Liebenswert wird geladen...
Schöner Hingucker

Lidstrich ziehen: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Was die Augen besonders ausdrucksvoll macht? Der Lidstrich! Wir erklären, wie Sie einen Lidstrich perfekt ziehen.

Lidstrich ziehen: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung
Für einen schönen Lidstrich sollten Sie sich als Anfängerin ein wenig Zeit nehmen. ValuaVitaly / iStock

Beim Augen-Make-up setzen wir mit Lidschatten unsere Augen bereits in Szene. Besonders dramatisch wird der Auftritt aber erst mit einem Lidstrich. Doch die Linie am Wimpernkranz gilt als einer der schwierigsten Handgriffe im Make-up-ABC. Dabei ist es mit der richtigen Übung gar nicht so schwierig.

Auch interessant:

Vorbereitung: Der passende Eyeliner

Bevor Sie sich ans Auge wagen, sollten Sie sich erst einmal den für Sie passenden Eyeliner kaufen. Mittlerweile gibt es in der Drogerie eine Vielzahl von verschiedenen Angeboten. Für Lidstrich-Neulinge eignen sich Eyeliner-Stifte mit dünner Spitze besonders gut. Die Helfer liegen gut in der Hand und der Pinsel lässt sich einfach über das Lid führen.

Etwas schwieriger, aber besonders schön, werden Lidstriche mit Geleyelinern oder Flüssigeyeliner. Damit können wir die Breite nämlich ganz individuell anpassen. Probieren Sie die verschiedenen Modelle am besten zunächst am ihren Handrücken aus und malen Sie einfach mal Linien drauf los. Wenn Sie ein Gefühl für den Eyeliner bekommen haben, geht’s ans Auge. Dort ist vor allem zu Beginn wichtig: Nehmen Sie sich genug Zeit und lassen Sie sich nicht stressen. Sonst gibt es nämlich fiese Patzer.

Video: Augen-Make-up für Brillenträgerinnen (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)

Lidstrich ziehen: Die Anleitung

Schritt 1:

Zuerst eine Linie mit einem matten Lidschatten direkt am Wimpernkranz ziehen. Diese Linie muss nicht hundertprozentig sauber sein, Hauptsache, sie liegt dicht an den Wimpern. Der Vorteil: So eine Grundierung lässt den Eyeliner besser haften.

Schritt 2:

Bringen Sie Ihre Haut leicht auf Spannung und malen Sie mit dem Eyeliner vom inneren Augenwinkel über die Lidschatten-Linie. Für einen schönen Schwung orientieren Sie sich an Ihrer unteren Wasserlinie, als würden Sie diese nach oben verlängern.

Lesen Sie auch:

Schritt 3:

Mit einem angefeuchteten Wattestäbchen lassen sich kleine Patzer mühelos korrigieren und der Lidstrich weicher gestalten. Um die Verlaufsrichtung zu optimieren, das Stäbchen am äußeren Augenwinkel ansetzen und Richtung Braue streichen.

Extratipp:

Bei ersten Fältchen am Lid eignen sich Gelprodukte am besten. Diese haben eine cremige Textur und laufen nicht Gefahr, sich in den kleinen Lidfältchen abzusetzen. Dazu kaufen Sie einen kleinen Eyeliner-Pinsel.

Mehr zum Thema:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';