"Ich bin enttäuscht" Mit 80 Jahren um die Welt: Familien-Drama um Seniorin Ruth

In der ZDF-Reihe 'Mit 80 Jahren um die Welt', die rüstige Senioren auf große Reise schickt, reißen bei Ruth (81) während eines Besuchs in Kanada tiefe Wunden auf. Lesen Sie hier, wie emotional die heutige Folge wird.

Seniorin Ruth möchte sich durch Mit 80 Jahren um die Welt einen Herzenswunsch erfüllen.
Wird sich Ruths Herzenswunsch durch 'Mit 80 Jahren um die Welt' erfüllen?

Nachdem die zweite Staffel der Reise-Reportage 'Mit 80 Jahren um die Welt' in der vergangenen Woche sehr emotional in die zweite Staffel startete, geht es heute mit großen Gefühlen weiter. Von den insgesamt sechs teilnehmenden älteren Damen und Herren steht diesmal die 81-jährige Ruth im Fokus, die sich im fernen Kanada einen ganz besonderen Wunsch erfüllen möchte: Ihren Bruder Werner nach über 20 Jahren noch einmal in die Arme zu schließen.

Mehr zu 'Mit 80 Jahren um die Welt': Wo Tod & Leben nah beieinander liegen

 

Kaum Kontakt zum Bruder: "Ich lebe mein Leben, er lebt seins"

Die Seniorin, die insgesamt drei Brüder hat und ihr ganzes Leben schon in Hötensleben in Sachsen-Anhalt wohnt, ist beim Gedanken an ihre Familiengeschichte immer noch ganz aufgewühlt. Bewegt erzählt sie davon, wie der damals 18-jährige Werner eines Nachts verschwand und es schaffte, an den DDR-Sperranlagen, die den Ort umgaben, vorbeizukommen: "Der hätte auch erschossen werden können!" Werner floh in den Westen und wanderte nach Kanada aus - 6.000 Kilometer von seiner Familie entfernt. "Das war für uns alle ein Schock", so Ruth.

Ihr Bruder gründete in seiner neuen Heimat eine eigene Familie, Besuche in seinem einstigen Zuhause waren zur Zeit der DDR nicht möglich. Erst in den 90ern kam es zu einem kurzen Treffen in Deutschland, doch der Kontakt wurde immer weniger. Als Ruth dann später eine Reise nach Kanada geplant hatte, scheiterte der Trip aufgrund einer Erkrankung ihres mittlerweile verstorbenen Mannes Albert. Allein zu verreisen, das hatte sie sich danach nicht mehr getraut.

Sehen Sie hier, was Sie in dieser Folge von 'Mit 80 Jahren um die Welt' erwartet (Artikel geht unten weiter):

 

So blieb Ruth in all den Jahren nur der Austausch mit ihrer Schwägerin, zu der sie eine enge Freundschaft aufbaute. Bruder Werner hingegen meldete sich immer seltener und er habe Fragen zur Familie generell abgeblockt, wie die 81-Jährige verrät. "Ich lebe mein Leben, er lebt sein Leben", sagt sie. Ob er sich dennoch freuen würde, wenn seine Schwester ihn in Winnipeg besuchen käme? Die Antwort darauf sollte Ruth schon bald erhalten ...

 

Getrübtes Happy End für Ruth bei 'Mit 80 Jahren um die Welt'

Nachdem sie zunächst Werners Frau Mary in den Armen halten durfte und auch Neffe Jeff samt Frau und Sohn traf, kam der Moment, auf den Ruth so lange gewartet hatte: Moderator Steven Gätjen (46) setzte sie in der Nähe des Hauses ihres Bruders ab (der heute getrennt von Mary lebt) und sie trat den Weg zur Wohnungstür an - ohne zu wissen, ob er ihr aufmachen würde. "Das ist ja wie ein Krimi", so die Rentnerin. Werner war zuvor zwar in das Vorhaben eingeweiht worden, hatte sich aber nicht zurückgemeldet.

So kam es, wie es kommen musste: Ruth blieb vor verschlossener Tür stehen, das Haus war dunkel und offenbar nicht zu Hause. Der Herzenswunsch der Seniorin, ihre Familie in Winnipeg wiederzusehen, blieb so zu einem Großteil unerfüllt. "Das tut mir in der Seele weh", sagte Steven Gätjen anschließend. Bei Ruth überwog eher die Ratlosigkeit: "Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Ich kann jetzt nicht mal mehr weinen. Ich hätte alles erwartet, aber das nicht."

Mehr zu 'Mit 80 Jahren um die Welt': Sind Erika und Norbert jetzt ein Paar?

Sie sei enttäuscht, aber "trotzdem glücklich, hier gewesen zu sein", so die vierfache Oma. Sie schaue nicht zurück und wolle stark sein, um sich die restliche Reise nicht von diesem Rückschlag verderben zu lassen. "Es ist so, wie es ist", resümiert sie das Erlebte. Warum ihr Bruder sich ihr gegenüber so verschließt, bleibt unklar - doch Ruth hat zumindest versucht, einen Schritt auf ihn zuzugehen. Vielleicht war das ihre letzte Chance, Werner noch einmal zu Lebzeiten zu sehen. "Ab 80 denkt man: die Zeit läuft. Viel Zeit bleibt nicht mehr", so die Witwe.

Wir wünschen Ruth, dass sie noch viele schöne, gesunde Jahre miterleben darf - und wer weiß, vielleicht wird der Kontakt zu Bruder Werner ja zumindest telefonisch doch noch einmal enger.

Die dritte Folge der sechsteiligen Reportage 'Mit 80 Jahren um die Welt' läuft am heutigen 20. August um 20:15 Uhr im ZDF. In den weiteren Teilen geht es nach Japan (27. August), Kambodscha (3. September) und Thailand (10. September).

Weitere Themen:

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Adventskalender 2019
Der Liebenswert- Adventskalender 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Jahreshoroskop 2020
Ihr Jahreshoroskop 2020
Heiße Milch mit Ingwer und Honig gegen Reizhusten.
Mittel gegen Reizhusten
Sleepink LW
Natürlich gut einschlafen Dieser kleine Saft könnte endlich bei Schlafproblemen helfen
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.