Spanische Tapas

Papas Arrugadas: Das spanische Rezept für Runzelkartoffeln

Aus der Serie: Tapas selber machen: Rezept-Ideen für einen spanischen Abend

Ein Klassiker der spanischen Küche sind 'Papas Arrugadas'. Lesen Sie hier das Rezept der Kartoffeln mit Salzkruste.

3 / 4
 Papas Arrugadas.
Papas Arrugadas werden traditionell mit der spanischen Soße Mojo verde gereicht. Foto: House of Food.

Die spanischen Tapas Papas Arrugadas haben viele Namen wie zum Beispiel kanarische Kartoffeln, Salz-Schrumpelkartoffeln oder Kartoffeln mit Salzkruste. Ihren Ursprung haben sie in der kanarischen Küche und werden dort traditionell mit den Kräutersaucen Mojo Rojo (rote Sauce) oder Mojo Verde (grüne Sauce) verspeist. Ein einfaches Rezept für die Papas Arrugadas con Mojo-Sauce verraten wir Ihnen hier.

Lesen Sie auch: Rezepte: Kartoffeln viermal anders

Sehen Sie hier wie sich Kartoffeln ganz einfach grillen lassen (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Papas Arrugadas mit Mojo Verde: Das Rezept

Zutaten Papas Arrugadas (ca. 4 Personen):

  • 600 g kleine mehligkochende Kartoffeln

  • 500 g grobes Meersalz (Fleur del sel)

  • etwas Petersilie

Zutaten Mojo Verde:

  • 1/2 Bund Petersilie

  • 10 Stiele Koriander

  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 Messerspitze gemahlener Kreuzkümmel

  • 1 EL Sherry

    essig

  • 6 EL Olivenöl

  • Pfeffer

  • 1 TL grobes Meersalz (Fleur del sel)

Probieren Sie auch: Mediterraner Kartoffelsalat: Drei einfache Rezept-Ideen

Zubereitung der Kanarischen Runzelkartoffeln:

Es gibt zwei Arten, um die Kartoffeln mit Salzkruste zuzubereiten.

Vorbereitung:

  1. Kartoffeln mit einer Bürste gründlich waschen. Anschließend in einen Kochtopf geben und bis zur Hälfte mit Wasser bedecken.

  2. Meersalz gleichmäßig über die Kartoffeln verteilen. Kartoffeln rund 20 Minuten kochen.

Klassische Zubereitung der Salzkruste:

  1. Die Papas Arrugadas kochen bis das Salzwasser vollständig verdampft ist.

  2. Dann die Kanarischen Runzelkartoffeln auf niedriger Flamme etwa 20 bis 30 Minuten trocknen, bis sie komplett runzelig sind. So entsteht die klassische Salzkruste.

Schnelle Zubereitung der Salzkruste:

  1. Einen Großteil des Wassers nach der Garzeit abgießen und das restliche Wasser verdampfen lassen.

  2. Die Kartoffeln bekommen so eine leichte Runzeloptik mit einer leichten Salzkruste.

Auch spannend:

Zubereitung Mojo Verde:

  1. Inzwischen Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen, bis auf etwas zum Garnieren, von den Stielen zupfen und hacken.

  2. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Kräuter, Knoblauch, Kreuzkümmel, Essig und Öl verrühren.

  3. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

  4. Mojo Verde in einer Schale anrichten. Kartoffeln auf einer Platte anrichten und mit übrigen Kräutern garnieren.

Lesen Sie auch: Vinaigrette mit Kräutern: So legen Sie sich einen Vorrat an

Eine passende Tapas-Schale finden Sie zum Beispiel hier:

Papas Arrugadas con Mojo Rojo selber machen

Zutaten und Zubereitung der Papas Arrugadas siehe Rezept oben.

Zutaten für Mojo Rojo (ca. 4 Portionen):

  • 2 rote Chilischoten

  • 3 Knoblauchzehen

  • 2 TL Kreuzkümmel

  • 1 TL Edelsüß-Paprika

  • Salz

  • 1 bis 2 EL

    Apfelessig

  • 100 ml Olivenöl

Auch spannend: Kräuterbutter selber machen: 4 leckere Rezepte

Zubereitung Mojo Rojo:

  1. Chili waschen, putzen und hacken.

  2. Knoblauch schälen und hacken.

  3. Chili, Knoblauch, Kreuzkümmel, Paprika, 1 TL Salz und 100 ml Öl mit einem Stabmixer pürieren.

  4. Mit Essig abschmecken.

Noch mehr Urlaubsgefühle wie auf den Kanarischen Inseln lesen Sie hier: Gran Canaria: Kleiner Kontinent der Wunder

Wie lange halten sich Mojo Rojo und Mojo Verde?

Wenn Sie zu viel der spanischen Tapas-Soßen Mojo Rojo und Mojo Verde zubereitet haben, können Sie diese in einem Weckglas abfüllen und einlagern. In verschlossenen Gläsern hält sich die Mojo im Kühlschrank bis zu mehreren Monaten. Eingefroren bleibt die Soße für die Runzelkartoffeln oder für andere Tapas besonders lange haltbar und lässt sich einfach wieder auftauen.

Tipp: Wird die Mojo etwa 5 bis 10 Minuten lang eingekocht wird ihre Haltbarkeit erhöht.