Endlich richtig gut schlafen Lattenrost einstellen: Vorlagen für Seitenschläfer & Co.

Wer gut schlafen will, muss seinen Lattenrost richtig einstellen. Unsere Tipps für Seitenschläfer, Rückenschläfer und Bauchschläfer machen's möglich - und beugen Rückenschmerzen vor.

Inhalt
  1. Lattenrost mit "O"-Schiebern richtig einstellen
  2. Wie Sie einen Lattenrost mit "T"-Schiebern einstellen
  3. Tipps für Seitenschläfer, Rückenschläfer & Bauchschläfer
  4. Passende Vorlagen für "O"-Regler und "T"-Regler
  5. Allgemeine Tipps zur Einstellung des Lattenrosts

Ob wir eine erholsame Nacht erleben oder nicht, hängt von vielen Faktoren ab. Einer der wichtigsten Aspekte ist dabei die Wahl der richtigen Matratze, die auf jede Person individuell abgestimmt werden sollte. Der darunterliegende Lattenrost gerät dagegen schnell in Vergessenheit und wird oft stiefmütterlich behandelt, doch auch dieses Gitter hat (zusammen mit der passenden Matratze) einen großen Einfluss auf unsere Schlafqualität.

Aus diesem Grund gibt es zahlreiche Varianten verstellbarer Lattenroste, die zu Hause entsprechend der eigenen Bedürfnisse angepasst werden können. So werden langfristig zum Beispiel auch Rückenschmerzen vermieden, die durch falsches Schlafen verursacht werden können. Wichtig ist dabei vor allem, dass die meist hölzerne Konstruktion Ihre Wirbelsäule stützt und Schultern und Hüfte entlastet werden. Das sollte immer auch in Abstimmung an Ihr Gewicht und Ihre Schlafposition geschehen.

Lesen Sie auch: Mit diesen Tipps hält Ihre Matratze länger

Bei modernen Lattenrosten, die häufig wie Matratzen in (fünf oder sieben) verschiedene Zonen eingeteilt sind, lassen sich meist durch Kunststoffschieber verschiedene Einstellungen vornehmen. Diese sind in der Regel entweder in "O"- oder "T"-Form gestaltet und sitzen zumeist in der Mittelzone des Rosts.

 

Lattenrost mit "O"-Schiebern richtig einstellen

Bei diesem Rost liegen die Latten des Rahmens paarweise aufeinander und haben damit direkten Kontakt zueinander. Die kreisförmigen "O"-Kunststoffschieber umschließen diese Lattenpaare und können die Spannung, die sie aufeinander ausüben, erhöhen oder senken - je nachdem, wie die Regler angeordnet werden.

Worauf muss ich achten, wenn ich meinen Lattenrost richtig einstellen will?
Viele Lattenroste sind mit "O"-Schiebern ausgestattet.

Je weiter die "O"-Schieber ans äußere Ende des Rosts geschoben werden, desto mehr Druck entsteht an diesen Stellen. Stellt man die Schieber weit nach innen, geben die Leisten dort mehr nach und ermöglichen so ein weicheres Liegen.

 

Wie Sie einen Lattenrost mit "T"-Schiebern einstellen

Anders als bei einem Rahmen mit umschließenden Reglern sitzen die "T"-Schieber zwischen den Leisten, die keinen direkten Kontakt zueinander haben, sondern getrennt voneinander angebracht und nur durch die Regler verbunden sind. Mit ihnen verhält es sich genau umgekehrt zu den Einstellungen der "O"-Schieber.

Einige Lattenroste lassen sich mithilfe von T-Reglern einstellen.
Zum Einstellen von Lattenrosten können "T"-Schieber dienen.

Je weiter die "T"-Regler nach außen gesetzt werden, desto mehr Spielraum haben die Leisten dort und desto weicher wird hier das Liegen. Nach innen geschoben nimmt der Druck dagegen zu.

 

Tipps für Seitenschläfer, Rückenschläfer & Bauchschläfer

Um nun die für Sie richtige Einstellung der Schieber vorzunehmen und wirklich gut zu schlafen, sollten Sie beachten, in welcher Position Sie die meiste Zeit der Nacht verbringen - was sich am besten daran erkennen lässt, wie Sie einschlafen und aufwachen. Zwar drehen wir uns auch häufig im Schlaf, doch eine gewisse Tendenz zu einer bestimmten Haltung haben trotzdem die meisten von uns.

Die richtige Einstellung für Seitenschläfer

Achten Sie darauf, dass Ihr Schulterbereich möglichst weich liegt - manche Lattenroste haben sogar eine spezielle Komfortzone in diesem Bereich. Auch das Becken sollte ausreichend einsinken können. Gleichzeitig braucht Ihre Wirbelsäule Stabilität. Als Grundregel können Sie sich merken: Ihr Körper sollte vom Kopf bis zum Becken eine gerade Linie bilden. 

Wichtige Tipps für Rückenschläfer

Bei dieser Position ist es wichtig, das Becken möglichst am nachgiebigsten, weichsten Punkt des Rosts zu betten und die Regler deshalb entsprechend einzustellen.

