Beispiel Cerenia® von Zoetis

  • Kochsalzlösung (zum Säubern von Wunden)

  • Desinfektionsmittel

  • Wundsalbe

  • Mullkompressen

  • spezieller Wundverband für Tiere (Dreierset, je viereinhalb Meter, um 9 Euro, zum Beispiel hier)

  • Schere

  • Pfotensalbe oder -wachs

Wie Sie Pfotenwachs selbst herstellen, lesen Sie hier: Pfotenwachs selber machen: Das hilft rissigen Hundepfoten

Vorbereitung mit dem Tierarzt

Wenn Ihr Hund an der Reisekrankheit leidet oder generell dazu neigt, unter Stresssituation sehr nervös zu werden, sollten Sie vorab mit dem Tierarzt sprechen. Eine entsprechende Medikation zur Vorbeugung der Reisekrankheit des Hundes kann sinnvoll sein, um die Reise für ihn so entspannt wie möglich zu machen.

Auch Reiseimpfungen und Parasitenbehandlung sollten vor der Reise mit dem Hund beim Tierarzt geplant werden. Je nach Urlaubsland können verschiedene Impfungen notwendig werden.

Nützliche Info:

Allzweckmittel: Alte Handtücher und Laken

Davon kann man nie genug dabeihaben: Als Schutz für die Möbel, zum Trocknen nasser Pfötchen, als Unterlage für Wasser- und Futternapf oder als gewohnter Schlafplatz, wenn der Hund es von zu Hause kennt, sind Handtücher, Laken und Decken bestens geeignet.

Kalkulation der Kotbeutel

Auch hiervon sollten Sie lieber zu viel als zu wenig auf die Reise mit Hund mitnehmen. Je nachdem, in welche Urlaubsregion Sie reisen, kann es teuer werden, wenn Sie die Hundehäufchen nicht wegräumen. Nützlich sind vor allem biologisch abbaubare Kotbeutel (von smugpets, 20 Rollen mit je 15 Beuteln, um 14 Euro, zum Beispiel hier).

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';