Tod mit 83 Jahren

Kabarettist Herbert Feuerstein ist gestorben

Entertainer Herbert Feuerstein ist tot. Er starb im Alter von 83. Jahren und war einem breiten Publikum durch seine Zusammenarbeit mit Harald Schmidt bekannt.

Herbert Feuerstein ist gestorben.
Herbert Feuerstein ist mit 83 Jahren gestorben. Foto: Marc Pfitzenreuter / Kontributor / Getty Images

Wie der WDR am Mittwoch, dem 07.10.2020 bekannt gab, ist der Entertainer, Kabarettist und Autor Herbert Feuerstein im Alter von 83 Jahren in Erfstadt gestorben. Große Bekanntheit erlangte er unter anderem an der Seite von Harald Schmidt durch die Fernsehsendung 'Schmidteinander' und der Rateshow 'Pssst'.

WDR-Intendant Tom Buhrow äußerte sich zu dieser traurigen Nachricht mit folgenden Worten:

„Wir bedanken uns bei Herbert Feuerstein nicht nur für 'Schmidteinander', eine Kult-Show, die Fernsehgeschichte geschrieben hat und vieles verändert hat. Sondern auch für seinen klugen Humor, seine herrliche Albernheit, den intelligent durchdachten Anarchismus und viele, viele höchst unterhaltsame Fernseh- und Hörfunkstunden. So oft hat er uns zum Lachen gebracht. Heute sind wir traurig.“
Tom Buhrow, WDR-Intendant

Herbert Feuerstein ging mit Humor durchs Leben

Der in Zell am See geborene Feuerstein lernte schon früh, seinem bekennenden Nazi-Vater und seiner hysterische Mutter mit Humor entgegenzutreten. Es sei seine Form der Opposition gewesen, wie er in den 1990er Jahren verriet.

Ein Musikstudium brach er ab, begann dann aber als Redakteur in New York zu arbeiten. Anschließend war er rund 20 Jahre lang Chefredakteur des deutschsprachigen US-Satiremagazins 'MAD'.

Der Artikel geht unter dem Video weiter:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seine TV-Karriere begann er 1984 als Autor für den WDR. Später folgten Auftritte als Mitglied des Rateteams der Spieleshow 'Pssst' und seine Rolle als Co-Moderator in 'Schmidteinander' an der Seite von Harald Schmidt.

Ein Stück Fernsehgeschichte schrieb er mit der Live-Sendung 'Feuersteins Nacht', die er 12 Stunden am Stück moderierte. 1998 folgte sein Debüt als Theaterschauspieler. Außerdem verlieh er seine Stimme für mehrere Film- und Fernsehproduktionen und schrieb zahlreiche Bücher, unter anderem Reiseberichte.

2010 erhielt er den Ehrenpreis des Deutschen Comedypreises.

Bis zu seinem Tod lebte der in dritter Ehe verheiratete Feurstein in Erfstadt bei Köln.