Worauf Bauchschläfer besonders achten sollten

Wer viel Schlafenszeit auf dem Bauch liegend verbringt, sollte die Wirbelsäule nicht absacken lassen. Die Mittelzone Ihres Lattenrosts stellen Sie deshalb am besten relativ fest ein - das beugt Rückenschmerzen vor, weil Becken und Schultern stabilisiert werden. Personen mit großem Bauchumfang sollten dagegen darauf achten, dass der Lattenrost in diesem Bereich besonders weich eingestellt ist. Frauen mit großer Oberweite sollten entsprechend diesen Bereich tiefer einsinken lassen.

 

Passende Vorlagen für "O"-Regler und "T"-Regler

Mit den nun folgenden Illustrationen können Sie sich nun genau abschauen, wie Sie die Schieber Ihres Lattenrosts richtig einstellen.

Die Vorlagen für Seitenschläfer

Wie sollten Seitenschläfer ihren Lattenrost einstellen?
Wie sollten Seitenschläfer ihren Lattenrost mit T-Schiebern einstellen?

Wie Rückenschläfer ihren Lattenrost am besten einstellen

Wie sollten Rückenschläfer ihren Lattenrost mit O-Schiebern einstellen?
Wie sollten Rückenschläfer ihren Lattenrost mit T-Schiebern einstellen?

Passende Einstellungen für Bauchschläfer

Wie sollten Bauchschläfer ihren Lattenrost mit O-Schiebern einstellen?
Wie sollten Bauchschläfer ihren Lattenrost mit T-Schiebern einstellen?

Bei Hohlkreuz und Beschwerden: Passende Vorlagen

Wer ein Hohlkreuz hat, sollte im Schulter- und Mittelbereich für eine ausreichende Festigkeit des Lattenrosts sorgen, während die im Bereich des Beckens eine weichere Position von Vorteil ist.

 Wie sollten Menschen mit Hohlkreuz ihren Lattenrost mit O-Schiebern einstellen?
Wie sollten Menschen mit Hohlkreuz ihren Lattenrost mit T-Schiebern einstellen?

Bei Problemen mit den Lendenwirbeln oder Bandscheiben sollte der obere Teil des Lattenrosts ausreichend Halt geben und entsprechend härter eingestellt werden. Den unteren Teil des Rosts von Leiste(npaar) zu Leiste(npaar) immer weicher einstellen - diese leichten Abstufungen sorgen dafür, dass der Bereich nicht zu sehr absackt.

Wie sollten Menschen mit Lenden- oder Bandscheibenproblemen ihren Lattenrost mit O-Schiebern einstellen?
Wie sollten Menschen mit Lenden- oder Bandscheibenproblemen ihren Lattenrost mit T-Schiebern einstellen?
 Foto: Liebenswert
 

Allgemeine Tipps zur Einstellung des Lattenrosts

1. Geben Sie sich nie mit der erstbesten Einstellung zufrieden: Das richtige Justieren braucht seine Zeit. Beobachten Sie das Ergebnis zunächst eine Nacht lang und korrigieren Sie die Schieber dann nach Bedarf. Auch mehrmalige Korrekturen sind durchaus normal und sollten Sie nicht abschrecken, denn: Je optimaler die Einstellungen auf Sie (und natürlich auf die jeweilige Matratze) abgestimmt sind, desto besser schlafen Sie auf lange Sicht.

2. Der Lattenrost lässt sich allein nur mit Mühe einstellen - lassen Sie sich deshalb von Ihrem Partner oder einer anderen Person helfen. Diese sollte prüfen, ob Ihre Körperhaltung richtig ist, oder ob bestimmte Bereiche zu stark oder zu wenig einsinken. Testen lässt sich das, indem Sie sich auf dem Rücken auf den Lattenrost legen und eine zweite Person eine Hand unter Ihre Lendenwirbelsäule schiebt. Ist das problemlos möglich, weil die Hand hier viel Spielraum hat, sollten Sie die Einstellung anpassen und das Becken mehr einsinken lassen.

3. Neben der eigenen Schlafposition sollten Sie immer auch Ihr Körpergewicht in die Einstellung des Lattenrostes miteinbeziehen. Besonders leichte Personen profitieren von insgesamt etwas härteren Einstellungen, bei größerem Gewicht sollte der Lattenrost dagegen generell mehr nachgeben.

4. Stellen Sie an sich fest, dass Sie sich im Schlaf doch nicht auf eine Position festlegen, sondern zum Beispiel konsequent zwischen Seiten- und Rückenschläferlage wechseln, sollten Sie auch das bei Ihren Einstellungen beachten und gegebenenfalls einen Mittelweg wählen.

5. Wer seine Lattenrosteinstellungen noch genauer anpassen möchte, kann auf Modelle umsteigen, bei denen sich die Leisten elektrisch heben und senken lassen. Fragen Sie am besten im Fachgeschäft nach, wenn Sie daran Interesse haben - und natürlich auch, wenn Sie generell unsicher sind, was die für Sie richtigen Einstellungen betrifft.

Weitere interessante Themen:

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Unser Adventskalender
Plätzchen PDF
Unsere Lieblings-Plätzchenrezepte
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.