Liebenswert wird geladen...
Royaler Todestag

Königin Margrethe: Ihr Leben ohne ihren geliebten Henrik

Am 13. Februar 2018 war wohl der schlimmste Tag im Leben der dänischen Monarchin. Es ist der Todestag ihres geliebten Henrik, der Liebe ihres Lebens, mit dem Königin Margrethe sehr viele Hochs und Tiefs erlebt hat. Wie ist ihr Leben nun ohne ihren Ehemann? 

Königin Margrethe bei der Eröffnung der Wikinger-Spiele im Juni 2020.
Königin Margrethe von Dänemark bei der Eröffnung der traditionellen Wikinger-Spiele im Juni 2020. Foto: Ole Jensen/Getty Images

Drei Jahre ist es nun her, dass Henrik von Dänemark, der Prinzgemahl von Königin Margrethe, gestorben ist. Auch wenn sich seine Familie vielleicht etwas darauf vorbereiten konnte, weil sein Tod schleichend und nach längerer Krankheit eintraf, ist solch ein Verlust einfach unbeschreiblich.

Doch wie geht es Königin Margrethe nun? Konnte sie ihren Verlust verarbeiten und hat sie vielleicht sogar eine neue Liebe gefunden? Werfen wir einen Blick nach Dänemark.

Margrethe & Henrik von Dänemark: Ihr gemeinsames Leben

Henrik von Dänemark ist als französischer Graf geboren, doch die Dänin lernte ihren verstorbenen Ehemann und Vater ihrer beiden Söhne während ihres Studiums in London kennen. Am 10. Juni 1967 heirateten der französische Diplomat Henri de Laborde de Monpezat und die damalige dänische Kronprinzessin Margrethe. So wurde aus dem Grafen ein Prinz und später zum Prinzgemahl. Ein Titel, den er sein Leben lang ablehnen würde.

Doch ihr Liebesglück wurde von zwei Söhnen gekrönt – Kronprinz Frederik und Prinz Joachim. Und später durch acht Enkelkinder vervollständigt.

Margrethe II. & Henrik von Dänemark: So zart begann ihre Liebe

Gemeinsam erlebte sie viel, doch eine Sache entzweite sie öfter und sorgte regelmäßig für Skandale. Denn Henrik von Dänemark konnte es nie akzeptieren, nur Prinzgemahl zu sein und kein König. Aus diesem Grund wollte er eine Zeit lang sogar nicht neben seiner Ehefrau begraben liegen. Doch in schweren Stunden waren sie immer für einander da.

Prinz Philip: Pferde sind seine Leidenschaft

Die schwerste Zeit der dänischen Royals

Bereits 2017 wurde bekannt, dass Prinz Henrik an Demenz erkrankt war, im Januar 2018 wurde zudem ein Lungentumor entdeckt. Von da an ging es mit seiner Gesundheit immer mehr Berg ab. Im Alter von 83 Jahren verstarb Henrik von Dänemark im Beisein seiner Frau und den gemeinsamen Söhnen Frederik sowie Joachim auf Schloss Fredensburg.

Am 20. Februar musste Königin Margrethe sich ein letztes Mal von ihrem Ehemann verabschieden. Kein leichter Schritt nach so vielen Jahren voller Liebe. Mit seinem Tod begann die Trauer …

Margrethe von Dänemark: Tränenreicher Abschied von Prinz Henrik

So geht es Königin Margrethe heute

Margrethe von Dänemark liebt es bodenständig und denkt zuerst an ihr Volk und dann an sich. Das machte sie unter anderem an ihrem 80. Geburtstag deutlich. Sie bat alle, die vor hatten, ihr Blumen zu schicken, diese doch lieber an Ältere zu versenden, die durch die Corona-Pandemie stark unter der Einsamkeit litten.

Lebensfroh und mit Eifer bei der Sache zeigt sich die dänische Monarchin auch bei ihren öffentlichen Auftritten. Sie ist für ihr Volk da und geht mit gutem Beispiel voran. Für die Herdenimmunität impfen lassen? In Dänemark von Königin Margrethe eine der Ersten und rief auf, es ihr gleich zu tun.

Auch der Ehemann von Königin Elizabeth II. ist ein Prinzgemahl...(Der Text geht unter dem Video weiter.)

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Margrethe von Dänemark ist eine starke Frau, da wundert es kaum, dass die Gerüchteküche um eine neue Liebe nur so brodelt. In der Hauptrolle ist dabei der mit ihr seit Jahren befreundete Graf Gustaf Trolle-Bonde. Der etwa 4 Jahre jüngere Schwede teilt die gleichen Interessen wie die Königin, denn beide lieben Kunst und Geschichte. Ob die Blaublüter sich wirklich näher wie Freunde gekommen sind, ist offiziell nicht bekannt. Aber egal ob sie ein Paar sind oder nur gute Freunde, wenn der Schwede Königin Margrethe die Traurigkeit genommen hat und ihr regelmäßig ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, ist doch alles gut. 

Mehr von den europäischen Royals: