Liebenswert wird geladen...
Back-Idee

Mokkatorte: Klassisch nach Omas Rezept

Die cremige Mokkatorte gehörte schon bei Oma zu den klassischen Tortenhits, die auf der sonntäglichen Kaffeetafel nicht fehlen durften. Mit diesem Rezept können Sie die Torte ganz einfach nachbacken.

Mokkatorte
Eine cremige Mokkatorte darf bei einem gemütlichen Kaffeeklatsch nicht fehlen. pickingpok/iStock

Der Geruch von Kaffee erinnert Sie überraschend an Ihre Kindheit? Dann liegt es vielleicht an der leckeren Mokkatorte Ihrer Oma. Die Kombination aus luftigem Biskuitboden, weicher Kaffee-Creme-Füllung und schokoladigen Mokkabohnen, zählt nämlich schon seit Jahrzehnten zu den Tortenklassikern. Schon in den 80er Jahren, wurde sie regelmäßig beim sonntäglichen Kaffeekränzchen aufgetischt. Und das nicht ohne Grund: Denn die Mokkatorte passt zu jeder Gelegenheit und ist nicht nur etwas für Kaffee-Fans. Wie Sie den Tortenklassiker einfach nachbacken können, lesen Sie hier.

Mokkatorte: Omas klassisches Rezept

Die Zutaten für eine Mokkatorte

Zutaten für den Biskuitboden (ca. 26 cm Durchmesser):

  • 6 Eier (Größe M)

  • 150 g Zucker

  • 1 Pck. Vanillezucker

  • 4 EL kaltes Wasser

  • 110 g Mehl

  • 4 EL Kakaopulver

  • 1 Pck. Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • etwas Butter für den Boden der Form

Zutaten für die Füllung und Dekoration:

  • 1 L Schlagsahne

  • 5 EL löslicher Kaffee

  • 1 EL Zucker

  • 5 Pck. Sahnesteif

  • 100 g Zartbitter-Schokoraspel

  • 12 Mokkabohnen aus Schokolade

  • Evtl. etwas Kakaopulver

Dieses Rezept könnte Sie auch begeistern (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

Zubehör für die Mokkatorte:

  • Eine Springform (26 cm Durchmesser)

  • 1 Spritzbeutel

  • Scharfes Messer

  • 1 Handrührgerät

Zubereitung der Mokkatorte nach Omas Rezept

Zubereitung Biskuitboden:

  1. Schritt: Eiweiß und Eigelb von einander trennen und Eiweiß in einer Schüssel steif schlagen. Zucker, Vanillezucker, Salz und Wasser einrieseln lassen, dabei ständig weiter schlagen. Eigelb verquirlen und unter den Eischnee rühren. Mehl, Backpulver und Kakao vermengen und vorsichtig unter die Eimasse sieben, sodass ein fluffiger Teig entsteht.

  2. Schritt: Ofen auf 180 Grad (Umluft ca. 160 Grad) vorheizen.

  3. Schritt:

    Danach den Boden der Springform einfetten und den Teig drauf geben. Tipp: Die Ränder auslassen, damit der Teig daran haftet. Anschließend den Boden etwa 25 Minuten lang backen.

    Danach den Biskuit vollständig abkühlen lassen.

So einfach können Sie die original Linzer Torte nachbacken:

Zubereitung Füllung:

  1. Schritt: Die Schlagsahne in eine Schüssel geben. 3-4 EL davon in einen Topf geben. Löslichen Kaffee und Zucker dazugeben und kurz unter Rühren auf kleiner Flamme auf dem Herd erhitzen, bis sich der Kaffee und der Zucker aufgelöst haben.

  2. Schritt: Restliche Sahne schaumig schlagen, das Sahnesteif hinzugeben und die Sahne steif schlagen. Danach die Kaffeesahne vorsichtig unterheben. Tipp: Falls die Sahne noch etwas zu hell ist, können Sie mit ein paar Löffeln Kakaopulver nachhelfen. Einfach vorsichtig in die Sahne sieben. So bekommt diese eine schöne Mokkafarbe.

Zubereitung Mokkatorte:

  1. Schritt: Den Biskuitboden mit einem scharfen Küchenmesser zweimal durchschneiden, sodass Sie drei Kuchenböden erhalten.

  2. Schritt: Einen der Böden auf eine Kuchenplatte legen. Diesen mit etwa 1/3 der Kaffee-Sahne bestreichen. Dann den zweiten Boden darauf legen.

  3. Schritt: Den zweiten Boden ebenfalls mit der Creme bestreichen. Etwa 4 EL der Sahne in einen Spritzbeutel füllen und den Kuchen mit der restlichen Sahne komplett bestreichen.

  4. Schritt: Die Zartbitter-Streusel mit den Händen an den Kuchenrand drücken. Tipp: Um diese besser verteilen zu können, können Sie die Kuchenplatte vorsichtig auf eine Handfläche nehmen und darauf langsam drehen. So können Sie die Raspel gleichmäßig am Tortenrand verteilen.

  5. Schritt: Mit dem Spritzbeutel rundherum etwa 12 kleine Sahnetupfen auf die Torte spritzen. Danach die Mokkabohnen auf die kleinen Sahnehäufchen legen und vorsichtig eindrücken. Bis zum Servieren kalt stellen.

Omas Extra-Tipp für eine saftige Mokkatorte

Wenn Sie die Tortenböden zuerst mit Aprikosen- oder Mandarinenmarmelade und dann mit der Kaffeesahne bestreichen, erhalten Sie eine fruchtige Note in Ihrer Mokkatorte. Guten Appetit!

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';