Liebenswert wird geladen...
Stiftung Warentest

Katzenfutter: Ist teuer gleich gut?

Stiftung Warentest hat Katzen-Nassfutter getestet. Das Ergebnis: Es muss nicht immer teuer sein.

Katzenfutter im Test: Ist teuer gleich gut?
Der Testsieger von Stiftung Warentest ist vergleichsweise günstig. marzena_cytacka / iStock

Für ihre Katze wollen Besitzer nur das Beste. Entsprechend kommt häufig besonders toll angepriesenes Feuchtfutter in das Näpfchen – und das hat seinen Preis. Stiftung Warentest hat in ihrer aktuellen test-Ausgabe 25 Nassfutter getestet. Dafür hat sie analysiert, ob Fett, Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe in der richtigen Mischung vorhanden sind. Kritisch sieht Stiftung Warentest zu hohe Phosphor-und Natrium-Mengen. Erstere wurden in jedem zweiten Produkt gefunden.

Lesen Sie auch:

Dieses Futter ist empfehlenswert

Bei den Testergebnissen des Verbrauchermagazins zeigt sich: Teuer ist nicht gleich gut. Auf den ersten Platz schaffte es nämlich 'Zarte Stückchen mit Huhn in feiner Soße' (sehr gut; 1,2) von der Edeka-Eigenmarke gut und günstig. Hier kostet die Tagesration 23 Cent. Ebenfalls sehr gut: 'Zarte Mahlzeit mit herzhaftem Rind & Huhn' von Topic (1,3) bei Aldi Nord, 'Saftige Stückchen in Sauce mit Geflügel und Leber' von Mieze Katz (1,3) bei Norma, 'Thunfisch in Sauce' von Kitekat (1,4), 'Classics in Pastete mit Ente & Huhn' von Sheba und '1+ Jahre mit Geflügel in Terrine' von Whiskas (1,5).

Auch für Sie interessant:

Welche Produkte schlecht abschnitten

Mit Mangelhaft (5,0) wurde beispielsweise 'Complete Cat food Huhn pur' von Tundra bewertet, mit 1,39 pro Tagesration ein hochpreisiges Produkt. Durchgefallen sind bei Stiftung Warentest ebenfalls: 'Lachs & Hühnchen' von Mac's (4,8), 'Activa Gold Huhn + Lachs mit Kürbis + Amarant' (4,9) von Das Futterhaus, 'Das Katzenfutter vom Bio-Bauern Huhn Sensitiv' von Defu (5,0), 'Feine Pastete Mousse mit Thunfisch' von Gourmet Gold (5,0) und 'Naturkost für Katzen - Huhn mit Kürbis und Katzenminze' von Terra faelis (5,0).

In den Kommentaren auf der Website des Magazins gibt es aber auch Kritik am Test. Ein Leser bemängelt zum Beispiel, dass nicht auf den prozentualen Fleischinhalt geachtet wurde. "Ein hoher Fleischanteil im Futter, bedingt nicht gleichzeitig einen ausgewogenen Nährstoffgehalt und damit eine gute ernährungsphysiologische Qualität des Futters", erklärte das Magazin daraufhin.

Video: Was möchte die Katze mir sagen?

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';