Bastelidee Mooskranz für den Herbst selber basteln

Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen herbstlichen Mooskranz ganz einfach selber machen können. 

Liegender Mooskranz
Ein Mooskranz eignet sich sowohl für den Gartentisch, als auch für das Wohnzimmer. 
Inhalt
  1. Herbstlicher Mooskranz: Einkaufliste
  2. Der Rohling
  3. Moos sammeln
  4. Die Dekoration
  5. Mooskranz binden: So klappt es
  6. So bleibt der Mooskranz lange frisch



Sie haben noch nicht die passende Herbstdekoration für dieses Jahr? Dann finden Sie in diesem Artikel genau das Richtige, denn ein Mooskranz ist nicht nur schnell und einfach selbst gemacht, sondern er lässt sich auch vielseitig gestalten. Ob auf dem Wohnzimmer-, Gartentisch oder an der Haustür, der herbstlich dekorierte Mooskranz ist überall ein Hingucker. Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps und Tricks zum Selbermachen eines Mooskranzes zusammengestellt. 

Lesen Sie auch: 5 schöne Ideen für Ihren Herbstkranz

 

Herbstlicher Mooskranz: Einkaufliste

Bevor Sie sich zu einem Waldspaziergang aufmachen, um frisches Moos und andere Naturmaterialien zu sammeln, können Sie einen Blick auf die Einkaufsliste werfen, vielleicht haben Sie auch bereits alles für den Mooskranz im Haus. 

  • Strohkranz (z.B. 24 cm Ø)
  • Grüner Bindedraht
  • Drahtkrampen
  • Heiß- oder Bastelkleber
  • Schleifenband
  • Wolle; Kordel
  • Schere
     
 

Der Rohling

Um Ihrem Mooskranz ein stabiles Fundament zu geben, benötigen Sie einen Kranzrohling. Am besten eignet sich ein Rohling aus Stroh. Die fertigen Strohkränze können Sie in einem gut sortierten Baumarkt oder Bastelladen in unterschiedlichen Größen kaufen. Es gibt sie mit und ohne Vlies bezogen. 
Tipp: Für einen Mooskranz in Herzform können Sie einen Drahtkleiderbügel zweckentfremden und ihn zu einem Herz biegen.  

Schauen Sie im Video, wie Sie einen Herbstkranz aus Kastanien basteln können: (Der Artikel geht unter dem Video weiter)

 
 

Moos sammeln

Bei einem ausgedehnten Waldspaziergang lässt sich natürlich das schönste Moos in unterschiedlichen Grüntönen finden. Aber auch im heimische Garten hat sich das Moos meist ein schattiges Plätzchen zum Wachsen ausgesucht. 
Tipp: Ernten Sie nie die ganze Fläche, sondern immer nur ein bisschen des Mooses ab. Dann kann es sich bis zur nächsten Ernte wieder erholen. 
Haben Sie schönes Moos gefunden, können Sie es vorsichtig mit einem kleinen Messer oder den Händen vom Boden oder Baumstamm lösen und die Unterseite ausklopfen. Achten Sie darauf, dass die Moosstücke nicht zu klein sind, denn je größer die Stücke, desto schneller haben Sie den ganzen Kranz eingedeckt. Moose in unterschiedlichen Farben und Formen verleihen Ihrem Kranz eine individuelle Note. 

Auch interessant: Kunstvoller Kartoffeldruck, Bastelspaß für Groß und Klein

 

Die Dekoration

Bevor Sie den Kranz mit den gekauften und gesammelten Materialien fertigbinden, sollten Sie sich überlegen, wo der fertige Kranz sein Plätzchen haben soll. Für einen Tischkranz im Wohnzimmer eignet sich ein großer Kranzteller als Unterlage. So können Sie in die Mitte des Kranzes zum Beispiel eine Stumpenkerze oder einen Zierkürbis dekorieren. 
Für die hängende Variante an der Haustür sorgt eine schöne Kordel oder Schleifenband für die richtige Aufhängung. Ihrer Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. 
Folgende Naturmaterialien eignen sich ebenfalls sehr gut zum Dekorieren des Mooskranzes.

  • Zierkürbisse
  • Kastanien
  • Efeu
  • Tannenzapfen
  • Hagebutten
  • Eicheln
  • Lampionblumen
  • Buntes Laub
  • Fette Henne

Mooskranz an der Tür
Auch die schlichte Variante ist ein herbstlicher Hingucker, der sich an jeder Tür gut macht.
 
 

Mooskranz binden: So klappt es

Liegende Kränze müssen nur an der Oberseite mit Moos bedeckt werden. Zum Feststecken des Mooses eignen sich Drahtkrampen. Stecken Sie die verschiedenen Moosstücke rundherum auf den Strohrohling, bis kein Stroh mehr zu sehen ist. Nach dem ersten Einkleiden des Kranzes, können Sie löchrige Stellen mit dickeren Stücken füllen. So entsteht ein schöner Mooskranz mit sanften Hügeln. 
Hängende Kränze sollten komplett mit Moos ummantelt werden. Hierfür eignet sich grüner Bindedraht am besten. Legen Sie dazu das gesammelte Moos um den Kranz und beginnen Sie, ihn mit dem Draht zu umwickeln. Der Bindedraht hat außerdem die vorteilhafte Eigenschaft, dass auch andere Dekorationselemente in ihn hineingesteckt werden können.
Im zweiten Schritt können Sie Ihren frischen Mooskranz mit weiteren gesammelten Naturmineralien gestalten. Wickeln Sie beispielsweise eine Efeuranke um den Kranz oder stecken Sie Hagebuttenzweige dazu. Kastanien, Eicheln und Tannenzapfen können Sie mit Heißkleber am Kranz befestigen. Alle anderen Materialien können mit Krampen oder Bindedraht festgesteckt werden.  
Teelichter, Kerzen oder Zierkürbisse runden einen liegenden Mooskranz hervorragend ab. 
Die hängende Variante macht mit Kordel oder Schleifenband am meisten her. Aber auch schlicht ist der Kranz ein echter Hingucker und bei der Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten ist für jedes Auge etwas dabei.  

 

So bleibt der Mooskranz lange frisch

An der frischen Luft hält sich der Mooskranz mit Abstand am längsten. Ein Regenschauer macht ihm nämlich gar nichts aus und sorgt dafür, dass das Moos nicht austrocknet. Befindet sich ihr Kranz jedoch auf dem Wohnzimmertisch oder an der Haustür, können Sie ihn lange frisch halten, indem Sie ihn regelmäßig mit etwas Wasser besprühen. 

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Gestaltung Ihres eigenen Mooskranzes!

Das könnte Sie auch interessieren: 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Gesundes Wechselduschen
Acaraa Creme Serum
Natürliche Hautpflege Schöne Haut mit Naturkosmetik
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.