Liebenswert wird geladen...
Herbstklassiker

Maronensuppe: Das Rezept zum Herbst

Maronensuppe ist ein Klassiker, der zu nasskalte Herbst einfach dazu gehört. Mit diesen beiden Rezepten kommt keine Langeweile auf.

Alles rund um die Maronensuppe

Weil die leckeren und sehr gesunden Maronen von September bis März Saison haben und bei trockener und kühler Lagerung bis zu drei Monaten haltbar sind, könne die köstlichen Edelkastanien fast das ganze Jahr über verzehrt werden. Ein echter Klassiker ist die Maronensuppe, die mit verschiedenen Einlagen wie Gänsebrust, Lachsstreifen, Parmesantalern oder auch einfach gehackten und gerösteten Maronen verfeinert werden kann. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Klassischerweise wird eine Maronensuppe mit Geflügelfond und Portwein zubereitet, doch natürlich kann die Suppe auch vegetarisch und alkoholfrei serviert werden. Einfach den Geflügelfond gegen Gemüsefond ersetzen. Und statt Portwein, der für die Säure der Suppe verantwortlich ist, kann heller oder dunkler Balsamicoessig verwendet werden.
Die fertige Maronensuppe kann bis zu drei Tagen im Kühlschrank aufbewahrt werden oder portionsweise eingefroren werden. In der Tiefkühltruhe sollte die Maronensuppe jedoch nur ohne Einlage aufbewahrt werden und wurde sie einmal aufgetaut, sollte sie nicht erneut eigefroren werden.

Köstliche Maronensuppe
Köstliche Maronensuppe victoriya89 / iStock

Maronensuppe – Rezept für vier Personen

Zutaten:
8 Schalotten
2–3 Knoblauchzehen
40 g Butter oder Margarine
400 g geschälte und gegarte Maronen
200 ml weißer Portwein oder 200 ml Balsamicoessig
1,25 l Geflügel- oder Gemüsefond
400 g Schlagsahne
1/2 Bund Schnittlauch
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Die Schalotten und den Knoblauch fein schälen, die Schalotten fein würfeln, den Knoblauch fein hacken. In einem Topf das Fett erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen. Die Maronen hinzufügen und leicht anrösten, dann mit Portwein oder Balsamicoessig ablöschen. Den Fond und 300 Gramm der Sahne hinzufügen, kurz aufkochen lassen und dann fünf Minuten köcheln lassen.
Den gewaschenen Schnittlauch grob schneiden. 100 Gramm Sahne halbsteif schlagen und kalt stellen. Die Suppe fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. In tiefen Tellern anrichten und mit Sahne und Schnittlauch und gegebenenfalls Einlagen Ihrer Wahl servieren.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';