Liebenswert wird geladen...
Heilpflanze

Pfefferminze: Alleskönner aus der Natur

Pfefferminze ist ein echter Alleskönner. Die Heilpflanze ist sehr vielseitig einsetzbar.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Heilpflanze Pfefferminze ist unschlagbar

Pfefferminztee ist der Klassiker, doch die Heilpflanze kann auch äußerlich angewendet Beschwerden lindern und wurde im Jahr 2004 sogar zur Heilpflanze des Jahres gekürt.

Pfefferminze gegen Kopfschmerzen

Das in der Minze enthalten Menthol wirkt effektiv gegen Kopfschmerzen. Pfefferminzöl wird oft bei Spannungskopfschmerzen angewendet, es ist ebenso effektiv wie Kopfschmerztabletten. Dazu ist das Öl schonender und belastet den Magen-Darm-Trakt, die Leber und die Nieren nicht unnötig.

Schnelle Hilfe bei Darmbeschwerden

Als Tee wirkt Pfefferminze erfrischend, schmerzstillend und krampflösend und wird bei Verdauungsstörungen, Blähungen und Gastritis eingesetzt. Das Menthol regt die Verdauung und die Gallensekretion an. Pfefferminzkapseln werden gegen das Reizdarm-Syndrom eingesetzt.

Als Mundwasser ein Klassiker

Pfefferminze sorgt in Bonbons, Kaugummis oder Mundwasser nicht nur für frischen Atem. Auch seine antibakterielle Wirkung sollte nicht unterschätzt werden. Bei Entzündungen der Mundschleimhaut kann ganz simple auf abgekühlten Pfefferminztee zurückgegriffen werden. Seine antiseptische Wirkung lindert die Beschwerden.

Freie Atemwege Dank Pfefferminze

Bei einer Erkältung oder Grippe verhilft das ätherische Pfefferminzöl mit seinen sekretfördernden und antibakteriellen Eigenschaften zu befreiten Atemwegen. Am effektivsten ist hier die Inhalation. So werden die Flimmerhärchen in den Bronchien angeregt und festsitzender Schleim löst sich und kann besser abgehustet werden.

Hilfe für die Muskulatur

Muskelschmerzen oder schwere Beine können ebenfalls mit der Kraft der Minze behandelt werden. Eine Mischung aus Kokosöl und Pfefferminzöl kühlende, beruhigende und gleichzeitig erfrischende Wirkung. Ekzeme, rheumatische Erkrankungen oder Quetschungen können ebenfalls mit Pfefferminzöl behandelt werden.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die vielseitige Heilpflanze können Sie ohne großen Aufwand im eigenen Garten oder sogar auf dem Fensterbrett züchten. Pfefferminze ist robust und pflegeleicht und eignet sich hervorragend als Gewürz. Frische Minze ist sehr vielseitig einsetzbar, kann Salaten, Suppen und Desserts das gewisse Etwas verleihen. Auch als erfrischender Appetitzügler ist Pfefferminze unschlagbar.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';