Liebenswert wird geladen...
Hygiene in der Küche

Kühlschrank reinigen: Wie oft ist ein Großputz sinnvoll?

Wie oft sollten wir unseren Kühlschrank reinigen und womit putzt man ihn bestenfalls? Tipps und Tricks für den Großputz. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im Kühlschrank werden viele Lebensmittel aufbewahrt. Dass hier auf die Hygiene geachtet werden sollte, ist selbstverständlich. Wir haben für Sie ein paar Tipps und Tricks gesammelt, wie Sie das Gerät von außen und von innen unkompliziert reinigen

Wie oft sollte der Kühlschrank gereinigt werden?

Natürlich hat jeder Haushalt seine eigenen Hygienestandards, darum kann keine genaue Aussage darüber getroffen werden, wie oft ein Kühlschrank gereinigt werden sollte. Läuft etwas aus, werden die Flecken ohnehin direkt beseitigt. Bei normalem Gebrauch sollte es ausreichend sein, dem Gerät etwa alle vier bis sechs Wochen eine intensive Reinigung zu gönnen. Vorausgesetzt, in Ihrem Kühlschrank herrscht Sauberkeit und es bilden sich zwischenzeitlich kein Schimmel oder unangenehme Gerüche.

Lesen Sie mehr darüber, wie Sie unangenehme Gerüche in Ihrem Kühlschrank bekämpfen und vermeiden können: Der Kühlschrank stinkt? 4 Hausmittel gegen unangenehme Gerüche

Beim Auftreten von Schimmel sollten Sie sofort handeln und nicht nur die betroffenen Stellen putzen, sondern ebenfalls den ganzen Kühlschrank säubern, um auch unsichtbare Pilzsporen zu entfernen.

Frau reinigt das Innere eines Kühlschranks mit einem Schwamm.
Tipps und Tricks, wie oft und womit der Kühlschrank gereinigt werden sollte. Foto: Jevtic / iStock

Die besten Hausmittel zum Putzen

Wer nicht mit chemischen Mitteln unschönen Flecken im Kühlschrank zu Leibe rücken will, kann auf Hausmittel zurückgreifen

Ein Gemisch aus Wasser und Essig ist ein beliebtes natürliches Reinigungsmittel. Dafür 100 Milliliter Essig mit 200 Milliliter klarem Wasser vermengen.

Alternativ kann Zitronenwasser zum reinigen des Kühlschranks verwendet werden, der Saft von einer halben Zitrone wird hierfür eins zu eins mit warmen Wasser gemischt. 

Oft verwendet wird ein Gemisch aus zwei Esslöffeln Natron und einem Liter heißem Wasser. 

Lesen Sie dazu: Mit Natron reinigen: 5 Einsatzorte in Ihrem Zuhause

Welcher Ablauf empfiehlt sich beim Reinigen des Kühlschrankes?

Vor der gründlichen Reinigung sollten natürlich alle Lebensmittel aus dem Kühlschrank genommen werden. Dabei kann direkt überprüft werden, ob noch alles haltbar ist. Abgelaufene Lebensmittel sollten direkt entsorgt werden. 

Anschließend werden alle beweglichen Teile, wie Schubladen, Einlegeböden und Boxen aus dem Kühlschrank nehmen und gründlich Spülmittel oder einem der natürlichen Reinigungsmittel säubern. Auch praktisch: Die Teile nicht mit der Hand putzen, sondern eine Runde in der Spülmaschine drehen lassen und anschließend mit einem sauberen Tuch trocken reiben. 

Den Innenraum sorgfältig mit einem feuchten Tuch und dem gewählten Putzmittel auswischen, dabei auch an die Dichtungen der Türen denken. TIPP: Schwer erreichbare Stellen können mit einem in Zitronen, Essig, Natron- oder Putzmittelwasser getränkten Wattestäbchen gesäubert werden. 

Den leeren Kühlschrank ein Stück von der Wand abrücken und das Gitter an der Rückseite absaugen und den Ablauf für das Kondenswasser reinigen (mehr dazu weiter unten im Text). Schließlich den Kühlschrank von außen sorgfältig reinigen und anschließend von innen und von außen trocken wischen. 

Kühlschrank-Ablauf reinigen - so geht's

Auch für die Reinigung des Kühlschrank-Ablaufs eigenen sich Wattestäbchen gut. Alternativ können Se zu kleinen Bürstchen oder einfachen Pfeifenreinigern greifen. 

Essig eignet sich gut, um den Ablauf zu desinfizieren, dafür einfach das Bürstchen oder Wattestäbchen in Essigwasser tunken und damit den Ablauf sorgfältig auswischen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass Verschmutzungen nicht weiter hinein geschoben sondern vorsichtig herausgeholt werden.