Sie besang 'Conny Kramer' Juliane Werding: So geht es der Liedermacherin heute

Sängerin Juliane Werding während eines Auftritts in der Musiksendung Formel Eins im Jahr 1988.
Sängerin Juliane Werding, hier bei einem Auftritt in der Musiksendung 'Formel Eins' im Jahr 1988, wurde Anfang der 70er berühmt.

Mit dem Lied 'Am Tag, als Conny Kramer starb' gelang Sängerin Juliane Werding im Jahr 1972 der Durchbruch. Doch was macht die Musikerin, die sich 2009 aus dem Showgeschäft zurückzog, eigentlich heute?

Vor kurzem erst feierte Juliane Werding ihren 61. Geburtstag. Doch wie sie ihren Ehrentag verbracht hat, wissen nur die wenigsten. Denn das, was viele Bühnenstars ihr Leben lang fürchten, wählte die Essenerin ganz bewusst: das Ende ihrer Gesangskarriere und den kompletten Rückzug aus der Öffentlichkeit.

 

19.7.2017 Juliane Werding feiert heute ihren 61. Geburtstag. Das Anti-Drogen-Lied "Am Tag als Conny Kramer starb" machte...

Posted by Lutz Ackermann - Moderator on Mittwoch, 19. Juli 2017

Schon vor acht Jahren erschien mit 'Ruhe vor dem Sturm' ihr Abschlussalbum. Für sie war es vielmehr der letzte Sturm vor der endgültigen Ruhe. Und das, obwohl sie mit ihren Hits wie 'Wenn Du denkst, Du denkst' noch heute riesige Konzerthallen füllen könnte. Aufmerksamkeit wollte die ehemalige Klosterschülerin aber immer schon für ihre Inhalte und nicht für sich erregen. "Ich singe, was ich vom Text her vertreten kann", so Werding in einem Interview.

Lesen Sie auch: Das macht der einstige Schlagerstar Dunja Rajter heute

Ihre erste Platte 'Am Tag, als Conny Kramer starb' erschien 1972 und handelte von Essens erstem Drogentoten – der Junge war ein Freund der damals 15-jährigen Juliane und brachte ihr den musikalischen Durchbruch: über eine Million verkaufte Tonträger und mehr als drei Monate an der Spitze der Hitparade. Doch der anhaltende Erfolg füllte Juliane Werding schon bald nicht mehr aus.

Anfang der 80er-Jahre ließ sie sich zur Heilpraktikerin ausbilden: "Ich denke, dass jeder Mensch sehr vielfältig veranlagt ist." 2009 entschied sie sich dann dafür, von der Schlagerbühne abzutreten, um voll und ganz für ihre Patienten da sein zu können. Bis heute arbeitet sie in einer Starnberger Gemeinschaftspraxis, kennt sich neben klassischer Homöopathie auch mit Bachblütentherapie und Heilhypnose aus.

Ruhm und Reichtum fehlen der bekennenden Antimaterialistin nicht: "Es ist doch egal, ob man nun das zweite oder das dritte Auto in der Garage stehen hat." Klingt so, als wäre ein Comeback ausgeschlossen? "Man soll ja niemals nie sagen. Wer sich einmal mit dem 'Virus musicus' infiziert hat, ist nicht heilbar", so Werding.

Weitere interessante Themen:

 

Sehen Sie hier die erfolgreichsten Schlager aller Zeiten:

 
Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.