Langersehntes Glück

Paare bei Rote Rosen: Charlotte Kröger und Erik Siemers

Aus der Serie: Rote Rosen: Alle Paare von Staffel 1 bis 17

In 'Rote Rosen'-Staffel 4 fanden Charlotte Kröger und Erik Siemers endlich wieder zusammen.

5 / 18
Traumpaar der 4. Staffel Rote Rosen: Charlotte Kröger und Erik Siemers.
Traumpaar der 4. Staffel 'Rote Rosen': Charlotte Kröger und Erik Siemers. Foto: ARD / Thorsten Jander

Es ist ein trauriger Anlass, der Charlotte (Annett Kruschke, 56) und ihre Schwester Alexandra (Karina Thayenthal, 59) nach Lüneburg führt: die Beerdigung ihres Vaters. Im Testament steht, dass sein Verlag unter den Schwestern aufgeteilt wird. Doch Alexandra hat das Testament gefälscht. Eigentlich hat der verstorbene Bertram Kröger bloß Charlotte seinen Verlag hinterlassen. Seiner zweiten Tochter Alexandra konnte er nie verzeihen, dass sie als Kind versehentlich ihren Bruder Bertram junior mit seinem Jagdgewehr erschossen hat. Charlotte, Alexandra und Alexandras Ehemann Erik (Stephan Schill, 56) entscheiden sich dazu, den Kröger-Verlag gemeinsam zu führen.

Auch sehr interessant: Rote Rosen: Drei Trennungen vor der Zwangspause

Vor 30 Jahren waren es eigentlich Charlotte und Erik, die sich ineinander verliebten, und ihre Gefühle flammen wieder auf. Erik hat sich damals nur gegen Charlotte entschieden, weil Alexandra von ihm schwanger war. Nach vielen Umwegen finden Charlotte und Erik endlich zusammen. Als Alexandra dann auch noch durch einen Brief ihres verstorbenen Vaters erfährt, dass er ihr den Unfalltod seines Sohnes verziehen hatte, und ihre große Intrige umsonst war, wird sie in die Psychiatrie eingewiesen. Charlotte und Erik lassen den Trubel in Lüneburg hinter sich und eröffnen in Paris ein Antiquariat.