Selber kochen Linsensuppe mal klassisch, mal exotisch: Drei Rezeptideen

Die klassische Linsensuppe kennt wohl jeder. Mit zwei weiteren Varianten gelingt die Abwechslung im Suppentopf.

Linsensuppe muss nicht immer klassisch zubereitet werden.
Inhalt
  1. Das Rezept für klassische Linsensuppe
  2. Vorsicht, scharf: Die exotische Variante
  3. Schneller Linseneintopf mit Feta

Gesund, sättigend und in der Zubereitung wandelbar. Linsensuppe ist ein Klassiker und kann in verschiedenen Variationen immer wieder anders serviert werden. Zudem sind Linsen sehr eiweißhaltig, verfügen über einen hohen Anteil von Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten und liefern dem Körper wichtige Ballaststoffe wie Eisen, Kalium, Magnesium, Calcium, Phosphor und Zink.

Auch ein köstlicher Klassiker: Erbsensuppe wie bei Oma: Das Rezept

 

Das Rezept für klassische Linsensuppe

Zutaten für acht Portionen:

  • 250 g Tellerlinsen
  • 500 g Kartoffeln
  • 4 Wiener Würstchen
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Suppengrün (Petersilie, Möhren, Lauch, Sellerie)
  • 100 g geräucherter Speck (in feine Streifen oder Würfel geschnitten)
  • 4-6 TL Weinessig
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • 1 Bund gemischte Kräuter
  • Öl, Zucker, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Linsen, die Kräuter und das Suppengrün gründlich waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebeln fein hacken, das Suppengrün klein schneiden. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und den Speck darin anbraten, dann das Gemüse hinzugeben und andünsten. Linsen, Kräuter und zwei Liter Wasser dazugeben und kurz aufkochen, dann 45 Minuten köcheln lassen.

Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Für die letzten zwei Stunden der Kochzeit mit in den Topf geben und mitkochen, bis alles gar ist. Nach der Kochzeit das Bund Kräuter herausholen und die Linsensuppe mit Salz, Pfeffer, Zucker, Kreukümmel und Essig abschmecken. Dann die in Scheiben geschnittenen Würstchen in die Suppe geben, alles zehn Minuten ziehen lassen und servieren.

Unter dem Video finden Sie zwei weitere Rezepte.
 

 
 

Vorsicht, scharf: Die exotische Variante

Zutaten für vier Portionen:

  • 3 kleine Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 500 ml Kokosmilch
  • 800 ml passierte Tomaten
  • 300 ml Wasser
  • 300 g rote Linsen
  • Kurkuma, Chili, Koriander
  • Kresse

Zubereitung:

Die Knoblauchzehen und die Zwiebeln schälen und fein würfeln und in einem großen Topf mit Öl anbraten und mit Kokosmilch ablöschen. Die passierten Tomaten und das Wasser hinzugeben, wer seine Suppe sämiger mag, kann die Wassermenge reduzieren.

Nun die Linsen hinzugeben und alles einmal aufkochen und dann für 15 bis 20 Minuten gar köcheln lassen. Mit Kurkuma, Chili und Koriander abschmecken. Vor dem Servieren mit frischer Kresse garnieren.

Vielleicht auch interessant für Sie: Bohneneintopf: Die Vielfalt des deftigen Klassikers

 

Schneller Linseneintopf mit Feta

Zutaten für sechs Portionen:

  • 300 g Berglinsen
  • 800 ml Wasser
  • 3 Dosen Tomaten (ganz)
  • 300 g Feta
  • 4 kleine Zwiebeln
  • 4 TL getrockneter Thymian
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Berglinsen mit 400 Milliliter leicht gesalzenem Wasser für etwa 15 Minuten vorkochen. Die Zwiebeln schälen, grob hacken und in einem Topf mit etwas Olivenöl anbraten. Tomaten und Thymian hinzugeben und alles etwa zwei Minuten andünsten.

Die Linsen abgießen und unter die Tomaten heben, 400 Milliliter leicht gesalzenes Wasser hinzugießen und 15 Minuten gar köcheln lassen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Feta grob würfeln und vor dem Servieren unter die Suppe rühren.

Weitere Rezepte finden Sie hier:

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Gesundes Wechselduschen
Acaraa Creme Serum
Natürliche Hautpflege Schöne Haut mit Naturkosmetik
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.