Liebenswert wird geladen...
Schwere Erkrankung

Magier Siegfried Fischbacher ist verstorben

Magier Siegfried Fischbacher ist im Alter von 81 Jahren in Las Vegas verstorben. Für seine weißen Tiger hatte er sich zuvor ein ganz besonderes Erbe gewünscht.

Siegfried Fischbach.
Im Alter von 81 Jahren erlag Magier Siegfried Fischbach seiner Krebserkrankung. Foto: Paul Archuleta / Getty Images

Fans, Freunde und Familie sind in großer Trauer: Magier Siegfried Fischbacher ist nach einem schweren Krebsleiden im Alter von 81 Jahren in seiner Wahlheimat Las Vegas verstorben. Das bestätigte vor wenigen Stunden seine Schwester Dolore (78) gegenüber 'bild.de'. "Er ist sanft und friedlich eingeschlafen", heißt es in dem Bericht.

Der Magier und Entertainer verstarb nur neun Monate nach seinem Partner Roy Horn (†75), der im vergangenen Mai 2020 einer Covid-19-Erkrankung erlag.

Gemeinsam mit Roy wurde Siegfried als das Magier-Duo 'Siegfried und Roy' weltberühmt. Ihr Markenzeichen und Ersatzfamilie: Ihre weißen Tiger und Löwen. Doch was passiert mit den Tieren nach dem Tod ihrer "Väter"?

Sehen Sie hier, welche Promis 2020 verstorben sind (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

Siegfried Fischbacher hat gut für seine weißen Tiger gesorgt

Star-Magier Siegfried Fischbacher hat sich bereits vor seinem Tod mit dem Erbe beschäftigt. Kurz nach seiner Krebs-Diagnose hatten Ärzte versucht, den bösartigen Tumor in einer zwölfstündigen Operation zu entfernen. Laut 'Bild'-Informationen handelte es sich um Bauchspeicheldrüsen-Krebs. Doch dieser hatte zu dem Zeitpunkt bereits gestreut und für den Magier keine Chance auf Heilung.

Siegfried kümmerte sich daraufhin um sein Testament. Zu Roys Lebzeiten hatten er und sein Lebenspartner für ihre Tiere gemeinsam den 'Siegfried & Roy's Secret Garden and Dolphin Habitat' in Las Vegas erschaffen. Eine Art Zoo direkt neben dem 'Mirage'-Hotel. Den Tieren nach seinem Tod ihr Zuhause zu nehmen, kam für Siegfried nicht inFrage.

Deswegen wird der 'Secret Garden' auch nach seinerm Ableben für Gäste und Tiere bestehen bleiben. Sein Vermögen, geschätze 185 Miollionen Euro werden nun an eine Stiftung übergeben, die damit in Zukunft die Tiere versorgt. Vor zwei Jahren sagte er gegenüber 'Bildzeitung': "Unser Vermächtnis ist es, die weißen Tiger vor dem Aussterben zu bewahren. Auch wenn wir nicht mehr da sind, soll ihr Fortbestand gesichert sein."

Lesen Sie hier: Große Trauer um Star-Friseur Udo Walz

So bewegt war Siegfried Fischbachs Leben

Schon als Kind konnte sich Siegfried Fischbacher für Magie und Zaubertricks begeistern. Seine Leidenschaft sollte sein Schicksal werden. Denn als er 1960 als Steward auf dem Passagierschiff 'Bremen' anheuerte, traf er Roy Horn zum ersten Mal. Eine Begegnung, die ihr Leben veränderte. Dort traten sie zum ersten Mal gemeinsam als Magier-Duo 'Siegfried und Roy' auf und überraschten den Kapitän, Gäste und Crew schon da mit gewagten Tiereinlagen von weißen Tigern.

Ab diesem Moment waren Siegfried und Roy unzertrennlich. Mit ihrer Zaubershow wurden sie weltweit berühmt. Teilten Erfolg und schließlich auch das Leid nach Roys tragischen Tiger-Unglück im Jahr 2003. Nach Roys Tod fühlte sich Siegfried sehr einsam. "Ich vermisse Roy unendlich", gab er damals in einem Gespräch mit 'bild.de' zu.

Auch spannend: Dr. Johannes Wimmer: Was ihn nach Tochter Maxis Tod tröstet