Liebenswert wird geladen...
Leben mit Parkinson

Ottfried Fischer: "Meine Frau ist meine Existenzgefährtin"

Für Schauspieler Ottfried Fischer (66) ist Ehefrau Simone Brandlmeier (49) seine größte Stütze im Leben.

Schauspieler Ottfried Fischer.
Ottfried Fischer wurde unter anderem in seinen Rollen als 'Pfarrer Braun' und 'Bulle von Tölz' berühmt. Foto: Matthias Nareyek / Kontributor / Getty Images

Schauspieler Ottfried Fischer (66) wirkt glücklich, als er Mitte August zu Gast in der 'NDR Talk Show' ist. An seiner Seite zum ersten Mal in einer deutschen Fernsehshow seine frisch angetraute Ehefrau Simone Brandlmeier (49). Mit ihr ist er seit 13 Jahren zusammen, im Juni gab sich das Paar das 'Ja'-Wort. Für den Schauspieler, der seit zwölf Jahren an Parkinson erkrankt ist, scheinbar ein gravierender Wendepunkt in seinem Leben.

"Den Parkinson habe ich ignoriert (...). Man darf das nur nicht so wichtig nehmen. Und kommt was dazu, dass ich jetzt geheiratet habe, die Simone und da habe ich auch einen anderen Sinn im Leben gefunden. (...) Da kann man den Parkinson nicht dazwischen lassen", verrät der ehemalige 'Pfarrer Braun' in der TV-Sendung über seine Gesundheit und sein wiedergefundenes Lebensglück.

Sehen Sie hier spannende Fakten über die Krankheit Parkinson (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ottfried Fischer: Seine Ehefrau ist seine größte Stütze

Als sich Ottfried Fischer und seine Ehefrau Simone 2009 verlieben, ist der Schauspieler bereits im Anfangsstadium seiner Parkinsonerkrankung. "Das ist jetzt 13 Jahre her und kommt ja nicht von heute auf morgen. Das ist ja ein schleichender Prozess, wo ich genauso mit reingewachsen bin", erklärt Simone in der 'NDR Talk Show'.

Immer wieder erlebt das Paar gemeinsame Höhen und Tiefen, vor allem der gesundheitliche Zustand des Schauspielers verändert sich stetig. Doch Simone ist an seiner Seite, wird für ihn immer mehr zum Fels in der Brandung. So sehr, dass der Schauspieler sie als 'Existenzgefährtin' bezeichnet. "Sie ist stark beteiligt an meiner guten Art weiterzuleben. (...) Wir vertrauen uns sehr gut, wir verstehen uns sehr gut. (...) Wir wissen, dass es besser ist, wenn wir miteinander sind", schwärmt der 'Bulle von Tölz'.

Ottfried Fischers Heiratsantrag war eher nüchtern

Ottfried Fischer hätte schon immer gewusst, dass er Simone eines Tages heiraten würde. "Wir haben zu Beginn der Corona-Zeit beschlossen zu heiraten. (...) Aber durch die Coronakrise wurde uns dieses Zeichen der Verbundenheit besonders wichtig", erklärt der Schauspieler in der Gesprächsrunde. Der Heiratsantrag, sei allerdings alles andere als romantisch gewesen.

"Es war jetzt nicht der Kniefall. Es war ein Beschluss, wir sind ja schon so lange zusammen und haben schwere Zeiten durchgemacht", verrät Simone. Schließlich gab sich das Paar am 19. Juni im kleinen Kreis mit 15 Personen im Standesamt in Passau das 'Ja'-Wort. Geplant sei eigentlich eine Hochzeitsfeier im Herbst mit mehr als 100 Gästen in Regensburg gewesen. Doch wegen des Coronavirus verlegte das Paar die Feier vor. Im kommenden Jahr soll die kirchliche Trauung im größeren Kreis nachgeholt werden.