Liebenswert wird geladen...
Gartenkräuter verwenden

Petersilienpesto selber machen: Leckeres Rezept

Sie wissen nicht, was Sie mit der ganzen Petersilie in Ihrem Garten machen sollen? Probieren Sie doch mal dieses leckere Petersilienpesto.

Im Kräutergarten herrscht zu dieser Jahreszeit bereits Hochkonjunktur! Damit die Kräuter sich nicht verselbstständigen, ist regelmäßiges Ernten sinnvoll. Doch wofür lassen sich Basilikum, Thymian, Rosmarin, Petersilie und Co. eigentlich noch verwenden?

Blattreiche Kräutersorten eignen sich zum Beispiel sehr gut für Pesto, Nadeln können gut getrocknet und in einem Glas aufbewahrt werden. Probieren Sie neben den klassischen Petersilien-Kartoffeln doch auch mal ein Nudelgericht mit Petersilie. Hier kommt das einfache Rezept für Petersilienpesto.

Lesen Sie hier, wie Sie Petersilie in Ihrem Garten anpflanzen können:

Petersilienpesto: Das Rezept

Zutaten für ein Glas Pesto

  • 1 Bund glatte Petersilie (ca. 50 g)

  • 50 g Pinienkerne oder Walnusskerne

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 TL grobes Meersalz

  • 1 Bio-Zitrone (Abrieb und Saft)

  • 60 g Parmesan

  • Ca. 100 ml Oliven- oder Sonnenblumenöl

  • Etwas Pfeffer

Im Video sehen Sie ein weiteres leckeres Pesto-Rezept: (Der Artikel geht unter dem Video weiter)

Zubereitung: Arbeitszeit ca. 10 Minuten

  1. Das Pesto kann sowohl im Universal-Zerkleinerer als auch im Mörser zubereitet werden. Hierzu wird die Petersilie gewaschen, trocken geschüttelt und grob zerkleinert. Zu harte Stiele können entfernt werden.

  2. Knoblauch anschließend halbieren und die Pinien- oder Walnusskerne in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten. Parmesan reiben und Zitrone abreiben und pressen.

  3. Im nächsten Schritt Petersilie, Knoblauch, geröstete Nüsse, Zitronenabrieb, Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft und Parmesan in den Universal-Zerkleinerer geben und zu einer Paste verarbeiten.

  4. Zum Schluss kommt das Öl langsam hinzu und das Pesto wird noch mal kräftig verrührt.

  5. In einem Schraubglas und mit etwas Öl bedeckt hält sich das Petersilienpesto ca. vier Wochen im Kühlschrank.

Lesen Sie auch: So hilft Petersilie bei Bluthochdruck, Mundgeruch & Co.

Was schmeckt zu Petersilienpesto?

Wenn es um die Verwendung von Pesto geht, sind natürlich Nudeln ganz vorne mit dabei! Petersilienpesto schmeckt aber auch hervorragend auf frischem Brot, zu Fleisch oder zu Fisch. Und da Petersilie hervorragend zu Kartoffeln schmeckt, sollten Sie das Pesto unbedingt mal in Kombination mit Gnocchi versuchen. Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Pesto mit Parmesan nicht für Vegetarier geeignet

Wenn Sie Familie und Freunden mit einem selbstgemachten Glas Pesto eine Freude machen wollen, sollten Sie wissen, dass Pesto, welches mit Parmesan (Parmigiano-Reggiano) zubereitet worden ist, nichts für Vegetarier ist. Klassischer Parmesankäse wird nämlich mithilfe von tierischem Lab erzeugt. Dieses Lab wird aus den Mägen von Kälbern gewonnen und es sorgt dafür, dass die Milch gerinnt. Für Vegetarier kommt also nur ein Hartkäse mit mikrobiellem Lab infrage oder sie ersetzen den Käse ganz. Hier eignet sich zum Beispiel Cashewcreme.

Lesen Sie in diesem Artikel mehr dazu: Tierisches Lab in Käse und Pesto

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';