Schnelles Rezept

Kürbispesto mit Kürbiskernen selber machen

Kürbispesto ist eine leckere Variante zu den klassischen Pestos. Ein schnelles Rezept finden Sie hier.

Selbstgemachtes Kürbispesto mit Penne.
Kürbispesto lässt sich einfach zubereiten und ist lange haltbar. Foto: Cellena / iStock

Ob zu Pasta oder als Brotaufstrich - Pesto ist vielseitig und schnell gemacht. Eine besonders ausgefallene Alternative zu den klassischen Pestosorten wie zum Beispiel Bärlauchpesto, bietet ein Kürbispesto. Dieses lässt sich aus einer Hand voll Zutaten schnell selber zubereiten. Wir stellen Ihnen ein einfaches Rezept vor.

Tipp: Selbstgemachte Kürbisspezialitäten wie eingelegter Kürbis nach Omas Art, Kürbispesto oder eine raffinierte Kürbismarmelade, eignen sich prima als ausgefallenes Gastgeschenk.

Sehen Sie hier, warum Kürbis so gesund ist (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kürbispesto mit Kürbiskernen: Das Rezept

Zutaten Kürbispesto (ca. 8 Portionen):

Unsere Kollegen von 'Lecker' verraten Ihnen, wie Sie Kürbiskerne ganz einfach selber trocknen können

Zubereitung Kürbispesto:

  1. Kürbis waschen, Kerne entfernen und das Gemüse in feine Würfel schneiden. Danach Öl in einer Pfanne erhitzen und den Kürbis etwa 10 Minuten darin anbraten, bis er weich ist.

  2. Knoblauch schälen, klein schneiden und kurz vor dem Ende der Bratzeit des Kürbis mit in die Pfanne geben.

  3. Parmesan hobeln und zusammen mit dem Kürbis und dem Knoblauch in einen hohen Behälter (z. B. Rührbecher) geben.

  1. Die Kürbiskerne, eventuell den Weißwein, Salz und Pfeffer ebenfalls in den Behälter füllen.

  2. Mit einem Pürierstab die Zutaten zu einem cremigen Pesto verrühren. Anschließend das Pesto abschmecken und gegebenenfalls mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

Hier finden Sie die richtige Kürbissorte zum Kochen: Kürbissorten von Butternut bis Hokkaido: Welcher für was?

So bleibt das Kürbispesto lange haltbar

Selbstgemachtes Pesto hält sich in verschlossenen und sauberen Einweggläsern bis zu vier Wochen im Kühlschrank. Geöffnetes Pesto bleibt dagegen bis zu vier Tagen im Kühlschrank frisch. Tipp: Um Pesto im Kühlschrank länger haltbar zu machen, können Sie etwas Olivenöl darauf geben. Wichtig ist dabei, dass der Inhalt komplett mit dem Öl bedeckt ist, so verdirbt das Pesto nicht so schnell und hält sich gekühlt bis zu drei Wochen.